NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: MSG I - TV Grosswallstadt, Freitag (24.) um 20 Uhr in der Boellenfalltorhalle Darmstadt // MSG II - TuS Griesheim, Sonntag (26.) um 17 Uhr in Ober-Ramstadt +++ NEWS-TICKER

12. September 2013

Eigener Bericht

 

Unter dem Motto „Wiedergutmachung“ fährt der Tross der MSG Groß-Bieberau/ Modau am kommenden Samstag nach Wolfsburg. Dort trifft das Team der MSG auf den MTV Vorsfelde und muss in der dortigen Sporthalle „Im Eichholz“ um 19.45 Uhr im Kampf um die Punkte antreten. Und die Mannschaft um Steve Baumgärtel wird den derzeitigen Tabellenletzten keinesfalls unterschätzen. Viel zu wenig weiß man bisher über die Spielstärke der Liga und schon gar nichts weiß man über den Aufsteiger. „Nach der deftigen Niederlage gegen Baunatal sind wir jetzt glaube ich, angekommen in der Oststaffel. Dieser Dämpfer kam für mein junges Team zur besten Zeit und wir werden die richtigen Lehren daraus ziehen. So schwach wollen und dürfen wir uns einfach nicht präsentieren, und vor allem schon gar nicht vor unserem eigenen Publikum“, zieht MSG-Coach Florian Bauer noch einmal eine kurze Bilanz.

Die Gastgeber von Trainer Mike Knobbe mussten bisher zweimal antreten und sind noch ohne Punkte geblieben. Den Heimauftakt vergeigten sie ähnlich wie die MSG: Es gab eine heftige 21:31-Niederlage gegen die zweite Mannschaft des SC Magdeburg. Letzte Woche konnte vor allem Rückraumshooter Tim Jahow gefallen. Dem 100-Kilomann gelangen acht Treffer und erst als er vom Parkett musste gab es eine 23:27-Niederlage bei der SG LVB Leipzig.

Florian Bauers Team ist gewarnt. Die Partie wird schwierig werden, denn immerhin wartet eine 400 Kilometer lange Anreise auf ihn und sein Team. Das wird es wichtig sein, so schnell als möglich die Muskeln gelockert zu haben um bestehen zu können. Dennoch sollte ein Punktgewinn möglich sein. Alle Mann sind an Bord und einsetzbar. Viel hängt davon ab, ob man die vielen Chancen besser verwertet als gegen Baunatal. Da leisteten sich die MSG-Akteure 15 Fahrkarten. Einfach zu viel, um in fremden Hallen punkten zu können. (pfl)