NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: HSC 2000 Coburg II - MSG I, Samstag, 13.01. um 16 Uhr // OFC Kickers - MSG II, Samstag (20.) um 19.45 Uhr +++ NEWS-TICKER

JSG Gersprenztal – JSG Niederhofheim/Sulzbach 28:36 (13:15)

 

Nachdem man in einem turbulenten Hinspiel auswärts noch mit 41:38 den Kürzeren gezogen hatte, wollte man es dieses Mal zu Hause besser machen. Auch die Tatsache, dass endlich wieder alle Spieler einsatzbereit waren, was besonders zum Ende der Hinrunde kaum der Fall war, nährte die Hoffnung auf einen Überraschungserfolg gegen die starke Spielgemeinschaft aus dem Taunus.

Zu Beginn des Spiels hatten wir jedoch gleich einen herben Rückschlag zu verkraften: nach bisher ausgeglichenem Spiel musste Robin Benke nach 10 Minuten mit einer zweifelhaften roten Karte vom Platz – eine einfache Zeitstrafe wäre, vor allem zu diesem frühen Zeitpunkt, wohl angebrachter gewesen. Doch von diesem Schock konnten wir uns schnell erholen und das Spiel bis zum 11:11 (23. Minute) ausgeglichen gestalten. Insbesondere Niederhofheims wohl stärkster Spieler, Sven Schreiber, der bereits bei der SG Wallau Erfahrungen in der 3. Liga sammelt, wurde gut abgeschirmt. Der Halbzeitrückstand resultierte dann einzig und allein aus 5-6 vergebenen „Freien“ kurz vor der Pause – ärgerlich gegen solch einen Gegner!

Doch mit dem Wissen, dass heute eine Überraschung möglich ist, kam unsere JSG stark aus der Kabine. Die Fehlerquote im Angriff wurde heruntergefahren und die Chancen nun konsequenter genutzt, das Problem nur: Die Abwehr funktionierte nichtmehr so gut wie im ersten Durchgang, sodass wir zwar immer nah am Gegner dran blieben, der Ausgleich oder sogar eine Führung uns allerdings nicht gelingen wollte. Und dies sollte sich rächen: auch bedingt durch einige strittige gegen uns verhängte Zeitstrafen gelang es Niederhofheim, sich vielleicht sogar vorentscheidend nach 50 Minuten auf 24:29 abzusetzen. Doch unsere Antwort ließ nicht lange auf sich warten: Beim Stande von 27:29 wenige Minuten vor dem Ende witterten wir wieder Morgenluft. Und wer weiß, wie das Spiel ausgegangen wäre, wenn in unserem folgenden Angriff nicht der Pfosten den Anschlusstreffer verhindert hätte… Im direkten Gegenzug jedoch konnte der Gegner den Vorsprung wieder auf drei Tore ausbauen und damit, auch weil die Kräfte auf unserer Seite schwanden, das Spiel entscheiden. Durch einige Gegenstöße hieß es dann am Ende sogar klar und deutlich 28:36, was aber den Verlauf des Spiels und die gezeigten Leistungen nicht widerspiegelt.

Klar, die Niederlage war ärgerlich und vermeidbar – gegen den Tabellendritten jedoch nicht weiter schlimm. Wichtiger wird es nächste Woche, wenn es zum Tabellennachbar aus Hanau geht. Gegen die HSG Hanau II wollen wir dann die nächsten beiden Punkte einfahren.

 

Es spielten: Saad Khan und Janik Delp im Tor; Robin Benke, Nils Metzen (10/3), Hendrik Janßen (1), Sebastian Koch, Julian Tröller (3), Justin Kraus (4), Jan Gaydoul, Niko Krause (5), Leon Fickinger, André Speier, Nathan Gobena (4) und Karl-Jakob Liebig (1)