NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: Northeimer HC - MSG I, Sonntag (25.) um 17 Uhr // TV Reinheim - MSG II, Samstag (24.) um 19 Uhr +++ NEWS-TICKER

10. März 2014

 

Im dritten aufeinanderfolgenden Auswärtsspiel musste die MSG 2 zum BSC Urberach. Unsere Mannschaft war gewarnt durch die guten Ergebnisse der Gastgeber gegen die anderen Spitzenmannschaften. Zuletzt hatte der ärgste Widersacher im Kampf um den Aufstieg, Kahl/Kleinostheim 2, zwei Punkte beim BSC gelassen.

Mit Anpfiff entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, jedoch mit unterschiedlichen Spielanlagen. Die einzige Gemeinsamkeit war, dass beide Mannschaften eine 6:0-Abwehformation spielten. Im Angriff setzten die Gastgeber mit vielen Einzelaktionen - stets ausgehend von Spielmacher Mikschel - zum Torerfolg zu kommen, während die MSG 2 versuchte ihre körperliche Überlegenheit durch Rückraumwürfe zu nutzen. Bedingt durch einen Pfostentreffen und einen technischen Fehler gelang es zunächst dem BSC auf 3:1 (5. Minute) davon zu ziehen. Mit zunehmender Spieldauer konnte die Gäste jedoch die Treffsicherheit von Peter Grimm dazu nutzen um auf 7:7 /(15 Minute) zu egalisieren. Ab der 20. Spielminute mussten einige Spieler des BSC ihrem schnellen Beginn Tribut zollen und zwischen Angriff und Abwehr wechseln. Dies nutzen Andreas Wolf und Sven Trautmann mit schnellen Pässen von hinten heraus häufig, um den nach vorne geeilten Julian Reinheimer freistehend am Kreis zu bedienen. Über die Spielstände 11:14 (20. Minute) und 12:18 (25. Minute) konnte so ein guter 7-Tore Vorsprung zur Halbzeit (13:20) herausgespielt werden.

Nach dem Wechsel zeichnete sich ein ähnliches Bild. Der Gastgeber konnte die Erholungspause der Halbzeit nutzen und wieder 15 Minuten mithalten. Bis zur 45. Spielminute beim 20:27 wurde die Differenz gehalten, ehe Nick Geiß mit zwei gehaltenen Siebenmetern zur Erhöhung auf 21:30 entscheidend beitragen konnte. Peter Grimm mit dynamischen Angriffsaktionen läutete die nicht mehr so spannende Endphase ein und erhöhte auf 21:33 (50. Minute). A-Jugendspieler Nils Metzen, der Andy Wolf, in der Schlussphase ersetzte, konnte mit einem Lauf über ganze Feld den ungefährdeten Auswärtssieg zum 24:36 besiegeln.

Besonderes Lob gebührt dem schnellen Umschalten von Abwehr auf Angriff, den dadurch erzielten einfachen Toren und einem in Angriff und Abwehr stark agierendem Peter Grimm.

Für die MSG2 im Tor: Geiß (1.- 50. Minute), Knapp (50.-60.). Tore: Grimm (12), Reinheimer (9/2), Wolf (4), Metzen (4), Trautmann, Malik, Gaydoul (je 2), Wagner P. (1).