NEWS-TICKER +++ Bis bald in 2014/2015! +++ NEWS-TICKER

Interview mit Ralf Ludwig/ Trainer der MSG Groß-Bieberau/Modau I

Seit nunmehr fast fünf Wochen ist Ralf Ludwig, A-Lizenzinhaber, der neue

Mann auf der Trainerposition des Handball-Drittligisten MSG Groß-Bieberau/Modau.

Daher nutzen wir die Gelegenheit und lassen den Coach einmal zu Wort kommen.

 

Herr Ludwig, Trainer bei der MSG Groß-Bieberau/Modau. Wie fühlt sich das an?

 

Ralf Ludwig: Auch wenn die MSG Groß-Bieberau/Modau ja erst in Ihre zweite Saison geht, so empfinde ich es trotzdem so, dass ich hier in einem Verein mit einer ausgeprägten Handballtradition tätig sein darf. Das erfüllt einem mit Stolz und motiviert natürlich auch ungemein. Ich habe als kleines Kind bereits die Spiele der ersten Mannschaft in Groß-Bieberau verfolgt, dann als Jugendlicher und schließlich selbst ein Jahr in Groß-Bieberau gespielt. Die Derbys mit Groß-Umstadt gegen Groß-Bieberau waren jeher für mich ein Highlight der Handball Saison. Und von daher fühlt es sich schon toll an, jetzt selbst auf der Kommandobrücke dieses Traditionsvereines zu stehen, der quasi schon mein ganzes Handballerleben eine gewissen Präsenz hat.

 

Thomas Göttmann, zuletzt Florian Bauer - beides Identifikationsfiguren bei der MSG.

Sie trainierten die Ligakonkurrenten aus Groß-Umstadt und Wallau. Wie sind Sie hier aufgenommen worden?

 

Ralf Ludwig: Nahezu perfekt. Mit der Arbeit meiner Vorgänger will ich gar nicht in Verbindung gebracht werden. Beide haben hier in Groß-Bieberau zweifelsfrei großes geleistet. Davor habe ich Respekt und zolle meine Anerkennung. Ich habe damit aber nicht im geringsten etwas zu tun und gehe völlig unvoreingenommen und mit meinen Ideen an die Arbeit mit dem neuen Team. Die Mannschaft und auch das nahe Umfeld haben mich nach meinem Empfinden super aufgenommen. Die Zusammenarbeit mit meinem Co-Trainer und vor allem auch mit Sven Trautmann als MSG II Trainer ist bisher "Sensationell" und macht einfach Spaß. Zudem gibt es im näheren Umfeld der Mannschaft bekanntermaßen einige Personen, die für die Mannschaft und auch für mich quasi alles tun und nahezu optimale Bedingungen schaffen. Aktuell fühle ich mich sehr gut aufgenommen und rundum wohl.

Mit jungen Mannschaften in die neue Spielzeit

 

Handball, Dritte Liga – MSG Groß-Bieberau/Modau und TV Groß-Umstadt setzen auf reichlich Talente

25. Juli 2014 - Darmstädter Echo

 

 


 
Ralf Ludwig: Trainer der MSG Groß-Biebrau/Modau.  Foto: pfl
 

 

Gut fünf Wochen sind es noch bis zum Saison-Auftakt der dritten Handball-Bundesliga. Dann starten sowohl die MSG Groß-Bieberau/Modau als auch der TV Groß-Umstadt mit jungen Kadern in die neue Spielzeit.

 

Zum Saison-Auftakt der dritten Liga haben MSG Groß-Bieberau/Modau und TV Groß-Umstadt eines gemeinsam: Beide starten mit den bislang jüngsten Kadern in die neue Spielzeit, die am 31. August beginnt. Deshalb stecken beide Drittligisten – unabhängig von ihrer Klage zur Liga-Einteilung vor dem Bundessportgericht des Deutschen Handball-Bundes (DHB) – mittendrin in der Vorbereitung.

