NEWS-TICKER +++ Bis bald in 2014/2015! +++ NEWS-TICKER

Bitte um ein wenig Geduld

Hallo Handballfreunde,

 

mit Spannung erwarten wir die neue Saison und auch die „neuen Gesichter“ unserer Mannschaft. Wir wollen Euch deshalb noch um ein wenig Geduld bitten. Die Trikots werden noch geraume Zeit auf sich warten lassen, wie immer ist der Bedarf bei den entsprechenden Anbietern vor der Saison riesig. Wir möchten natürlich auch unseren Sponsoren, ohne die ein solcher Handballverein niemals auskommen kann, die Möglichkeit zur Präsentation bieten. Daher werden wir erst die Portraits und das Teamfoto fertigen und auf der Website einstellen, wenn die neuen Jerseys eingetroffen und entsprechend beflockt sind. Wenn das alles zu unserer Zufriedenheit gelaufen ist, stellen wir die Fotos, das betrifft alle Teams der MSG, gleich auf die Seite.

Zufriedene Gesichter nach drei Wochen Training bei der MSG

MSG nimmt am Odenwälder Weininselturnier statt

 

Am 23. Juni 2014 war der Startschuss in den Trainingsalltag des Handball-Drittligisten MSG Groß-Bieberau/ Modau gefallen. Ralf Ludwig, A-Lizenzinhaber und ehemals Coach der SG Wallau, hatte zum Auftakttraining und zur ersten Laufeinheit gebeten. Seit dieser Zeit hat sich einiges getan, drei Wochen sind die Akteure nun am Ball und haben auch das erste gemeinsame Trainingswochenende hinter sich. Grund genug, einmal kurz nachzufragen. Der ehemalige Coach des SG Wallau zeigt sich zufrieden mit dem bisherigen Verlauf: “Die Stimmung in der Mannschaft ist sehr gut. Alle beteiligen sich sehr gut am Training und ich bin sehr zufrieden, wie sich die Spieler im Training engagieren. Da macht die Trainingsarbeit noch mehr Spaß”, schildert Ralf Ludwig seine ersten Eindrücke.

 

 

 

Zufrieden zeigen sich Trainer und Spieler mit dem bisherigen Trainingsverlauf bei der MSG. Rechts Coach Ralf Ludwig, bei einer Trainingsansprache in der Großsporthalle.

Handballfans - wir sind zurück

Hallo Handballfreunde,

 

solltet Ihr meinen, wir wären von der Bildfläche verschwunden, dann sage ich nur: Fehlinformation. Das Team befindet sich unter dem neuen Coach Ralf Ludwig seit fast drei Wochen im Training. Am Montag, wenn dann König Fußball wieder etwas in den Hintergrund getreten ist, werde ich das Team im Training besuchen und den Coach nach seinen ersten Eindrücken befragen. Also, ein wenig Geduld. Soweit ich weiß sind alle wohlauf.

Es hat sich einiges getan in der Zwischenzeit. In der nächsten Woche erfahrt ihr dann auch unsere endgültigen Gegner und den Spielplan für die neue Saison, auf die wir uns schon sehr freuen.

Schaut Euch das Endspiel der Deutschen gegen Argentinien an, haltet alle fest die Daumen für unsere Elf. Ab Montag kümmern wir uns dann wieder mit Hochdruck um den Handball in der Region. Ob erste, zweite oder dritte Mannschaft - wir sind ein Team.

Gruß Jürgen

Erneuter Antrag zur Staffeländerung

Liebe Sportfreunde, liebe Vereinsvertreter, meine sehr geehrten Damen und Herren der Presse,

 

der deutsche Handball befindet sich in einer großen Krise, nicht nur wegen der verpa(tz)ssten WM Qualifikation, sondern auch wegen der latenten Führungsschwäche und Inkompetenz der Gremien des DHB. Er hat sich selbst in eine Lage manövriert, die  - wie es die Presse umschreibt – einer Zerreißprobe – gleicht. Da geht es mal wieder um Personalien, aber auch um den Umgang miteinander, die Öffentlichkeitsarbeit, die dramatisch schlechte Darstellung unserer Sportart in den wenigen TV Minuten. Es geht aber auch um existentielle Fragen der Vereine in der 3. Liga, die von den zuständigen Gremien arrogant und mit einer gewaltigen Ignoranz abgetan werden. Da werden Staffeleinteilungen in Hinterzimmern vorgenommen, den Vereinen vorgeworfen und keinerlei Mitwirkung geduldet.

Antrag an die Spielkommission des Verbandes zeigt bisher keine Wirkung

Die Bemühungen der antragstellenden Vereine wurde bisher noch nicht berücksichtigt oder in einer vertretbaren Form bewertet. Nachfolgend ein Anschreiben, dass der Spielkommission per Email zuging, damit auch die Personen aus dem Umfeld der MSG Groß-Bieberau/ Modau einmal erkennen können, mit welch großen Schwierigkeiten ein solches Thema begleitet wird. Die Anhänge, auf die in der Email eingegangen wird, sind nicht beigefügt.

