NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: Northeimer HC - MSG I, Sonntag (25.) um 17 Uhr // TV Reinheim - MSG II, Samstag (24.) um 19 Uhr +++ NEWS-TICKER

Am vergangenen Wochenende hatten es die MSG Falken im Derby mit der HSG Hanau zu tun und lösten diese schwere Aufgabe sehr gut. Am Ende sprang für die Mannschaft ein 24:19-Erfolg heraus, der nach zuvor zwei Niederlagen äußerst wichtig war. Wer nur das Ergebnis liest und nicht das Spiel sah, könnte den Eindruck gewinnen, dass die Partie eine klare Angelegenheit für die Groß-Bieberauer Handballer gewesen sei, doch das trifft nicht zu. Es trafen zwei Teams aufeinander, die mit großer Leidenschaft antraten und auf beiden Seiten standen vor allem zunächst die Keeper im Vordergrund. Doch nach der Pause legten die Falken einen tollen Zwischenspurt hin und lagen plötzlich mit fünf Treffern in Front, doch legte sich auch das Team von Gästetrainer Patrick Beer mächtig ins Zeug, sodass es bis zur 53. Spielminute sehr spannend blieb. Da führten die Gastgeber mit 20:18, denn gerade hatte Hanaus Andreas Neumann mit einem Siebenmeter diesen Spielstand erzielt. Unglaublich, aber Andreas Neumann und Florian Bauer, beides früher Stützen der Zweitligamannschaft der TSG Groß-Bieberau, trafen im Spiel aufeinander und sorgten sogar für einen sehenswerten Zweikampf, mit dem besseren Ende für Florian Bauer, der den Ball sichern konnte und damit einen möglichen Treffer verhinderte.

Doch all das zählt am kommenden Wochenende nicht mehr. Die MSG Groß-Bieberau/ Modau empfängt am Samstag (17. Februar) zur gewohnten Anwurfzeit um 19 Uhr den TV Gelnhausen und damit ein Team, dass um den Anschluss an das Mittefeld der Dritten Liga kämpft. Eine wahrlich schwere Aufgabe wartet da auf Buschmann, die Weber-Brüder und Co, denn die Gelnhäuser werden alles daran setzen, die Punkte aus Bieberau mitzunehmen. Am letzten Wochenende gewannen sie ihr Derby bei der SG Bruchköbel mit 27:33 und zeigten auf, dass auch sie über eine ordentliche Offensive verfügen. Mit Matthias Jambor verfügen sie über einen sehr guten Torschützen und die beiden Keeper Julian Lahme und Hanno Vöhringer können einen Angriff an einem guten Tag zur Verzweiflung bringen. Aber die MSG Falken zeigten gegen Hanau eine sehr gute Form und sind mit Sicherheit in der Lage, diese Partie zu gewinnen. Die Unterstützung des Anhangs, gegen Hanau kamen 650 Zuschauer in die Halle, ist von enormer Wichtigkeit und das junge Team dankt dies mit ordentlichem Handball. Im Hinspiel gelang übrigens ein 29:27-Erfolg. Allein Markus Semmelroth traf in dieser Partie zehnmal. Sein Einsatz ist derzeit noch offen, gegen Hanau musste er passen. Die medizinische Abteilung und Physio Harald Janßen werden aber alles dafür tun, dass er spielen kann. (pfl)