NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: Northeimer HC - MSG I, Sonntag (25.) um 17 Uhr // TV Reinheim - MSG II, Samstag (24.) um 19 Uhr +++ NEWS-TICKER

Überragender Markus Podsendek beim 29:28-Erfolg

 

Nach dem Überraschungscoup der MSG Groß-Bieberau/ Modau beim Sieg in Burgdorf, stand die nächste Partie gegen eine Spitzenmannschaft der 3. Liga Ost an. Das Bundesliganachwuchsteam des SC Magdeburg war mit der Empfehlung eines Tabellenzweiten in den Odenwald gereist und natürlich entsprechend motiviert. Das Team von Trainer Bennet Wiegert hatte in dieser Saison noch nicht verloren und erst einen einzigen Zähler angegeben. Dabei wollten seine Spieler es auch belassen. Erstmals nach seiner Verletzung der Partellasehne stand Michael Malik wieder im Kader der MSG. Und der konnte nicht nur zwei Tore erzielen, sondern half dem Team beim unglaublichen 29:28-Sieg gegen den Tabellenzweiten.

 

"Endlich fängt die Mannschaft an, sich für gute Leistungen auch zu belohnen" zeigte sich Manager Georg Gydoul hochzufrieden. Maßgeblichen Anteil hatte bei diesem erhofften, aber fast nicht für möglich geglaubten Sieg, Keeper Markus Podsendek und eine unglaublich hochmotivierte Abwehr. Zudem erwischte Außen Alexander Rohaly einen Sahnetag  und hatte nur einen Fehlwurf zu verzeichnen. Die 450 Zuschauer sahen eine tolle und abwechslungsreiche Partie, teilweise sogar hochklassig. Auf jeden Fall zeigten Baumgärtel, Seeger und Co. ihre beste Heimleistung in dieser Runde. Irgendwie kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, aber offensichtlich hat die Saison für die MSG nun so richtig Fahrt aufgenommen.  (pfl)

 

Mannschaftsaufstellungen:

MSG Groß-Bieberau/ Modau: Podsendek, Müller, Göbel, Malik 2, Seeger 1, Baumgärtel 2, Buschmann 8/5, Winn, Rohaly 8, Lebherz 2, Lorenz 2, Weber 1, Arnold 1, Döll 2.

Trainer: Ralf Ludwig

SC Magdeburg: Kirchner, Link, Tomasz Gebala 3, Zimmermann 1, Wasielewski 1, Uscins, Czech, Sohmann 10/1, Saul 7, Maceji Gebala 1, Janke 5, Richter.

Trainer: Bennet Wiegert

Zeitstrafen: 0 - 1

Siebenmeter: 5/5 - 3/3

Zuschauer: 450

Schiedsrichter: Tobias Marx - Falko Pühler