NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: MSG I - TV Gelnhausen, Samstag (17.) um 19 Uhr in der Grosssporthalle // MSG II - HSG Kahl-Kleinostheim, Sonntag (18.) um 17 Uhr in Ober-Ramstadt +++ NEWS-TICKER


Groß-Bieberau/Bensheim. Vor dem Derby der 3. Handball-Liga gegen die HSG N.-Roden verabschiedete die MSG Groß-Bieberau/Modau Florian Bauer (links), der nach 13 Jahren als Trainer bei den Odenwäldern zum Frauen-Bundesligisten HSG Bensheim/Auerbach wechselt. Als Geschenk gab's von Bastian Gaydoul und Kapitän Markus Podsendek ein Trikot mit der Rückennummer 19, auf dem die MSG-Spieler und -Offiziellen unterschrieben hatten.

"Mir war das Derby sehr wichtig. Ich wollte unbedingt mit einem Sieg den vielen Bieberauer Zuschauern im Gedächtnis bleiben und bin froh, dass wir gewonnen haben. Damit haben wir auch das Ziel einstelliger Tabellenplatz erreicht. Ich gehe mit viel Wehmut aus Groß-Bieberau und freue mich riesig auf die neue Aufgabe. Ich fiebere mit den Mädchen die letzten Spiele mit und hoffe, dass sie das Unmögliche noch schaffen", drückt Florian Bauer den Flames im Abstiegskampf die Daumen.

600 Zuschauern sahen den 32:29 (16:12)-Sieg der MSG Groß-Bieberau gegen die HSG Nieder-Roden. Die Gastgeber hatten leichte Vorteile. Ganz besonders freuten sie sich mit Dr. Sebastian Schellhaas. Dieser saß dieses Mal nicht als Teamarzt auf der Bank, sondern spielte in der Abwehr. Ihm gelang ein Kontertor. Beim 28:23 (49.) sah es nach einem sicheren Erfolg der MSG aus, doch Nieder-Roden kämpfte sich auf 24:26 heran (54.). - MSG-Haupttorschützen: Malik (7/2), Döll (6), Baumgärtel (5), Buschmann (4). pfl/red/Bild: pfl

© Bergsträßer Anzeiger, Dienstag, 13.05.2014