NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: Northeimer HC - MSG I, Sonntag (25.) um 17 Uhr // TV Reinheim - MSG II, Samstag (24.) um 19 Uhr +++ NEWS-TICKER

Dritte Bundesliga 04.08.2018

 

Von Udo Döring und Bernd Kalkhof/ Darmstädter Echo

GROSS-BIEBERAU - Die Rhein-Neckar Löwen kommen gerne nach Groß-Bieberau. „Aber jetzt reden wir erst einmal über den Einbau einer Klimaanlage“, sagte Teammanager Oliver Roggisch im ECHO-Interview nach dem wie im Vorjahr klar gewonnenen Testspiel am Donnerstagabend in der Großsporthalle. Die Hitze nahm aber weder den gut 900 Zuschauern den Spaß, noch den beiden Mannschaft die Spielfreude an der Partie. „Ich hab den Jungs vor dem Spiel gesagt: Geht da rein, arbeitet ordentlich und habt Spaß. Es gibt doch nichts Schöneres, als gegen so eine Weltauswahl Handball spielen zu dürfen“, sagte MSG-Trainer Thorsten Schmid, der hinterher zufrieden sagen konnte: „Wir haben uns über 60 Minuten gut verkauft, da kann man Selbstvertrauen mitnehmen.“

 

Nach etwas zu respektvollem Beginn fruchtete sein Appell, „mit mehr Mut in die Zweikämpfe zu gehen und auch den Abschluss zu suchen“. Jeweils die 15 Minuten vor und nach der Pause nutzte seine Mannschaft, um nicht den Löwen allein die Begeisterung der Zuschauer zu überlassen.

Schmid freute besonders, dass jeder seiner Spieler die Chance suchte, sich in Szene zu setzen und zu empfehlen. Einen starken Eindruck machte dabei auch Nils Arnold in der Defensive. „Das hat riesigen Spaß gemacht und ich denke, wir haben uns sehr gut verkauft gegen diese Ausnahmemannschaft“, freute sich der beruflich stark eingespannte Kreisläufer, der bereits seit zwei Jahren in der zweiten Mannschaft spielt. Aufgrund der Ausfälle von Till Buschmann und Jonas Dambach durfte der Routinier ran.

Teamkapitän Buschmann musste mit einer Verletzung an der Wurfhand passen. „Natürlich beschäftigt mich das mehr als mein Ausfall gegen die Löwen“, sagte Buschmann, der entsprechend betrübt auf der Bank saß und sechs Wochen pausieren muss. Eine Untersuchung am Freitag ergab: Anriss eines Bandes im Daumen. Eine Operation ist aber nicht nötig.

Fehlen wird er auf jeden Fall in den nächsten Einsätzen: beim stark besetzten Turnier am Wochenende bei Sinsheim, bei Testspielen in eigener Halle gegen Potsdam (11. August, 17.30 Uhr) und den TV Großwallstadt (14./19.30), dem Pokalturnier in Hanau (18./19.) und dem Start in die Dritte Liga (25.) gegen die HG Oftersheim.

Thorsten Schmid sieht seine Mannschaft auf gutem Weg und setzt auch auf eine weitere Wirkung des Testspiels am Donnerstag: „Ich hoffe, dass viele Zuschauer, die heute da waren, um Rhein-Neckar Löwen zu sehen, auch mal in der Runde zu uns kommen werden.“