NEWS-TICKER +++ Bis bald in der Saison 2016/2017 +++ NEWS-TICKER

Weibliche E-Jugend

Starke Mannschaftsleistung


Mit einer starken Mannschaftsleistung ging am Sonntag den 12.6.2016 die Qualifikationsrunde der weiblichen E-Jugend zu Ende. Da der erste Tabellenplatz vorm Spiel schon sicher war, wurden die stärkeren Spielerinnen geschont, somit mussten die jüngeren zeigen was sie im Training gelernt hatten. Und die zahlreichen Zuschauer wurden nicht enttäuscht im gegen teil. Mit einem 0:4 lauf kamen die Gäste aus  Schaafheim besser ins Spiel. Was nicht heißt das wir uns keine Chancen erarbeitet hatten. Im Gesamten Spiel warf man 19 mal neben das Tor oder direkt auf den Torhüter. Allein dies zeigt das auch  unsere jüngeren Spielerinnen das Teamspiel verstanden haben, das es nur gemeinsam geht den Gegner auszuspielen. Eines war klar das runde muss ins eckige.
Das Trainerteam Madeline und Thorsten reagierten prompt und stellten die Mannschaft ein wenig um. Dies fruchtete auch sofort und man holte Tor um Tor auf. Zur Halbzeit stand es 4:4.

Keine Gedanken ans Aufhören

Darmstadt / Darmstadt-Dieburg 09.06.2016

 

Von Bernd Kalkhof

HANDBALL Harald Janßen arbeitet seit über 20 Jahren als Physiotherapeut bei Odenwälder Clubs

GROSS-BIEBERAU - Er ist zweifellos einer der dienstältesten Mannschaftsbetreuer im Odenwald. Es war im Jahr 1994, als Harald Janßen in den Odenwälder Handball einstieg. Der damalige Trainer der TSG Groß-Bieberau, Milan Brestovansky, nahm den gebürtigen Friesen mit in ein Trainingslager im Olympia-Stützpunkt Saarbrücken. Der eigentliche Physio Manfred Reinhard war verhindert. Diese vier Tage im Saarland sollten sein Freizeitverhalten gehörig verändern.

 

Nach dem ersten Zweitliga-Abstieg der TSG nahm Jens Becker den heute 52-Jährigen mit zum TV Asbach. Becker begann dort als Spielertrainer, Janßen blieb sieben Jahre. 2003 stieg Groß-Bieberau erneut in die Zweite Liga auf. Dann ging es zurück zur TSG, wo in der Ära von Trainer Thomas Göttmann die erfolgreichsten Jahre folgten.

 

 

Herzlichen Glückwunsch Bene Müller und Sebastian Paul zum Titelgewinn

Samstag · 04.06.2016 · 16:43 Uhr · thl, jun

Titelverteidigung erfolgreich: Deutsches Team siegt bei Polizei-EM


Nach dem Kantersieg gegen Frankreich folgte im Finale ein weiterer deutlicher Erfolg
Foto: Thomas Link

Nach dem EM-Titel der #badboys folgte heute der nächste Triumph bei einer Europameisterschaft für den deutschen Handball: Die Nationalmannschaft der Polizei (DPSK) setzte sich im Finale gegen Gastgeber Dänemark mit 36:20 durch und konnte ihren Titel so erfolgreich verteidigen.

Mit dem Selbstbewusstsein aus dem Halbfinalspiel gegen die Franzosen begann das deutsche Team wieder aus einer starken Abwehr und leitete damit eine Vielzahl von Kontern und 2. Wellen ein, die regelmäßig erfolgreich abgeschlossen werden konnten. Das deutsche Team benötigte gut 10 Minuten (4:3), bis sich die körperliche Präsenz und der Spielwitz durchsetzen konnte. Ab diesem Zeitpunkt gelangen der Auswahl des DPSK fünf Tore in Folge und es stand 9:3 (18.). Danach setzte sich das Team um Rudi Fritsch sehr deutlich weiter ab und es stand 16:9 zur Halbzeit.

Die ersten Infos zur neuen Saison von Handball-World

Dienstag · 07.06.2016 · 10:12 Uhr · red

3. Liga Ost: Aufstiegsfavoriten mit Duell am 1. Spieltag

Mit einem echten Spitzenspiel startet die 3. Liga Ost in die neue Saison. Direkt am ersten Spieltag reist der ambitionierte HC Elbflorenz auf den Zweitliga-Absteiger HF Springe. Die Aufsteiger Coburg II und Hanau können erst am zweiten Spieltag vor heimischer Kulisse auftreten, die Reserve des fränkischen Erstligisten hat mit Springe keine einfache Aufgabe.

