NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: MSG I - TV Grosswallstadt, Freitag (24.) um 20 Uhr in der Boellenfalltorhalle Darmstadt // MSG II - TuS Griesheim, Sonntag (26.) um 17 Uhr in Ober-Ramstadt +++ NEWS-TICKER

André Seitz

30. Juli 2013

Eigenes Interview

 

Bereits in der dritten Woche trainiert das Team der MSG Groß-Bieberau/ Modau I in der Vorbereitung. Nun hat auch das zweite Team der MSG mit seinem Trainingsalltag begonnen. Grund genug, den Trainer dieses Teams, Andre Seitz, zu Wort kommen zu lassen. Der 36-jährige B-Lizenzinhaber stellte sich den Fragen:

 

Frage: Gestern fing die Vorbereitung Ihres Teams  für die neue Saison an. Welchen Umfang wird das Training haben und welche Testspiele sind geplant?

 

Andre Seitz: Wir werden  bis Rundenbeginn mindestens dreimal die Woche bis zu zwei Stunden trainieren und immer zwei Spiele am Wochenende absolvieren. Die  A-Jugendlichen im Kader werden hier auf vier bis fünf Trainingseinheiten in der Woche kommen. Sollte  ich jedoch merken das wir nicht die gewünschten Fortschritte machen, werde ich mein Team zu der ein- oder anderen Zusatzeinheit in die Halle bitten. Das Trainingslager werden wir in Hassloch in der Pfalz absolvieren. Als Testspielgegner haben wir durch die Bank alle Spielklassen gewählt. Außerdem stehen noch  Teambuildingmaßnahmen auf dem Programm.

 

Frage:  Das Team der MSG Groß-Bieberau/ Modau II soll in dieser Saison besonders gefördert werden. Wie wird sich diese Förderung ausdrücken, was ist Ihre Zielsetzung mit dem Team?

 

 Andre Seitz: Ich sehe das Projekt Groß-Bieberau/Modau  als Ganzes. Hier gilt es schnell einen großen TEAMGEDANKE zu entwickeln und jeder muss für jeden da sein. Das heist, die Erste muss die Zweite mit U 21-Spielern in ihrem Vorhaben unterstützen und wenn es oben benötigt wird sind wir auch da.  Und wenn es nur darum geht einen ordentlichen Trainingsbetrieb zu gewährleisten. Das Ziel muss für uns sein, sich möglichst schnell in der neuen Spielklasse zurechtzufinden und mit der doch robusteren Spielart klar zu kommen. Als Neuling in der Klasse, die einen Absteiger mehr mit sich bringt, werden wir nicht gerade beliebt sein. Hier gilt es die mögliche negative Stimmung als Motivation zu sehen.

 

Frage: Was erwarten Sie von der Kooperation mit der TSG Groß-Bieberau für Ihr Team?

 

Andre Seitz: Langfristig gesehen soll ein Team in der Landesliga etabliert werden um den jungen Talenten aus der JSG Gersprenztal eine entsprechende Plattform für ihre weitere Entwicklung bieten zu können. Deshalb ist es wichtig das alle an einem Strang ziehen. Denn ich denke in dem  K4- Projekt und einem Drittligisten steckt eine Menge Potential, das nicht ungenutzt bleiben soll. Auf die Aufgabe, bei diesem neuen Projekt mitarbeiten zu dürfen,  freue ich mich besonders, zumal ich selbst in der A-Jugend bei der  TSG Groß-Bieberau gespielt habe.

 

Frage: Wird es spieltaktisch einige Veränderungen geben?

 

Andre Seitz: Wir werden versuchen aggressive und ballorientierte Abwehrformationen zu spielen, um hier unsere jungen, schnellen Spieler in Aktion zu bringen. Wir werden einige neue Konzepte einstudieren die auf die Stärken von bestimmten Spielern zugeschnitten sind. Alles in allem wollen wir einen schnellen druckvollen Handball spielen. Im Angriff, wie auch in der Abwehr.

 

Frage: Wenn Sie gerne eine Überschrift in der Zeitung über Ihre Mannschaft  lesen könnten, wie sollte diese lauten?

 

Andre Seitz: Geschlossene Teamleistung der MSG Groß-Bieberau/ Modau beschert Spiel um alles oder nichts am letzten Spieltag.