NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: MSG I - TV Grosswallstadt, Freitag (24.) um 20 Uhr in der Boellenfalltorhalle Darmstadt // MSG II - TuS Griesheim, Sonntag (26.) um 17 Uhr in Ober-Ramstadt +++ NEWS-TICKER

MSG II siegt 33:32

 

Ohne den beruflich verhinderten Andy Wolf, den verletzten und nur bedingt einsetzbaren Peter Grimm und die Erstmannschaft-Unterstützung begann man die erste Halbzeit ohne die nötige Durchschlagskraft und Beweglichkeit im Angriff. Auch in der Abwehr war man viel zu passiv und weit von den Leistungen der letzen beiden Wochen entfernt.

 

 

Unterstützte die MSG II und erzielte dabei vier Tore: Franco Labella, Coach der dritten Mannschaft.

Nach neun Minuten hieß es 5:1 für die TuSpo und wir versuchten mit einer grünen Karte Ordnung und Stabilität in Angriff und Abwehr zu bekommen. Viele freie Einwurfmöglichkeiten sowie ein 7m wurden ausgelassen. Über 8:7 und 12:9 startete man beim 19:14 mit drei Toren in Folge eine kleine Aufholjagd, die zum Halbzeitstand 20:17 führte. In den zweiten 30 Minuten spielte man eine aggressive und hochmotivierte 5:1-Abwehr. Nils Metzen auf der eins machte immer wieder die Räume für die Obernburger eng und André De Bacco organisierte ab sofort mit Sven Trautmann die Abwehr. Im Angriff konnte nun Christopher Heyd, der mit De Bacco Angriff-Abwehr wechselte, immer wieder seine 1:1-Qualitäten in Tore oder 7m ummünzen. Auch das Zusammenspiel Metzen und Reinheimer am Kreis riss große Lücken. Auch über beide Außenpositionen hatten wir mit Philipp Wagner und Franco Labella zwei wichtige und sichere Torschützen. Beim 24:20 drehte man das Spiel mit fünf Toren in Folge zum 25:24. Hier übernahm Sven Trautmann mit viel Übersicht und einfachen Toren die Verantwortung. Beim Stand von 26:29 war ein kleiner Bruch im Spiel, den man aber über ein 31:31 zum 33:32-Enstand mit einer kämpferischen Leistung ausmerzte. Alles in allem war es ein sehr intensives Spiel, das in der zweiten Halbzeit eine sehr starke MSG-Abwehr gesehen hat. Nun gilt es in der Woche weiterhin an der Abstimmung in der Abwehr und dem Konzept im Angriff zu arbeiten, denn am kommenden Sonntag kommt mit der MSG Odenwald ein sehr unangenehmer Gegner, der mit dem Sieg gegen Kleinwallstadt im Gepäck mit Sicherheit sehr selbstbewusst in der Ballsporthalle in Ober-Ramstadt antreten wird.

Es spielten: Geiß und Knapp im Tor, Pektas, Wagner Phillip (4), Heyd (5), Metzen (4), Trautmann (10), Grimm, Mager, Riebel (1), Wagner Max , Reinheimer (5), Labella (4)