NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: MSG I - TV Grosswallstadt, Freitag (24.) um 20 Uhr in der Boellenfalltorhalle Darmstadt // MSG II - TuS Griesheim, Sonntag (26.) um 17 Uhr in Ober-Ramstadt +++ NEWS-TICKER

Florian Bauer Nachdem die TSG Groß-Bieberau eine lange und ereignisreiche Saison mit einem ordentlichen fünften Platz abschloss, haben die Verantwortlichen des Drittligisten in der Zwischenzeit eine künftige Kooperation mit dem TSV Modau beschlossen. Ab dieser Runde wird man nun als MSG Groß-Bieberau/ Modau in der Dritten Handball-Bundesliga antreten. Kurz bevor das neuformierte Team wieder in den Trainingsalltag einsteigt, wollten wir den Coach der MSG, Florian Bauer, zu Wort kommen lassen. In dem folgenden Interview bezieht er Stellung zu einigen interessanten Fragen.

 

Frage:  Eine lange handballlose Zeit liegt hinter uns.  Am 15. Juli beginnt die Vorbereitung auf die kommende Saison. Wie wird der Trainingsalltag der neuen MSG aussehen?

 

Florian Bauer: Die Pause war nötig, damit nach der anstrengenden, aber sehr erfolgreichen Runde alle Spieler den Akku wieder aufladen konnten und auch wieder Lust auf Handball haben. Wir ziehen die nächsten sechs Wochen komplett durch. Das bedeutet jeden Tag Training, am Wochenende mindestens zwei Spiele und zwei Trainingslager, damit wir topfit und eingespielt in die Runde gehen. 

 

Frage: Die Mannschaft wird ein völlig neues Gesicht erhalten. Was dürfen die Handballfans von der MSG Groß-Bieberau/ Modau in der neuen Saison erwarten?

 

Florian Bauer: Die Mannschaft wird ein aggressives ballorientiertes Auftreten in der Abwehr haben, um viele Ballgewinne zu forcieren. Im Angriff wird es auch neue Strukturen geben, aber da wollen wir sicher etwas überraschen.

 

Frage: Das Team geht mit einem Altersdurchschnitt von knapp 21 Jahren in die Runde. Wie wird das junge Team auftreten, wer wird die Mannschaft führen?

 

Florian Bauer: Diese Frage ist sehr spannend. Mit dieser Mannschaft setzen wir zum Beginn der MSG neue Maßstäbe. So jung und gleichzeitig erfahren war eine Mannschaft hier noch nie. Michi [Malik, Anm. d. Redaktion], Till [Buschmann] und Nils [Arnold] gehen schon in ihre dritte Drittligarunde. Mit Steve [Baumgärtel] und Sebastian [Paul] kommen noch zwei zweitligaerfahrene Spieler zu uns. Man sieht also: deutlich jung, aber schon mit ordentlicher Erfahrung. Die Mannschaft wird sicherlich die ersten drei Wochen in der Vorbereitung brauchen, um ihre neue Struktur zu finden. Dann wird sich auch nach und nach herauskristallisieren, wer die Mannschaft führt und dass sie geschlossen als ein Team auftritt und Erfolge feiern wird, aber auch Niederlagen wegstecken kann.

 

Frage: Die Veränderung auf die neue MSG Groß-Bieberau/ Modau soll auch den Unterbau stärken. Wie wird diese Aufgabe bewältigt werden?

 

Florian Bauer: Durch den richtigen Schritt eine MSG zu bilden, wollen wir mit der zweiten und dritten Mannschaft aufsteigen. Hier haben wir zwei neue Trainer verpflichtet, die schon ehrgeizig ihrem Amt nachgehen. Außerdem werden die Mannschaften von der 1. Mannschaft unterstützt, sei es durch gemeinsame Trainingseinheiten oder Spieler.

 

Frage: Junge Spieler sollen geformt und an die Dritte Liga herangeführt werden. Wie wird das in der Praxis aussehen?

 

Florian Bauer: Die jungen Spieler bekommen eine Plattform, die fantastisch ist. 4-5 Trainingseinheiten in der Halle, mit der 1. und der 2. Mannschaft. Dann Spielpraxis am Wochenende garantiert, entweder in der 1. aber auf jeden Fall in der 2. Mannschaft. So können sie sich optimal weiterentwickeln und den Sprung In die Dritte Liga schaffen!

Abschließend möchte ich sagen: Ich freue mich riesig auf die erste Runde als Trainer und auf die Zusammenarbeit mit Rolf [König]. Das wird uns auch noch einmal pushen. Den Fans möchte ich mitgeben, dass wir alles daran setzen, die gute Runde vom letzten Jahr erneut zu spielen. Geben Sie aber den Jungs auch noch etwas Zeit und Kredit, damit sie sich weiterentwickeln können.