NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: SG LVB Leipzig - MSG I, Samstag (06.) um 19 Uhr +++ NEWS-TICKER

Nächste hohe Hürde für Eintracht Hildesheim

 

 

Wieder warten zwei schwere Spiele in den kommenden zehn Tagen auf die Eintracht-Handballer.

 

Bevor das Team um Kapitän Robin John in eigener Halle einen der Aufstiegsfavoriten HC Elbflorenz in der Sparkassen-Arena empfängt, muss die Mannschaft zur MSG Groß Bieberau/Modau reisen.

 

Die Mannschaft aus dem Landkreis Darmstadt-Dieburg hat in der Saison bislang erst zwei Partien verloren und ist damit gemeinsam mit dem TV Großwallstadt ärgster Eintracht-Verfolger. Dabei ließ die MSG vor allem mit dem Heimsieg gegen die Handballfreunde Springe in der letzten Woche aufhorchen. Spätestens nach dem 32:28-Heimerfolg gegen den Zweitligaabsteiger wird niemand das Team aus Groß Bieberau unterschätzen.

 

Eintracht-Trainer Gerald Oberbeck hatte nach dem Sieg am Freitagabend seiner Mannschaft zwei Tage frei gegeben, doch seither liegt der Fokus voll auf dem Duell beim Verfolger. Die MSG Groß Bieberau/Modau war schon in der vergangenen Spielzeit ein Topteam der 3. Liga Ost und landete hinter Aufsteiger Hüttenberg, dem TuS Fürstenfeldbruck und dem HC Elbflorenz mit 40:20 Punkten auf Rang vier. Auch in diesem Jahr kann man von den MSG Falken einiges erwarten. Im jüngsten Heimsieg gegen die Handballfreunde Springe war vor allem Torhüter Martin Juzbasic überragender Akteuer seiner Mannschaft. Insgesamt zeigte das Team dem Vernehmen nach „eines der besten Spiele der letzten Jahre“ gegen Springe und will diese Leistung gegen Eintracht unbedingt wiederholen. Besonders unberechenbar ist dabei, dass die MSG Groß Bieberau/Modau nicht über den einen Ausnahmespieler verfügt, den man im Auge haben muss, sondern von allen Position große Torgefahr ausgeht. Acht Spieler haben schon 20 Saisontreffer oder mehr erzielt, sodass Eintracht im Kollektiv eine gute Defensive aufstellen muss.

 

Die Hildesheimer stellen derzeit die beste Defensive der Liga, was einerseits an der bislang stabilen Abwehr aber zum anderen auch an starken Torhüterleistungen liegt. Doch im kommenden Auswärtsspiel in Groß Bieberau wird das Team von Trainer Gerald Oberbeck die bisherigen Leistungen bestätigen müssen, um eine Siegchance zu haben. „Die MSG hat eine starke Mannschaft und ist in eigener Halle ein ziemlich schwerer Gegner“ sagt der Hildesheimer Coach.

 

Zu Beginn der Woche waren noch Spieler seines Teams angeschlagen, doch es scheint, als könnte Eintracht am Samstag bis auf den weiter verletzten Max Kroll mit allen Spielern auflaufen. Die Mannschaft um Kapitän Robin John wird sich dann am Samstagmittag auf die nächste Reise gen Süden machen und hat sich schon jetzt fest vorgenommen, nicht mit leeren Händen zurückzukehren. Im zehnten Saisonspiel soll am Ende auch der zehnte Sieg herausspringen.

 

PM Eintracht Hildesheim