NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: HSC 2000 Coburg II - MSG I, Samstag, 13.01. um 16 Uhr // OFC Kickers - MSG II, Samstag (20.) um 19.45 Uhr +++ NEWS-TICKER

Deutlicher 41:24-Sieg gegen die TG Münden

 

Ein leicht herausgespielter 41:24-Erfolg gelang der MSG Groß-Bieberau gegen die TG Münden. Der derzeitige Tabellenachte der 3. Handball-Bundesliga hatte am Wochenende zuvor im Derby gegen Wallau mit einem Treffer Abstand das Nachsehen und wollte unbedingt den Zuschauern in Groß-Bieberau viele Tore bieten.

 

 

 

Harte Attacke gegen Nils Arnold

 

Das gelang dem Team von Florian Bauer, der in der nächsten Saison von Ralf Ludwig abgelöst wird, von Beginn an. Bereits bis zur Halbzeitpause hatte man gegen die völlig überforderten Gäste 20 Treffer erzielen können. Ganz besonders die Linkshänder im Team der MSG trafen und konnten sich überzeugend in der Torjägerliste platzieren. Bis zum Schluss kamen Steve Baumgärtel (10), Till Buschmann (8) und Jan Döll (6) sorgten für klare und deutliche Verhältnisse.

Auch im zweiten Abschnitt ging das muntere Torwerfen weiter und so gelang ein deutlicher 41:24-Erfolg. Am kommenden Wochenende muss dass alles vergessen sein. Da erwartet die MSG Groß-Bieberau ein völlig anderes Kaliber. Im Derby muss das Bauer-Team beim TV Groß-Umstadt antreten und hat sich einiges vorgenommen. Die Gastgeber spielen eine deutlich unter ihrem Niveau stehende Saison mit ständigen Auf- und Ab`s , sind deutlich besser einzuschätzen, als es der derzeitige Tabellenplatz auszudrücken vermag. Die Hinspielniederlage schmerzt noch immer und eine gewisse Brisanz ist in diesem Derby der Derbys ohnehin gegeben. Beim TV Groß-Umstadt scheint Shooter Florian See zurück und man darf gespannt sein, wie die beiden Teams das Derby bestreiten. Langweilig wurde es in den letzten Jahren nie. Bereits gestern konnten in Groß-Bieberau die ersten Eintrittskarten verkauft werden. Mit einer großen Unterstützergemeinde ist deshalb zu rechnen. (pfl)

Die gestrigen Mannschaftsaufstellungen:

MSG Groß-Bieberau-Modau: Bar, Podsendek, Göbel 1, Kolb 4, Malik 3, Baumgärtel 10, Buschmann 8/2, Lemke 1, Rohaly 5, Weber 1, Arnold 2, Döll 6.

TG Münden: Gerland, Klocke, Skrobic 5, Janotta, Evora 6, Leinhart 4, Michalke 1, Klyuyko 3/1, Backs 4, Spangenberg, Rentsch 1.

Zeitstrafen: 3 – 5

Siebenmeter: 5/2 – 3/2

Schiedsrichter: Philipp Jäckel – Christian Staszak

Zuschauer: 450