Die Spieler der MSG Groß-Bieberau/Modau sind bereits seit dem 23. Juni am Schwitzen. Für Trainer Ralf Ludwig, der den jungen Odenwälder Kader übernommen hat, gibt es viel zu tun. Bis auf Benedikt Seeger und Steve Baumgärtel sind alle Feldspieler unter 23 Jahre – viele gerade erst der A-Jugend entwachsen.

„Wir brauchen noch Zeit und müssen eine Menge Arbeit investieren, um den jungen Talenten das Rüstzeug für die Dritte Liga zu vermitteln“, beschreibt Ludwig die ersten Eindrücke. Er gilt als akribischer Trainer, schaffte mit dem TV Groß-Umstadt den Aufstieg in die Zweite Bundesliga Süd. In der vorletzten Spielzeit gelang der Drittliga-Aufstieg mit der inzwischen insolventen SG Wallau.

Angesichts solcher Erfolge sind die Erwartungen groß. Ludwig weiß zwar um den spielstarken Kader, sieht aber bei den jungen Spielern noch viele Defizite. „Die Jungs drängen ins Tempospiel, aber ohne System. Die Mannschaft braucht Strukturen, die Abläufe müssen klar sein“, betont der Bauingenieur.Leichter dürfte die Integration der Neuzugänge werden. Schließlich haben Taktgeber Seeger und Kreisläufer Lucas Lorenz bei der SG Wallau unter ihm gespielt. Am 3. August (19 Uhr) testen die Südhessen in der Bieberauer Großsporthalle gegen die TSG Pforzheim (Dritte Liga Süd). Nach dem Final-Sechs-Turnier in Bad König (16./17.) kommt am 23. August (19 Uhr) Absteiger SG Leutershausen zum letzten Test nach Groß-Bieberau.

MSG I beim "Odenwald Final 6"-Turnier in Bad König

Auch in diesem Jahr nimmt die 1. Mannschaft der MSG Groß-Bieberau/Modau wieder bei den "Odenwald Final 6" im Sportzentrum Bad König teil.

 

Die Gruppenspiele gegen TV Fränkisch-Crumbach und MSG Odenwald finden am Samstag, 16. August statt. Die Endspiele werden am Sonntag ausgetragen.

 

Nachfolgend der komplette Spielplan:

Das ist der neue Spielplan der MSG Groß-Bieberau/ Modau I:

Spielplan Gesamt

 

DHB 3. Liga Ost 2014 / 2015

 

MSG Gr.-Bieberau / Modau

 

 

Datum

Tag

Uhrzeit

Heim

Gast

31.08.14

SO

17.00

Dessau-Rosslauer HV

MSG Gr.-Bieberau / Modau

07.09.14

SO

14.00

MSG Gr.-Bieberau/Modau

ESV Lok Pirna

13.09.14

SA

19.30

HSV Hannover

MSG Gr.-Bieberau / Modau

20.09.14

SA

19.00

MSG Gr.-Bieberau/Modau

Northeimer HC

26.09.14

FR

20.00

HSG Rodgau Nd.-Roden

MSG Gr.-Bieberau / Modau

03.10.14

FR

19.00

TV Gr.-Umstadt

MSG Gr.-Bieberau / Modau

11.10.14

SA

19.00

MSG Gr.-Bieberau/Modau

TV Kirchzell

18.10.14

SA

19.00

HG Köthen

MSG Gr.-Bieberau / Modau

08.11.14

SA

19.00

MSG Gr.-Bieberau/Modau

SG LVB Leipzig

15.11.14

SA

19.00

MSG Gr.-Bieberau/Modau

HC Elbflorenz Dresden

23.11.14

SO

15.00

TSV Burgdorf 2

MSG Gr.-Bieberau/Modau

29.11.14

SA

19.00

MSG Gr.-Bieberau/Modau

SC Magdeburg 2

06.12.14

SA

19.00

MSG Gr.-Bieberau/Modau

HSC Bad Neustadt

13.12.14

SA

16.30

SV Anhalt Bernburg

MSG Gr.-Bieberau / Modau

20.12..14

SA

19.00

MSG Gr.-Bieberau/Modau

HSV Bad Blankenburg

 

