NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: MSG I - TV Grosswallstadt, Freitag (24.) um 20 Uhr in der Boellenfalltorhalle Darmstadt // MSG II - TuS Griesheim, Sonntag (26.) um 17 Uhr in Ober-Ramstadt +++ NEWS-TICKER

Peinlich, einfach nicht zu fassen und ernüchternd. Das ist das Fazit, dass man nach der 24:28-Heimpleite gegen Magdeburg gnadenlos ziehen muss. 15 Minuten spielte die MSG ansehnlichen Handball und stellte danach alles ein, was zuvor erfolgreich war.

 

Mit großen Ambitionen wollte das Team der MSG Groß-Bieberau/ Modau in das fünfte Heimspiel der diesjährigen Saison gehen. Nach zuletzt zwei Siegen in Folge wollte die Mannschaft von Florian Bauer die kleine Serie fortsetzen. Der zweiten Mannschaft des SC Magdeburg ging es da nicht anders. Das Team von Trainer Dirk Pauling reiste mit hohen Erwartungen an. So waren die Vorzeichen schnell klar: Beide Teams wollten unbedingt zwei Punkte gewinnen.

Doch was sich nach der Halbzeit auf Groß-Bieberauer Seite tat, hatte wenig mit Handball zu tun. Das Team von Florian Bauer tauchte völlig ab und offensichtlich ist es derzeit nicht möglich, einen Gegner der durchaus schlagbar war, auch zu besiegen. Teilweise mit fünf Treffern führte man in Halbzeit eins und doch hatte man nie das Gefühl, so richtig sicher zu sein. Da kommt der SC Magdeburg mit einem dezimierten Kader angereist und nimmt die Punkte mit. Alle Überzahlspiele schienen nur den Gegner zu beflügeln. Manchmal fehlen die Worte um solch eine Enttäuschung beschreiben zu können. Das man dann sogar in einer zweifachen Überzahl auch noch ein Tor hinnehmen musste, setzte dem ganzen die Krone auf. Tut mir leid, aber das tat einfach nur weh.  (pfl)

 

Mannschaftsaufstellungen:

MSG Groß-Bieberau/ Modau: Bar, Podsendek - Gaydoul, Göbel 4, Kolb, Malik 9/4, Baumgärtel 3, Buschmann 1, Lemke 2, Rohaly, Paul 3, Weber, Arnold 1, Döll 1.

Trainer: Florian Bauer

SC Magdeburg II: Hendrich, Ambrosius - Janke 7, Sommermeier, Wilke 2, Hartfiel 5, Ackermann 5, Rühl 2, Kaffenberger 1, Gebala 4, Vogel 2.

Trainer: Dirk Pauling

Zeitstrafen: 5 - 6

Siebenmeter: 4/4 - --

Schiedsrichter: Ramesh und Suresh Thsyagarajah

Zuschauer: 400