 

Es wäre für den Handballsport wünschenswert, wenn man eine Lösung finden würde, die den betroffenen Vereinen eine deutliche Verbesserung bringen würde. Wie heißt es so schön: "Die Hoffnung stirbt zuletzt".

 

Sehr geehrte Sportfreunde und Vertreter der Vereine der 3. Liga Männer Saison 2014/15,

 

aus dem Mailverkehr der vergangenen Tage mit der Spielkommission bzw. spielleitenden Stelle ist Ihnen allen sicher bekannt, dass der

TV Groß-Umstadt federführend für die Vereine MSG Groß Bieberau/Modau, TV  Kirchzell und HSG Rodgau Nieder Roden einen umfassenden Antrag zur Änderung der Staffeleinteilung gestellt hat.

Florian Bauer mit Wehmut und Vorfreude


Groß-Bieberau/Bensheim. Vor dem Derby der 3. Handball-Liga gegen die HSG N.-Roden verabschiedete die MSG Groß-Bieberau/Modau Florian Bauer (links), der nach 13 Jahren als Trainer bei den Odenwäldern zum Frauen-Bundesligisten HSG Bensheim/Auerbach wechselt. Als Geschenk gab's von Bastian Gaydoul und Kapitän Markus Podsendek ein Trikot mit der Rückennummer 19, auf dem die MSG-Spieler und -Offiziellen unterschrieben hatten.

Zum Abschied ein Sieg mit Emotionen

 

Handball, Dritte Liga – MSG Bieberau/Modau bezwingt Nieder-Roden mit 32:29

12. Mai 2014 - Darmstädter Echo

 

 


Eine starke Abschiedsvorstellung gibt Kreisläufer Alexander Lemke (links), der sich hier gegen Nieder-Rodens Kai Feldmann durchsetzt, im letzten Saisonspiel der MSG Bieberau/Modau.  Foto: Jürgen Pfliegensdörfer

 

Die MSG Bieberau/Modau beendet die Saison mit einem 32:29 (16:12)-Erfolg gegen die HSG Nieder-Roden und einem emotionalen Abschied von Florian Bauer nach 13 Jahren.

 

600 Zuschauer wollten das Derby am letzten Spieltag der dritten Liga Ost verfolgen. Auch die gut 150 Anhänger des Nachbarn aus dem Rodgau brachten gute Laune mit und feierten ihr Team – trotz der Niederlage – für eine ordentliche Spielzeit.

 

Emotional wurde es aber schon vor dem Vergleich, denn neben Sebastian Paul, Alexander Lemke und Nikolas Kolb wurde auch Trainer Florian Bauer verabschiedet. Drei Jahre stand der Sportwissenschaftler an der Seitenlinie, ein ganzes Jahrzehnt zuvor als Spieler auf dem Parkett. Minutenlange Ovationen, Bauer wirkte sichtlich ergriffen.

MSG verabschiedet sich mit Derbysieg gegen Nieder-Roden

Selbst der Mannschaftsarzt trifft beim 32:29

 

Erst am Schlusstag der diesjährigen Saison kam es zum Derby gegen die HSG Nieder-Roden. Bevor jedoch die Begegnung begann, wurden wie üblich die Spieler verabschiedet, die künftig nicht mehr die Farben der MSG Groß-Bieberau/ tragen. Alex Lemke, Nikolas Kolb, Sebastian Paul, Paul Bar - dass sind die Spielernamen. Zudem verabschiedete sich Co-Trainer Rolf König. Standing Ovations gab es als Florian Bauer nach 13 Jahren bei den Groß-Bieberauer Handballern sich verabschiedete. Er wird künftig auf der Kommandobrücke der Damen der HSG Bensheim als Trainer zu sehen sein. Allen Spielern und den beiden Trainern gilt unser ausdrücklicher Dank und der uneingeschränkte Respekt für das Engagement.

Eine Bierdusche für Flo Bauer, die richtige Verabschiedung des ehemaligen Spielers und Trainers

Mit der Saison endet auch eine Ära

9. Mai 2014 – Darmstädter Echo

 

Handball, dritte Liga – Trainer Bauer verlässt die MSG Groß-Bieberau/Modau

 

Die MSG Groß-Bieberau/Modau empfängt am Sonntag (17 Uhr) die HSG Nieder-Roden, TV Groß-Umstadt spielt zur gleichen Stunde bei der SG Wallau, die sich aus der Liga zurückzieht.

 

Für die MSG Groß-Bieberau/Modau endet am Sonntag (17 Uhr, Großsporthalle „Im Wesner“) gegen die HSG Nieder-Roden eine Ära. Vor einem Jahr wurden die Brüder Dennis und Alexej Rybakow verabschiedet, nun geht mit Trainer Florian Bauer der letzte Vertreter der erfolgreichen Generation. 13 Jahre spielte Bauer für die Odenwälder, sechs Jahre davon in der zweiten Bundesliga.