NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: Northeimer HC - MSG I, Sonntag (25.) um 17 Uhr // TV Reinheim - MSG II, Samstag (24.) um 19 Uhr +++ NEWS-TICKER

HANDBALL, DRITTE LIGA - Auftaktsieg beim TV Großwallstadt – Spielerisch noch reichlich Luft nach oben

 

Darmstädter Echo vom 31. August 2015

 

Angriff: Die MSG Groß-Bieberau-Modau (Daniel Zele beim Wurf) gewann das Auftaktspiel beim TV Großwallstadt mit 25:22. Foto: Torsten Spiess

 

ELSENFELD - (hps). Die MSG Groß-Bieberau/Modau erzielte zum Saison-Auftakt in der dritten Handball-Bundesliga beim TV Großwallstadt ein 25:22 (12:10). 790 Zuschauer in der Sporthalle Elsenfeld sahen am Sonntagabend zwei dominante Abwehrreihen.

„Das Auftaktspiel muss man erst einmal gewinnen“, lautete die Bilanz von Trainer Ralf Ludwig am Sonntagabend nach dem ersten Auftritt beim TV Großwallstadt. Die Gäste taten sich gegen den Jungbrunnen der Gastgeber vor allem im Angriff schwer. Auch mit dem quirrligen Flügelspieler Florian Eisenträger, der häufig im Rückraum auftauchte und 11/2 Treffer erzielte, hatten die Odenwälder große Mühe.

In der 27. Minute sah Linkshänder Till Buschmann nach einem Foul an ihm die Rote Karte. Wenig später verlor Groß-Bieberau/Modau auch noch den ungarischen Neuzugang David Zele (Gehirnerschütterung). Das limitierte den durch Verletzte ohnehin geschwächten Angriff noch stärker. Auch in der Abwehr war der Mittelblock gesprengt.

Erst Mitte der zweiten Hälfte spielten sich die Gäste etwas frei und zogen auf 17:12 davon. „In den Schlussminuten haben wir dann gedanklich zu früh abgeschaltet“, berichtete Ralf Ludwig, der mit der kämpferischen Einstellung der Mannschaft schon zufrieden war. „Spielerisch und im Angriff haben wir noch deutlich Luft nach oben“, lautete seine Bilanz des Auftaktspiels.

Zum TV Großwallstadt sagte Ludwig: „Es wird sehr schwer werden für sie.“ Einstellung und Spielkonzept seien gut. Doch bräuchte die Mannschaft von Trainer Maik Handschke noch zwei, drei gestandene Spieler, um nach der Insolvenz und dem Abstieg aus der zweiten Liga Neubeginn und Liga-Erhalt mit jungen Kräften erfolgreich zu gestalten.

Die MSG Groß-Bieberaus/Modau peilt in dieser Saison einen einstelligen Tabellenplatz an, was angesichts der starken Konkurrenz nicht leicht fällt. Nach dem Gastspiel in Großwallstadt konzentrieren sich die Odenwälder jetzt auf das Derby am kommenden Samstag (19 Uhr) gegen den TV Groß-Umstadt in der Darmstädter Böllenfalltorhalle.

MSG Groß-Bieberau/Modau: Markus Podsendek, Benedikt Müller im Tor, Benedikt Seeger 2, Darren Weber 4, Till Buschmann 1, David Zele 5, Maximilian Schubert 4/1 , Felix Kossler 7, Nils Arnold, Lucas Lorenz 2, Robin Büttner, Bastian Gaydoul.

Haupttorschütze beim TV Großwallstadt: Florian Eisenträger (11/1).

Zuschauer: 790, Zeitstrafen: 4/3, Siebenmeter: 2/2 und 1/1.

 

Link zum Artikel: http://www.echo-online.de/sport/national-und-international/handball/dritte-bundesliga/2522--gross-bieberau-mueht-sich-ab_16070062.htm