NEWS-TICKER +++ Bis bald in der Saison 2016/2017 +++ NEWS-TICKER

Eine erfreuliche Saison ging nun zu Ende

Hallo Handballfreunde,

 

nun ist auch diese Saison wieder Geschichte. Und für alle Herrenmannschaften ging sich die Runde sehr gut aus. Die MSG I um das Trainergespann Ralf Ludwig/ Christian Zölls spielte eine überragende Saison in der dritten Handball-Bundesliga Ost und wurde am Ende Vierter der Tabelle. Angesichts des enormen Verletzungspechs eine niemals geglaubte Platzierung.

Die MSG II von Trainer Manuel Silvestri musste lange um den Klassenerhalt in der Landesliga zittern, doch wenige Spieltage vor Schluss konnten sie Vollzug melden. Lange hatte die Mannschaft gebraucht um die Klasse zu sichern, immer auch mit dem Hintergedanken, dass es im schlechtesten Fall auch fünf Absteiger hätte geben können. Mehrmals halfen Spieler des Drittligakaders aus.

Auch die MSG III hielt die Klasse in der Bezirksliga A. Erfreulich, denn lange hatte es danach ausgesehen, dass man absteigen müsste. Am Ende erreichten sie nach fünf Siegen und vier Unentschieden den 12. Rang.

Bedanken müssen sich alle bei den vielen Fans, die unsere Mannschaften so tatkräftig unterstützt haben. Und selbstverständlich bei unseren Sponsoren, ohne die Leistungshandball bei der MSG Groß-Bieberau/ Modau nicht möglich wäre.

Wir melden uns rechtzeitig bei Euch mit Neuigkeiten rund um unseren Handballverein.

 

Schöne Zeit

MSG II: Souveräner Sieg im letzten Spiel einer Saison mit Höhen und Tiefen

MSG Falken II 2015/2016

 

Am Freitag hatte die MSG 2 ihr letztes Spiel bei der schon abgestiegenen Mannschaft Kahl/ Kleinostheim. Auch wenn schon vorher klar war, dass man mit dem Abstieg nichts mehr zu tun hatte, wollte die Mannschaft ihr letztes Spiel gewinnen. Der achte Tabellenplatz war auch schon von Beginn der Saison an das Ziel.

 

Der Anfang des Spiels wurde verschlafen. Hatte man sich doch vorgenommen aus einer stabilen Abwehr über eine schelle erste und zweite Phase gut ins Spiel zu kommen und die Weichen relativ früh auf Sieg zu stellen. Leider bekam man in der Abwehr keinen Zugriff und hatte vorne einige Chancen liegen lassen. Alleine Torhüter Gaubatz war es zu verdanken, dass man nicht mehr ins Hintertreffen geriet. Er hatte in den ersten 20 min alleine schon drei Siebenmeter gehalten. Nach 15 Minuten erinnerte man sich an sein Vorhaben und konnte sich mit einer guten Abwehrarbeit und schnellem Spiel über 5:5 bis auf 14:8 absetzen. Leider wurde man gegen Ende der Halbzeit wieder etwas unkonzentrierter, daher konnte sich Kahl wieder auf 15:12 herankämpfen.

Die Abschlusstabelle der 3. Handball-Bundesliga Ost

  Nr Mannschaft Spiele + ± - Tore D Punkte  
Aufsteiger 1 TV Hüttenberg 30/30 26 2 2 865:652 213 54:6  
  2 TuS Fürstenfeldbruck 30/30 19 4 7 869:773 96 42:18  
  3 HC Elbflorenz 30/30 20 2 8 877:746 131 42:18  
  4 MSG Gr.-Bieberau-Modau 30/30 19 2 9 865:766 99 40:20  
  5 HSC Bad Neustadt 30/30 16 3 11 859:829 30 35:25  
  6 HSG Rodgau Nieder Roden 30/30 14 3 13 803:801 2 31:29  
  7 SG LVB Leipzig 30/30 13 4 13 840:803 37 30:30  
  8 TV Großwallstadt 30/30 13 3 14 807:798 9 29:31  
  9 TV Groß-Umstadt 30/30 13 1 16 788:814 -26 27:33  
  10 SV 08 Auerbach 30/30 11 4 15 792:822 -30 26:34  
  11 TV Gelnhausen 30/30 12 2 16 803:826 -23 26:34  
  12 TV Kirchzell 30/30 12 2 16 768:794 -26 26:34  
  13 GSV Eintracht Baunatal 30/30 12 1 17 774:812 -38 25:35  
Absteiger 14 HSV Bad Blankenburg 30/30 11 3 16 772:822 -50 25:35  
Absteiger 15 TSV Rödelsee 30/30 6 0 24 729:910 -181 12:48  
Absteiger 16 USV Halle 30/30 5 0 25 779:1022 -243 10:50

