NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: MSG I - TV Grosswallstadt, Freitag (24.) um 20 Uhr in der Boellenfalltorhalle Darmstadt // MSG II - TuS Griesheim, Sonntag (26.) um 17 Uhr in Ober-Ramstadt +++ NEWS-TICKER

Handball, Dritte Liga – MSG Bieberau/Modau empfängt in der Darmstädter Böllenfalltorhalle TV Groß-Umstadt

 

1. November 2013/ Quelle: Echo-online

 

Keinen Sieger gab es 2012 im Drittliga-Derby zwischen Groß-Bieberau (links Florian Bauer, damals Spielertrainer) und TV Groß-Umstadt (rechts David Acic). Das Spiel am 4. November in der Böllenfalltorhalle endete 25:25. Am Samstagabend treffen beide Rivalen wieder in Darmstadt aufeinander.  Archivfoto: Jürgen Pfliegensdörfer

 

Alles ist angerichtet für das Südhessen-Derby. Am Samstagabend (19 Uhr), in der altehrwürdigen Böllenfalltorhalle, stehen sich die Handball-Drittligisten MSG Bieberau/Modau und TV Groß-Umstadt gegenüber. Es wird eng auf den Rängen.

 

„Wir rechnen mit 1300 Zuschauern, wobei die meisten Interessierten ihre Karte erst in der Halle kaufen“, ist Groß-Bieberaus Manager Georg Gaydoul zuversichtlich. Trotz der umfangreichen Vorbereitung und des Mehraufwandes bei der Organisation freuen die Odenwälder sich auf den Umzug nach Darmstadt, der größeres Zuschauer-Interesse verspricht. „Das ist wie ein großes Familientreffen, es kommen Handballer aus allen Regionen und vergangenen Zeiten“, schwärmt Gaydoul. Zudem haben beinahe alle unterklassigen Mannschaften im Bezirk Darmstadt wegen des Bezirkspokals am Wochenende spielfrei.

Unterschiedlich sind die Vorraussetzungen für die beiden Rivalen in der Dritten Liga. Während die ehrgeizige, neu formierte Männerspielgemeinschaft Groß-Bieberau/Modau mit 11:5 Zählern gut gestartet ist (Tabellenfünfter), klebt der TV Groß-Umstadt nach neun Spieltagen auf dem drittletzten Tabellenrang fest – mit vier Zählern Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz nach sieben gespielten Partien.

Die Gastgeber in der Favoritenrolle? Davon will Nils Arnold nichts wissen. Für den 22 Jahre alten Kreisläufer ist es das siebte Derby in Folge. Doch dieses Mal muss der Abwehrspezialist zuschauen. Eine komplizierte Handverletzung ließ zuletzt keinen Sport zu. „Das ist ganz bitter. Ich bin fit, aber noch krankgeschrieben“, berichtet der Student, der wie alle Mitspieler heiß ist auf den Vergleich.

„Groß-Umstadt hat erst drei Punkte geholt, aber das ist bei so einem Spiel bedeutungslos. Die werden mit genauso viel Engagement und Leidenschaft auftreten wie wir“, glaubt Arnold. Ein Erfolgsrezept hat das Eigengewächs jedoch parat: „Es geht nur über die Abwehr. Da braucht es Einstellung, Emotionen und eine gewisse Härte.“

Tim Beckmann freut sich über den Respekt des Gegners, in der Außenseiterrolle sieht er Groß-Umstadt trotzdem. „In den letzten Jahren war die Distanz zwischen den beiden Mannschaften nicht so groß. Die Schere geht leistungsmäßig aber langsam auseinander, das macht die Lage eigentlich recht eindeutig“, spürt der Trainer der Gäste.

 

Die Gäste brauchen jeden Zähler

 

Dabei braucht der Außenseiter jeden Zähler, um in der Tabelle nicht weiter hinten reinzurutschen. „Wir müssen uns Stück für Stück weiterentwickeln, gerade in der Abwehr. Natürlich wünsche ich mir, dass wir uns lange auf Augenhöhe begegnen. Dann gelingt uns vielleicht eine Überraschung“, hofft Beckmann auf eine spannende Partie.

Während bei der MSG Groß-Bieberau das Torwerfen auf etliche Schultern verteilt ist, muss es beim Gegner bisher zumeist der 18 Jahre alte Maximilian Bettin richten. Er warf in sieben Spielen 56 Tore. Mehr als doppelt so viele wie der zweitbeste Schütze, Kreisläufer Oliver Schulz (24), und beinahe ein Viertel aller Treffer. „Auf seinen jungen Schultern lastet viel Verantwortung. Die müssen jetzt halt auch die erfahrenen Spieler übernehmen“, fordert Beckmann Entlastung für Bettin.

Einen weiteren Vorteil für den Gegner sieht der Gäste-Trainer bei den Torhütern. „Mit Paul Bar und Markus Podsendek hat die MSG eines der besten Gespanne der Liga.“ Beim TV Groß-Umstadt fehlt weiterhin der seit Langem verletzte Torjäger Florian See (Kreuzbandriss).