NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: Northeimer HC - MSG I, Sonntag (25.) um 17 Uhr // TV Reinheim - MSG II, Samstag (24.) um 19 Uhr +++ NEWS-TICKER

Darmstädter Echo

 


Erfolgreich: Yanick Ballensiefen (am Ball) kam mit dem TV Reinheim zu einem knappen Derby-Erfolg in der Handball-Landesliga bei der MSG Groß-Bieberau/Modau II (links Peter Grimm).  Foto: Jürgen Pfliegensdörfer

HANDBALL.

Erneut musste sich die MSG Groß-Bieberau/Modau II in der Handball-Landesliga mit einem Treffer Rückstand geschlagen: 32:33 (15:19) hieß es trotz Aufholjagd im Derby gegen den TV Reinheim. Nach 35 Minuten schien die Partie vor den 300 Zuschauer entschieden. Reinheim hatte den Halbzeitvorsprung auf 25:17 ausgebaut. Doch anschließend zeigte die MSG eine Trotzreaktion.

Groß-Bieberaus Spielertrainer Andreas Wolf brachte nun Julian Reinheimer auf der ungewohnten halblinken Angriffsposition. Und mit hoher Dynamik trieb Reinheimer seine Nebenleute zur Aufholjagd an, die beinahe mit dem Ausgleich gekrönt wurde. Unverständlicherweise verloren die Gäste zudem die Spielkontrolle und konnten sich nicht mehr auf ihre zuvor resolute Verteidigung verlassen. Der TV wurde immer nervöser, verwarf zum Beispiel zehn Sekunden vor Schluss noch einen Siebenmeter. Doch die MSG konnte daraus kein Kapital mehr schlagen.

„Reinheim hat sich nach 35 Minuten zu sicher gefühlt. Wie sich unsere Spieler dann ins Zeug gelegt haben, hat mir gut gefallen“, sagte Wolf nach der unterhaltsamen Partie. Viele Akteure spielten gemeinsam in der Jugend der JSG Gersprenztal und wollten auch beweisen, wer mehr dazugelernt hat.

MSG-Tore: Reinheimer 8/1, Winn 5, Tröller 4, Hohmann 4, Böhm 3, Liebig 2, Grimm 2, Hackeschmidt und Gaydoul. Treffer Reinheim: Pfeiffer 10/6, Ballensiefen 6, Fischer 4, Justin Kraus 3, Göttmann 2, Lehmer 2, Bauch 2, Stuckert, Baumann, Daniel Kaczmarek. Zuschauer: 300.