 

 

 

 

17.01.15

SA

19.30

ESV Lok Pirna

MSG Gr.-Bieberau / Modau

24.01.15

SA

19.00

MSG Gr.-Bieberau/Modau

HSV Hannover

01.02.15

SO

17.00

Northeimer HC

MSG Gr.-Bieberau / Modau

07.02.15

SA

19.00

MSG Gr.-Bieberau/Modau

HSG Rodgau Nd.-Roden

21.02.15

SA

19.30

MSG Gr.-Bieberau/Modau

TV Gr.-Umstadt

28.02.15

SA

19.30

TV Kirchzell

MSG Gr.-Bieberau / Modau

07.03.15

SA

19.00

MSG Gr.-Bieberau/Modau

HG Köthen

14.03.15

SA

16.30

HSV Bad Blankenburg

MSG Gr.-Bieberau / Modau

22.03.15

SO

16.00

SG LVB Leipzig

MSG Gr.-Bieberau / Modau

28.03.15

SA

19.30

HC Elbflorenz Dresden

MSG Gr.-Bieberau / Modau

02.04.15

DO

20.00

MSG Gr.-Bieberau/Modau

Dessau-Roßlauer HV

18.04.15

SA

19.00

MSG Gr.-Bieberau/Modau

TSV Burgdorf 2

25.04.15

SA

19.00

SC Magdeburg 2

MSG Gr.-Bieberau/Modau

02.05.15

SA

19.30

HSC Bad Neustadt

MSG Gr.-Bieberau / Modau

09.05.15

SA

19.00

MSG Gr.-Bieberau/Modau

SV Anhalt Bernburg

 

 

Weitere Vorbereitung der MSGI

Vorbereitung

 

Viele Trainingseinheiten und Testspiele -so sieht der weitere Verlauf der Saisonvorbereitung unserer ersten Mannschaft aus.

Bitte um ein wenig Geduld

Hallo Handballfreunde,

 

mit Spannung erwarten wir die neue Saison und auch die „neuen Gesichter“ unserer Mannschaft. Wir wollen Euch deshalb noch um ein wenig Geduld bitten. Die Trikots werden noch geraume Zeit auf sich warten lassen, wie immer ist der Bedarf bei den entsprechenden Anbietern vor der Saison riesig. Wir möchten natürlich auch unseren Sponsoren, ohne die ein solcher Handballverein niemals auskommen kann, die Möglichkeit zur Präsentation bieten. Daher werden wir erst die Portraits und das Teamfoto fertigen und auf der Website einstellen, wenn die neuen Jerseys eingetroffen und entsprechend beflockt sind. Wenn das alles zu unserer Zufriedenheit gelaufen ist, stellen wir die Fotos, das betrifft alle Teams der MSG, gleich auf die Seite.

Zufriedene Gesichter nach drei Wochen Training bei der MSG

MSG nimmt am Odenwälder Weininselturnier statt

 

Am 23. Juni 2014 war der Startschuss in den Trainingsalltag des Handball-Drittligisten MSG Groß-Bieberau/ Modau gefallen. Ralf Ludwig, A-Lizenzinhaber und ehemals Coach der SG Wallau, hatte zum Auftakttraining und zur ersten Laufeinheit gebeten. Seit dieser Zeit hat sich einiges getan, drei Wochen sind die Akteure nun am Ball und haben auch das erste gemeinsame Trainingswochenende hinter sich. Grund genug, einmal kurz nachzufragen. Der ehemalige Coach des SG Wallau zeigt sich zufrieden mit dem bisherigen Verlauf: “Die Stimmung in der Mannschaft ist sehr gut. Alle beteiligen sich sehr gut am Training und ich bin sehr zufrieden, wie sich die Spieler im Training engagieren. Da macht die Trainingsarbeit noch mehr Spaß”, schildert Ralf Ludwig seine ersten Eindrücke.

