NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: HC Erlangen II - MSG I, Sonntag (19.) um 15.30 Uhr // SKG Rossdorf - MSG II, Sonntag (19.) um 18 Uhr +++ NEWS-TICKER

Ausgeglichenes Punktekonto für die MSG Falken. Nach einer sehr starken Leistung kamen die Groß-Bieberauer zu einem 35:28-Erfolg, der teilweise toll herausgespielt wurde. Vor allem in der Schlussphase der Partie zeigten die Falken noch das ein- oder andere Kabinettstückchen und ein Kempator von Lucas Bauer wurde viel umjubelt.  Mit 15:12 führten die MSG Falken in der Halbzeitpause gegen den Tabellenvierten SC Magdeburg II und doch war noch wesentlich mehr drin, als diese Führung. Gegen beinahe mit ausnahmslos A-Jugendlichen angetretene Truppe von Trainer Vanja Radic, zeigten die Gastgeber vor allem in den ersten 20 Spielminuten eine sehr starke Leistung und führten zurecht mit fünf Treffern Vorsprung. Doch leistete man sich danach einige Fehler zuviel und Magdeburg kam zurück in die Partie. Glänzend führte Darren Weber auf Groß-Bieberauer Seite Regie und er belohnte sich zudem mit drei sehenswerten Treffern im ersten Abschnitt. Viel lief auch über die Außenpositionen und auch am Kreis fanden sich mit Benjamin von Stein und David Rivic dankbare Abnehmer. Dennoch war klar, dieses Spiel wird alles andere als ein Selbstläufer und man war von den vielen guten Ergebnissen Magdeburgs gewarnt.

Im zweiten Abschnitt stand das Team von Trainer Thorsten Schmid nach einer Zeitstrafe von Till Buschmann gleich unter Druck. Die Abwehr der Gäste schob sich nach vorne, doch die Falken hielten dagegen und führten nach 35 Minuten mit 18:13. Der schönste Angriff des bisherigen Spiels führte zum 20:14 durch Hrvoje Batinovic, als eine schnelle Ballstafette über die gesamte Angriffsseite den Kroaten in beste Wurfposition brachte. Da gab es Szenenapplaus von den Zuschauerrängen. Über die gesamte zweite Halbzeit zeigten sich die Gastgeber torhungrig, doch konnten die Gäste die Niederlage in Grenzen halten. Da half ganz sicher auch der ein- oder andere Siebenmeter, den sie zum Staunen der 450 Zuschauer zugesprochen bekamen. Doch an der guten Laune in der Großsporthalle änderte das nichts.    (pfl)

 

 

Eine Einheit auf dem Handballparkett: Die MSG Falken gleichen ihr Punktekonto aus. Lohn ist Platz acht in der Tabelle.

 

Aufstellungen:

 

MSG Falken: Juzbasic, Khan, Büttner 5/3, Buschmann 2, Rivic 1, Weber 5, von Stein 4, Semmelroth 4, Batinovic 9, Dambach 1 , F. Bauer 1, Ahrensmeier, L. Bauer 3

Trainer: Thorsten Schmid

 

SC Magdeburg II: Mohs, Diedrich, Danowski, Osterloh, Reimann, Bransche 1, Hensen 2, Munoz de la Pena 11/5, Neuhaus 4, Kluge 5/1, Baumgart, Hack 1, Danneberg 3, Schwaneberg 1

Trainer: Vanja Radic

 

Siebenmeter: 3/3 - 8/6

 

Zeitstrafen:  3 - 1

 

Schiedsrichter:  Carsten Hehn/ Jan Tauchert

 

Zuschauer: 450