Dritte Bundesliga 02.05.2016 - Letzter Spieltag - Darmstädter Echo

 

Bieberau/Modau geht die Luft aus

 

 

DRITTE LIGA Schwache zweite Hälfte kostet Führung in Rödelsee / 26:27 als Abschluss

BIEBERAU/MODAU - (kaf). Peinlicher Auftritt zum Saisonabschluss. Die MSG Bieberau/Modau stellt bei der 26:27 (16:10)-Niederlage beim Vorletzten TSV Rödelsee bereits nach einer Halbzeit das ernsthafte Handballspielen ein.

 

Damit hatte wohl niemand gerechnet im Lager der MSG Bieberau/Modau. Mit einer schwachen Vorstellung verabschiedeten sich die Odenwälder von einer eigentlich erfolgreichen Spielzeit. Dabei sah es zur Halbzeit, als die Falken mit 16:10 vorne lagen, noch nach einem klaren Erfolg bei den Unterfranken aus. Die Abwehr stand recht ordentlich, vorne wurde strukturiert aufgebaut und konsequent abgeschlossen.

Letzter Spieltag der Saison

Dritte Bundesliga 29.04.2016 - Darmstädter Echo

 

Südhessische Drittligisten zum Abschluss favorisiert

 

 

HANDBALL MSG Bieberau/Modau und TV Groß-Umstadt treten bei Absteigern an / Entspannter Ausklang

DARMSTADT-DIEBURG - (kaf). Am letzten Spieltag der Dritten Handball-Liga Ost haben die beiden südhessischen Vertreter machbare Auswärtsaufgaben zu bewältigen. Die MSG Bieberau/Modau spielt beim Vorletzten TSV Rödelsee, der TV Groß-Umstadt reist zum Schlusslicht USV Halle.

 

Für die MSG Bieberau/Modau endet am Samstagabend (19 Uhr, Sickergrund Kitzingen) eine anstrengende, aber höchst erfolgreiche Spielzeit. In jedem Fall werden die Falken die Saison als Tabellenvierter beenden. 40:18 Zähler, auch aufgrund der großen Verletzungsmisere über die gesamte Runde, eine starke Bilanz. Gerade auswärts entwickelten sich die Schützlinge von Ralf Ludwig für viele Konkurrenten zu einem wahren Angstgegner.

MSG Falken II mit wichtigem Derbysieg gegen den TSV Pfungstadt

MSG II - Lukas Schröbel

Die Drittligareserve aus Groß-Bieberau hatte nach der bitteren Niederlage aus dem Hinspiel noch etwas gut zu machen und wollte zwei wichtige Punkte für den Klassenerhalt holen. Jedoch stand man in der ersten Halbzeit in der Abwehr nicht kompakt genug und so musste man mit einem 15:17 Rückstand in die Halbzeit gehen.
Nach der Halbzeit stand die Abwehr besser und man konnte das Tempo erhöhen. Nach der 45. Minute führte man zum ersten Mal mit 23:22 und diese Führung wurde bis zum Schluss verteidigt und somit gewann man Ende verdient mit 32:21 gegen den TSV Pfungstadt und sicherte sich damit den Klassenerhalt.
Das letzte Saisonspiel der MSG Falken II findet bei der HSG Kahl/Kleinostheim II am 29.04.2016 um 20 Uhr statt. Die Mannschaft um Manuel Silvestri würde sich um zahlreiche Unterstützung freuen.