 

 

 

Zufrieden zeigen sich Trainer und Spieler mit dem bisherigen Trainingsverlauf bei der MSG. Rechts Coach Ralf Ludwig, bei einer Trainingsansprache in der Großsporthalle.

Handballfans - wir sind zurück

Hallo Handballfreunde,

 

solltet Ihr meinen, wir wären von der Bildfläche verschwunden, dann sage ich nur: Fehlinformation. Das Team befindet sich unter dem neuen Coach Ralf Ludwig seit fast drei Wochen im Training. Am Montag, wenn dann König Fußball wieder etwas in den Hintergrund getreten ist, werde ich das Team im Training besuchen und den Coach nach seinen ersten Eindrücken befragen. Also, ein wenig Geduld. Soweit ich weiß sind alle wohlauf.

Es hat sich einiges getan in der Zwischenzeit. In der nächsten Woche erfahrt ihr dann auch unsere endgültigen Gegner und den Spielplan für die neue Saison, auf die wir uns schon sehr freuen.

Schaut Euch das Endspiel der Deutschen gegen Argentinien an, haltet alle fest die Daumen für unsere Elf. Ab Montag kümmern wir uns dann wieder mit Hochdruck um den Handball in der Region. Ob erste, zweite oder dritte Mannschaft - wir sind ein Team.

Gruß Jürgen

Erneuter Antrag zur Staffeländerung

Liebe Sportfreunde, liebe Vereinsvertreter, meine sehr geehrten Damen und Herren der Presse,

 

der deutsche Handball befindet sich in einer großen Krise, nicht nur wegen der verpa(tz)ssten WM Qualifikation, sondern auch wegen der latenten Führungsschwäche und Inkompetenz der Gremien des DHB. Er hat sich selbst in eine Lage manövriert, die  - wie es die Presse umschreibt – einer Zerreißprobe – gleicht. Da geht es mal wieder um Personalien, aber auch um den Umgang miteinander, die Öffentlichkeitsarbeit, die dramatisch schlechte Darstellung unserer Sportart in den wenigen TV Minuten. Es geht aber auch um existentielle Fragen der Vereine in der 3. Liga, die von den zuständigen Gremien arrogant und mit einer gewaltigen Ignoranz abgetan werden. Da werden Staffeleinteilungen in Hinterzimmern vorgenommen, den Vereinen vorgeworfen und keinerlei Mitwirkung geduldet.

Antrag an die Spielkommission des Verbandes zeigt bisher keine Wirkung

Die Bemühungen der antragstellenden Vereine wurde bisher noch nicht berücksichtigt oder in einer vertretbaren Form bewertet. Nachfolgend ein Anschreiben, dass der Spielkommission per Email zuging, damit auch die Personen aus dem Umfeld der MSG Groß-Bieberau/ Modau einmal erkennen können, mit welch großen Schwierigkeiten ein solches Thema begleitet wird. Die Anhänge, auf die in der Email eingegangen wird, sind nicht beigefügt.

 

Es wäre für den Handballsport wünschenswert, wenn man eine Lösung finden würde, die den betroffenen Vereinen eine deutliche Verbesserung bringen würde. Wie heißt es so schön: "Die Hoffnung stirbt zuletzt".

 

Sehr geehrte Sportfreunde und Vertreter der Vereine der 3. Liga Männer Saison 2014/15,

 

aus dem Mailverkehr der vergangenen Tage mit der Spielkommission bzw. spielleitenden Stelle ist Ihnen allen sicher bekannt, dass der

TV Groß-Umstadt federführend für die Vereine MSG Groß Bieberau/Modau, TV  Kirchzell und HSG Rodgau Nieder Roden einen umfassenden Antrag zur Änderung der Staffeleinteilung gestellt hat.