03.09.2016 - 1. Spieltag
HF Springe - HC Elbflorenz
HSV Hannover - HSG Hanau
TV Groß-Umstadt - TV Gelnhausen
HSG Nieder-Roden - MSG Groß-Bieberau/Modau
TV Kirchzell - HSC 2000 Coburg II
TV Großwallstadt - TSV Burgdorf II
TS Großburgwedel - SG LVB Leipzig
HSC Bad Neustadt - Eintracht Hildesheim

10.09.2016 - 2. Spieltag
MSG Groß-Bieberau/Modau - TV Großwallstadt
HSC 2000 Coburg II - HF Springe
SG LVB Leipzig - TV Kirchzell
HC Elbflorenz - HSG Nieder-Roden
TV Gelnhausen - HSV Hannover
Eintracht Hildesheim - TS Großburgwedel
HSG Hanau - HSC Bad Neustadt
TSV Burgdorf II - TV Groß-Umstadt

06.05.2017 - 30. und letzter Spieltag
TSV Burgdorf II - Eintracht Hildesheim
TV Gelnhausen - HSG Hanau
SG LVB Leipzig - MSG Groß-Bieberau/Modau
HSC 2000 Coburg II - HC Elbflorenz
HF Springe - TV Kirchzell
HSG Nieder-Roden - TS Großburgwedel
TV Groß-Umstadt - HSC Bad Neustadt
HSV Hannover - TV Großwallstadt

Die neue Saison beginnt gleich mit drei Derbys

Hallo Handballfreunde,

 

die neue Klasseneinteilung ist auf SIS eingestellt. Die neue Saison werden die MSG Falken mit einem Auswärtsspiel bei der HSG Nieder-Roden am 3. September beginnen. Dann folgt ein Heimspiel gegen den TV Grosswallstadt, gefolgt vom Derby in Groß-Umstadt. Ein heißer September wird das werden. Hier die Einteilung in Tabellenform:

 

  1 HSG Burgwedel 0/30 0 0 0 0:0 0 0:0  
  2 SG LVB Leipzig 0/30 0 0 0 0:0 0 0:0  
  3 TV Kirchzell 0/30 0 0 0 0:0 0 0:0  
  4 HSC 2000 Coburg II 0/30 0 0 0 0:0 0 0:0  
  5 HF Springe 0/30 0 0 0 0:0 0 0:0  
  6 HC Elbflorenz 0/30 0 0 0 0:0 0 0:0  
  7 HSG Nieder-Roden 0/30 0 0 0 0:0 0 0:0  
  8 MSG Groß Bieberau/Modau 0/30 0 0 0 0:0 0 0:0  
  9 TV Großwallstadt 0/30 0 0 0 0:0 0 0:0  
  10 TSV Burgdorf II 0/30 0 0 0 0:0 0 0:0  
  11 MSG Groß Umstadt 0/30 0 0 0 0:0 0 0:0  
  12 TV Gelnhausen 0/30 0 0 0 0:0 0 0:0  
  13 HSV Hannover 0/30 0 0 0 0:0 0 0:0  
Absteiger 14 HSG Hanau 0/30 0 0 0 0:0 0 0:0  
Absteiger 15 HSC Bad Neustadt 0/30 0 0 0 0:0 0 0:0  
Absteiger 16 Eintracht Hildesheim 0/30 0 0 0 0:0 0 0:0

Weibliche E-Jugend: Siegreich auch im zweiten Quali-Spiel

Thorsten Schwebel

Am Sonntag den 5.6.16 hatte die weibliche E-Jugend die JSG Groß-Umstadt/Habitzheim zu Gast in der Ballsporthalle. In der Vergangenheit waren diese Spiele immer mit sehr viel Spannung und Einsatz ausgegangen.
Aber an diesem Sonntag war alles irgendwie anders, was man schon beim aufwärmen merkte.
Voller Konzentration ging man nach dem Anpfiff ans Werk. Gemeinsam für den Sieg kämpfen.

Eine erfreuliche Saison ging nun zu Ende

Hallo Handballfreunde,

 

nun ist auch diese Saison wieder Geschichte. Und für alle Herrenmannschaften ging sich die Runde sehr gut aus. Die MSG I um das Trainergespann Ralf Ludwig/ Christian Zölls spielte eine überragende Saison in der dritten Handball-Bundesliga Ost und wurde am Ende Vierter der Tabelle. Angesichts des enormen Verletzungspechs eine niemals geglaubte Platzierung.

