NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: HC Erlangen II - MSG I, Sonntag (19.) um 15.30 Uhr // SKG Rossdorf - MSG II, Sonntag (19.) um 18 Uhr +++ NEWS-TICKER
Samstag · 29.10.2016 · 12:34 Uhr · pfl

Till Buschmann: Duale Karriere "erfordert ein besonderes Zeitmanagement"


Till Buschmann
Foto: Jürgen Pfliegensdörfer

Till Buschmann ist Mannschaftskapitän der MSG Groß Bieberau/Modau. Der 25 Jahre alte Linkshänder, Student im Fachbereich Architektur, ist seit dem Jahre 2007 bei den "Falken" und inzwischen der verlängerte Arm von Trainer Ralf Ludwig. Vor dem Derby gegen den TV Kirchzell sprach Buschmann über seine Rolle als Leitwolf und die Doppelbelastung mit Studium und Handball...

Teamkaptitän einer Mannschaft in der 3. Liga. Wie fühlt sich das an?

Till Buschmann:
Es erfüllt einen schon mit Stolz wenn man so ein Team, in dieser Klasse, auf das Parkett führen darf. Von der Mannschaft und dem Trainerstab als Kapitän ernannt zu werden freut einen als Spieler natürlich sehr. Da ich ja nun auch schon eine Weile in Bieberau spiele ist es für mich auch besonders schön in den Fußstapfen ehemaliger Bierbrauer Kapitäne zu stehen. 

Was gefällt Dir an den MSG-Falken?

Till Buschmann:
In erster Linie gefällt mir das familiäre Umfeld das in diesem Verein eine Menge auf die Beine stellt. Auch den Kontakt der zwischen den drei aktiven Herren Mannschaften besteht, finde ich beeindruckend. In allen drei Mannschaften spielen ehemalige Teamkameraden, was für die Atmosphäre in diesem Verein spricht. Zudem ist es für mich natürlich attraktiv 3.Liga Handball in der Nähe meiner Heimatstadt zu spielen und in meinem gewohnten Umfeld in Darmstadt zu bleiben. 

Wie bewältigt man Studium und fünfmaliges Training?

Till Buschmann:
Das ist eine gute Frage. Es erfordert auf jeden Fall ein besonderes Zeitmanagement um Studium, Handball und privates unter einen Hut zubekommen. Man muss sich damit abfinden, dass man einige Abstriche in Sachen Freizeit machen muss. Glücklicherweise hat es bisher immer ganz gut geklappt die Prüfungsphasen in der Uni während der Saison zu überstehen. Wenn man sich für diesen Sport, in dieser Klasse entschieden hat, dann muss man meiner Meinung nach auch zu 100% dahinter stehen und seinen Zeitplan danach richten.

Wohin führt Dein Weg persönlich und sportlich?

Till Buschmann:
Ich mache momentan meine Bachelor Thetis im Architekturstudium und werde aller Voraussicht nach auch meinen Master an der TU Darmstadt draufsetzen. Dementsprechend würde ich gerne noch 2-3 Jahre auf diesem Niveau Handball spielen und nach dem Studium werde ich schauen wohin es mich treibt. Bis dahin bin ich ca. 28 und dann wird sich auch zeigen, ob mein Körper bei diesem Niveau noch stand hält. 

Was erwartest Du vom Derby gegen Kirchzell?

Till Buschmann:
Die Derbys gegen Kirchzell sind immer spannende und hitzige Duelle. Auch wenn Kirchzell momentan nicht so gut in der Tabelle steht darf man die Mannschaft nicht unterschätzen. Ich denke, dass sie die Qualität für die dritte Liga, trotz vieler Abgänge, noch immer haben allerdings der Kader nicht die nötige Breite besitzt um jedes Spiel 60 min durchzuhalten. Ein Derby hat seine eigenen Regeln deshalb gehen wir wie immer mit voller Konzentration in das Spiel und werden alles in die Waagschale werfen um das Spiel zu gewinnen.