NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: MSG I - TV Grosswallstadt, Freitag (24.) um 20 Uhr in der Boellenfalltorhalle Darmstadt // MSG II - TuS Griesheim, Sonntag (26.) um 17 Uhr in Ober-Ramstadt +++ NEWS-TICKER

 

Nach einer intensiven Trainingswoche mit vielen taktischen Details reiste man mit breiter Brust in die Kirchzeller Sporthalle an. Über eine sehr disziplinierte und eine ballorientierte 6:0-Abwehr kamen die MSGler über ein 1:1 und 2:7 in den ersten zehn Minuten optimal ins Spiel. Man unterband die Achse Rückraummitte und Kreisläufer der Kirchzeller nahezu optimal. Auch dem Ex-Bundesligaspieler Bernd Hofmann wurden die Räume so geschickt eng gemacht, dass seine bekannte Stärke im 1 gegen 1 nicht zur Entfaltung kam. Hier mussten verschiedene Spieler ran, da sich Peter Grimm nach ca. fünf Minuten am Auge verletzte und wir die Optimalaufstellung in der Abwehr aufgeben mussten. An dieser Stelle ein großes Kompliment an das Team für die tolle und hochmotivierte Abwehrleistung, was sich auch mit nur einer Zeitstrafe belegen lässt. In der ersten Halbzeit wurde das Offensivspiel immer wieder von Andi Wolf und Sven Trautmann angetrieben. Eine Schrecksekunde traf das Team in der 20. Minute, als der bis dahin grandios haltende Tormann Fabi Ruhl schreiend und mit schmerzverzerrtem Gesicht am Boden lag. Eine genaue Diagnose der Knieverletzung steht bis dato aus. Ab sofort musste Nick Geiß zwischen die Pfosten und war sofort präsent. Ganz wichtig war als Nick mit dem Pausenpfiff zwei Würfe in Folge parierte und uns den Halbzeitstand von 10:16 bescherte. Ohne die inzwischen drei Verletzten Flo Riebel (Schulter), Peter Grimm (Auge) und Fabi Ruhl (Knie) knüpfte man an die engagierte und  disziplinierte Leistung der ersten Halbzeit an. Auch die Manndeckung gegen Sven Trautmann, die schon in der ersten Halbzeit gespielt wurde, wusste das Team um Alex Lemke, der jetzt die Fäden im Angriff zog, immer eine Antwort. Über 12:18, 17:22 wurde die Partie immer hitziger und es entwickelte sich ein richtiger Hexenkessel. Mit viel Bewegung im Angriff, einer weiter engagierten Abwehrleistung und einem gehaltenen 7m von Nick Geiß kam man über ein zwischenzeitliches 25:28 zu einem verdienten 26:34-Sieg. Dieses Spiel mit dieser Atmosphäre war die optimale Vorbereitung für das kommende Derby gegen die Drittliga-Reserve des TV Groß Umstadt am kommenden Sonntag um 17 Uhr in Ober-Ramstadt. An dieser Stelle viele Genesungswünsche an Peter Grimm und Fabi Ruhl.

Es spielten: Fabi Ruhl, Nick Geiß, Andi Wolf (8), Alex Lemke (9), Christopher Heyd (1), Nils Metzen (4), Flo Riebel,  Peter Grimm (1), Sven Trautmann (6), Mehmet Pektas, Max Wagner (4), Julian Reinheimer, Christian Mager (1)