Die MSG II von Trainer Manuel Silvestri musste lange um den Klassenerhalt in der Landesliga zittern, doch wenige Spieltage vor Schluss konnten sie Vollzug melden. Lange hatte die Mannschaft gebraucht um die Klasse zu sichern, immer auch mit dem Hintergedanken, dass es im schlechtesten Fall auch fünf Absteiger hätte geben können. Mehrmals halfen Spieler des Drittligakaders aus.

Auch die MSG III hielt die Klasse in der Bezirksliga A. Erfreulich, denn lange hatte es danach ausgesehen, dass man absteigen müsste. Am Ende erreichten sie nach fünf Siegen und vier Unentschieden den 12. Rang.

Bedanken müssen sich alle bei den vielen Fans, die unsere Mannschaften so tatkräftig unterstützt haben. Und selbstverständlich bei unseren Sponsoren, ohne die Leistungshandball bei der MSG Groß-Bieberau/ Modau nicht möglich wäre.

Wir melden uns rechtzeitig bei Euch mit Neuigkeiten rund um unseren Handballverein.

 

Schöne Zeit

MSG II: Souveräner Sieg im letzten Spiel einer Saison mit Höhen und Tiefen

MSG Falken II 2015/2016

 

Am Freitag hatte die MSG 2 ihr letztes Spiel bei der schon abgestiegenen Mannschaft Kahl/ Kleinostheim. Auch wenn schon vorher klar war, dass man mit dem Abstieg nichts mehr zu tun hatte, wollte die Mannschaft ihr letztes Spiel gewinnen. Der achte Tabellenplatz war auch schon von Beginn der Saison an das Ziel.

 

Der Anfang des Spiels wurde verschlafen. Hatte man sich doch vorgenommen aus einer stabilen Abwehr über eine schelle erste und zweite Phase gut ins Spiel zu kommen und die Weichen relativ früh auf Sieg zu stellen. Leider bekam man in der Abwehr keinen Zugriff und hatte vorne einige Chancen liegen lassen. Alleine Torhüter Gaubatz war es zu verdanken, dass man nicht mehr ins Hintertreffen geriet. Er hatte in den ersten 20 min alleine schon drei Siebenmeter gehalten. Nach 15 Minuten erinnerte man sich an sein Vorhaben und konnte sich mit einer guten Abwehrarbeit und schnellem Spiel über 5:5 bis auf 14:8 absetzen. Leider wurde man gegen Ende der Halbzeit wieder etwas unkonzentrierter, daher konnte sich Kahl wieder auf 15:12 herankämpfen.

Die Abschlusstabelle der 3. Handball-Bundesliga Ost

  Nr Mannschaft Spiele + ± - Tore D Punkte  
Aufsteiger 1 TV Hüttenberg 30/30 26 2 2 865:652 213 54:6  
  2 TuS Fürstenfeldbruck 30/30 19 4 7 869:773 96 42:18  
  3 HC Elbflorenz 30/30 20 2 8 877:746 131 42:18  
  4 MSG Gr.-Bieberau-Modau 30/30 19 2 9 865:766 99 40:20  
  5 HSC Bad Neustadt 30/30 16 3 11 859:829 30 35:25  
  6 HSG Rodgau Nieder Roden 30/30 14 3 13 803:801 2 31:29  
  7 SG LVB Leipzig 30/30 13 4 13 840:803 37 30:30  
  8 TV Großwallstadt 30/30 13 3 14 807:798 9 29:31  
  9 TV Groß-Umstadt 30/30 13 1 16 788:814 -26 27:33  
  10 SV 08 Auerbach 30/30 11 4 15 792:822 -30 26:34  
  11 TV Gelnhausen 30/30 12 2 16 803:826 -23 26:34  
  12 TV Kirchzell 30/30 12 2 16 768:794 -26 26:34  
  13 GSV Eintracht Baunatal 30/30 12 1 17 774:812 -38 25:35  
Absteiger 14 HSV Bad Blankenburg 30/30 11 3 16 772:822 -50 25:35  
Absteiger 15 TSV Rödelsee 30/30 6 0 24 729:910 -181 12:48  
Absteiger 16 USV Halle 30/30 5 0 25 779:1022 -243 10:50