NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: MSG I - TV Grosswallstadt, Freitag (24.) um 20 Uhr in der Boellenfalltorhalle Darmstadt // MSG II - TuS Griesheim, Sonntag (26.) um 17 Uhr in Ober-Ramstadt +++ NEWS-TICKER

Relativ klar schien die Partie vor Spielbeginn zu sein. Immerhin spielte der Tabellensechste MSG Groß-Bieberau/ Modau gegen den bisher punktlosen TV Kirchzell. Doch was sind schon Spielergebnisse vorher wert, wenn man sich in einem echten Derby gegenübersteht. Spiele gegen Kirchzell haben immer etwas Besonderes. Auf Seiten der MSG Falken war der Respekt vor dem Gegner vor dem Spiel deutlich spürbar, doch alles andere als ein Sieg über die Truppe von Spielertrainer Andreas Kunz wäre eine Enttäuschung gewesen. Bei den Falken konnten verletzungsgedingt Michael Malik und Robin Büttner nicht mitwirken.

Die erste Hälfte war vor 520 Zuschauern bestimmt vom hohen Tempo des Großbieberau/ Modauer Teams. Die Angriffe wurden schnell nach vorne getragen, Keeper Martin Juzbasic zeigte sich sehr gut in Form und die sich bietenden schnellen Gegenangriffe wurden zumeist verwertet. Zu Beginn der Partie hielten die Gäste noch gut mit, doch mit zunehmender Dauer zeigte die Dynamik der MSG Falken auch in der Torstatistik. Bei einem Halbzeitstand von 17:11 wurden die Seiten gewechselt, alles sah nach einer deutlichen Angelegenheit aus. Doch gerade kurz vor dem Halbzeitpfiff kamen die Kirchzeller wieder etwas heran.

Im zweiten Abschnitt änderte sich zunächst nichts. Die Gastgeber trafen noch zwei weitere Mal, Kirchzell mühte sich weiter. Nach 39 Spielminuten stand es 19:13, aber die Partie wurde deutlich zerfahrener. Beiden Teams schien ein wenig die Linie verloren gegangen zu sein. Den 21. Treffer erzielte Darren Weber, bis dahin neben Keeper Martin Juzbasic bester Spieler der Gastgeber. Es war zu diesem Zeitpunkt bereits sein neunter Treffer. Doch nach wie vor bemühten sich die Schützlinge von Spielertrainer Andreas Kunz, der selbst sehr gut traf. Nach dem 24:16 in der 45. Spielminute war eine Vorentscheidung gefallen. Kirchzell nahm eine Auszeit, wollte sich neu ordnen.

Vielen Dank an die beiden Schiedsrichter Dominik Schek und Marco Wittmann, die das Derby mit großer Übersicht leiteten. Bei der fairen Begegnung hatten sie jedoch auch wenig Mühe. Kris Jost brachte das Team von Trainer Ralf Ludwig erstmals mit zehn Toren Vorsprung in Front. 52 Minuten waren gespielt, es stand 29:19 für die MSG. Mit einer tollen Einzelleistung erzielte Kris Jost den 30. Treffer. Im Blick des sicheren Erfolgen bekamen nun auch Fabian Kovacs und Keeper Saad Khan Einsatzzeiten von Coach Ludwig, Darren Weber und Martin Juzbasic nahmen Platz auf der Auswechselbank. Die letzten Minuten spielten beide Mannschaften herunter, die Partie war gelaufen. Die MSG Groß-Bieberau/ Modau kam zu einem erhofften 33:24-Heimsieg, der auch in der Höhe gerecht ausfiel. Damit sichern sie sich vor den nächsten beiden Heimspielen gegen Springe und Tabellenführer Hildesheim einen Platz weit vorne in der Tabelle.  (pfl)

 

 

Fair wie zu Beginn sich die Mannschaften auf dem Spielfeld begrüßten, ging später auch die Partie über die Bühne.

 

Hier der Link mit den Torschützen und dem Spielverlauf von SIS:

 

http://liveticker.sis-handball.org/game/show/001517418000000000000000000000000022062