NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: MSG I - TV Grosswallstadt, Freitag (24.) um 20 Uhr in der Boellenfalltorhalle Darmstadt // MSG II - TuS Griesheim, Sonntag (26.) um 17 Uhr in Ober-Ramstadt +++ NEWS-TICKER

Nach zuvor zwei Auswärtsniederlagen in Folge überrascht die A-Jugend der JSG Gersprenztal beim Tabellendritten aus Egelsbach/Arheiligen und gewinnt nach starker erster Halbzeit hochverdient mit 35:33 (20:12). 

In den ersten Minuten der Partie begegneten sich die beiden Mannschaften auf Augenhöhe, die Nervosität war deutlich zu sehen. Etliche technische Fehler auf beiden Seiten störten den Spielfluss und ließen die Begegnung offen bleiben. Doch in der Mitte der ersten Halbzeit (12:11) konnte die JSG die anfänglichen Fehler minimieren, die noch zuletzt schwächelnde Abwehr arbeitete tadellos und die Torhüter parierten einige Bälle, sodass die Gäste der mJSG Egelsbach/Arheiligen ratlos wirkten und man bis zur Halbzeit den Vorsprung auf 20:12 ausbauen konnte.

Zur zweiten Halbzeit versuchten die Gäste das Konzept der JSG durch eine offene Manndeckung zu stören und das Spiel wieder offen zu gestalten. Doch die JSG fand anfangs stets die passende Antwort, kam zu einfachen Toren und sah zwischenzeitlich wie der sichere Sieger aus (27:17).

Doch nun wurde man im Angriff wieder unsicherer, bewegte sich zu wenig, verwarf zu viele freie Bälle und es blitzten in der Abwehr die alten Schwächen wieder auf, sodass die Gäste auf  32:28 verkürzen konnten und wieder im Spiel waren. Doch die JSG lässt sich dieses Spiel nicht mehr nehmen und gewinnt schlussendlich verdient durch starke 30 Minuten und eine durchweg gute Torhüterleistung mit 35:33.

 

Am kommenden Wochenende fährt man mit neugewonnenem Selbstbewusstsein nach Pohlheim und versucht mit einem weiteren Sieg den Anschluss an das obere Tabellendrittel halten zu können!

 

Es spielten: Janik Delp, Saad Khan (Tor), Robin Benke (7), Nils Metzen (6), Hendrik Janßen (5), Leon Janßen (1), Sebastian Koch (2), Justin Kraus (9), Jan Gaydoul (1), Niko Krause (1), Leon Fickinger, Jan Kronfeld und Karl-Jakob Liebig (3).