Dritte Bundesliga 25.04.2016 - Darmstädter Echo

 

Ausgepumpt und zufrieden – 30:30

 

 

DRITTE LIGA Bieberau/Modau verliert Zugriff gegen Bad Neustadt, schafft aber Remis

GROSS-BIEBERAU/MODAU - (kaf). Letztes Heimspiel der Saison in der Dritten Liga: Mit einem 30:30 (16:12)-Unentschieden verabschiedet sich die MSG Bieberau/Modau gegen den HC Bad Neustadt von seinen Anhängern.

 

Am Samstagabend herrschte große Zufriedenheit in der Bieberauer Großsporthalle. Mit einem letzten Kraftakt verabschiedete sich Handball-Drittligist MSG Bieberau/Modau von seinen Anhängern. Schließlich kam zum vorletzten Saisonspiel nicht irgendein Verein, sondern mit dem HSC Bad Neustadt das Team der Stunde in der starken Staffel.

Dritte Bundesliga 22.04.2016

Zeitgleich ins letzte Heimspiel

 

Von bernd Kalkhof

HANDBALL, DRITTE LIGA MSG Bieberau/Modau empfängt Bad Neustadt, TV Groß-Umstadt hat Baunatal zu Gast

GROSS-BIEBERAU/GROSS-UMSTADT - Die südhessischen Handball-Drittligisten laden am vorletzten Spieltag zeitgleich zum Saisonfinale vor heimischen Publikum. Die MSG Bieberau/Modau empfängt den HSC Bad Neustadt, der TV Groß-Umstadt bekommt es mit der abstiegsbedrohten Eintracht Baunatal zu tun.

 

 

 

Die MSG Groß-Bieberau/Modau hat auf der Zielgeraden noch einmal eine ganze schwere Aufgabe vor Augen. Am Samstag (19 Uhr) kommt der Tabellenfünfte HSC Bad Neustadt in die Großsporthalle „Im Wesner“. Eigentlich geht es für die Falken nur noch um die goldene Ananas, auch wenn der zweite Tabellenplatz, der zur Qualifikationsrunde für die zweite Liga berechtigt, noch möglich ist. Alleine, die Odenwälder haben gar keine Lizenz für die höhere Liga beantragt. Mit dem derzeitigen dritten Rang durch eine formidable Ausbeute von 39:17 Zählern ist man hochzufrieden. Auch aufgrund der relativ bescheidenen Mittel, die zur Verfügung stehen. So gut platziert war die MSG in dieser Klasse noch nie.

 

Nun ist es aber auch Zeit, dass die Runde zu Ende geht. Für die beiden Torhüter Markus Podsendek und Benedikt Müller heißt es Abschied nehmen. Kreisläufer Nils Arnold wird in Zukunft berufsbedingt kürzer treten und in der zweiten Mannschaft weitermachen.

Diesen Samstag: Die MSG Falken laden zum letzten Heimspiel der Saison

Unglaublich, aber für die MSG Falken ist diese Handballsaison fast schon wieder zu ende. Und was für eine herausragende Saison haben wir von unseren Handballern aus Groß-Bieberau gesehen. Derzeit rangiert das Team von Trainer Ralf Ludwig auf einem niemals zuvor geglaubten dritten Tabellenplatz und die Chance, auch am Ende dort zu stehen, sind wahrlich nicht schlecht. Und das nach einer schier unendlichen Verletztenmisere. Nicht einen einzigen Spieltag konnte die Mannschaft mit dem gesamten Kader anreisen oder sich vor eigenem Publikum zeigen. Michael Malik, Kris Jost, Maik Lebherz, Benedikt Seeger, Lucas Lorenz, Nils Arnold, Maximilian Schubert, Benedikt Müller – eine ganze Mannschaft war ständig schwer verletzt oder angeschlagen. Und was machten die MSG Falken?  Sie sprangen als Team gegenseitig ein, füllten jede Lücke ob im Tor am Kreis oder auf den Halbpositionen und holten bisher 19 ! Siege.