NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: MSG I - TV Grosswallstadt, Freitag (24.) um 20 Uhr in der Boellenfalltorhalle Darmstadt // MSG II - TuS Griesheim, Sonntag (26.) um 17 Uhr in Ober-Ramstadt +++ NEWS-TICKER
Spielberichte der LVZ-Online.de
29. September 2013

 

 

 

 
Foto: Christian Nitsche Die SG LVB spielt in dieser Saison noch in der Sporthalle Brüderstraße. Als Ausweich-Spielort ist die Stadthalle Markranstädt im Gespräch.

Leipzig. Zum Schluss wurde ist noch mal ganz knapp für die Handballer der SG LVB Leipzig geworden: Trotzdem reichte es am Ende nur zu einem 28:29 (12:12) gegen die Gäste der MSG Groß-Bieberau/Mogau. Gut 500 Zuschauer verfolgten die Partie am Sonntagnachmittag in der Leipziger Brüderhalle. Auch viele Profis des Leipziger Stadtrivalen vom SC DHfK waren vor Ort, um ihren alten Kollegen Steve Baumgärtel wiederzusehen, der zur neuen Saison nach Hessen gewechselt war.

Dabei stand den Blau-Gelben ein harter Gegner ins Haus: Auswärts kam die MSG bislang stets über 30 Tore und steht derzeit auf Platz vier der Tabelle. Beide Teams agierten jedoch lange Zeit auf Augenhöhe. Erst zur Mitte der zweiten Halbzeit verloren die Leipziger etwas den Faden, die Gäste konnten davon ziehen. „Unser Anspruch ist schon, dass die Defensive etwas besser steht“, gab LVB-Kreisläufer Hannes Zerrenner nach dem Spiel zu Protokoll.

Zwischenzeitlich lag das Team von Trainer Torsten Löther mit 19:24 zurück. Doch die SG riss sich zusammen und konnte verkürzen. „Jedes Tor war hart erkämpft“, so Zerrenner. Dabei tat sich auf Seiten der Gastgeber besonders Clemens Uhlig mit sechs Treffern hervor. Ein Ex-Leipziger kannte im Gegenzug auch keine falsche Scheu: Baumgärtel mit ebenfalls sechs Toren.

Nach zwei Heimspielen in Folge reisen die Leipziger in der kommenden Woche in den Taunus. Am Samstag geht es ab 18 Uhr gegen die SG Wallau.