NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: MSG I - TV Grosswallstadt, Freitag (24.) um 20 Uhr in der Boellenfalltorhalle Darmstadt // MSG II - TuS Griesheim, Sonntag (26.) um 17 Uhr in Ober-Ramstadt +++ NEWS-TICKER

Schwere Aufgabe für das Team von Torsten Schmid

 

Das gab es lange nicht bei den MSG Falken: Man ziert nach drei Spieltagen das Tabellenende der Dritten Handball-Bundesliga Ost. Nach den Auftaktniederlagen gegen Coburg und im Derby gegen die SG Leutershausen, zogen die Schützlinge von Trainer Torsten Schmid auch bei der HSG Bad Blankenburg den Kürzeren. Zugegeben, dass sieht auf den ersten Blick keinesfalls schön aus, aber sollte man sich dadurch auch nicht beunruhigen lassen. Die derzeitige Situation hat viele Gründe. Die Mannschaft hat gegenüber der letzten Saison, als man Tabellenfünfter werden konnte, ein völlig anderes Gesicht. Junge, aufbaufähige Spieler wurden verpflichtet und müssen vom Trainerteam zu einer Einheit geformt werden. Das ist nicht ganz so einfach wie man sich das vorstellt. Zudem hadert man zu Beginn dieser Saison ein wenig mit verletzten Spielern. Nach wie vor ist Till Buschmann nicht einsetzbar, Kris Jost spielt sichtbar eingeschränkt, Michael Malik absolviert ein Praktikum im Ausland. Noch ist die Saison jung und erst drei Spieltage sind absolviert.

Am kommenden Samstag steht die nächste Partie an. Nun gilt es vor eigenem Publikum gegen Anhalt Bernburg seine Chancen zu nutzen. Und die sind reichlich vorhanden. „Wir haben uns in den drei Spielen genügend Chancen herausgearbeitet, treffen aber einfach die Hütte nicht. Das müssen wir unbedingt abstellen. Wir müssen einfach besser abschließen, dann gewinnt die junge Mannschaft auch seine Spiele“, sieht der Trainer einen der Problemzonen bei den MSG Falken. Gegen Bernburg wird es enorm schwer werden. Das Team von Trainer Henrik Tuschy hat bereits vier Punkte auf dem Konto, gewann seine Heimspiele gegen Bad Neustadt und zuletzt gegen die HSG Hanau mit 30:27. Beim Auftritt in Grosswallstadt konnte die Mannschaft lange überzeugen, unterlag am Ende jedoch mit 28:31. Der Coach kann auf eine sehr erfahrene Mannschaft zurückgreifen. Um punkten zu können, benötigt das junge MSG-Team einen außergewöhnlich guten Tag.

Die Partie gegen den derzeitigen Tabellenfünften Bernburg beginnt am 16. September 2017 zur gewohnten Zeit um 19 Uhr in der Großsporthalle. (pfl)