NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: Northeimer HC - MSG I, Sonntag (25.) um 17 Uhr // TV Reinheim - MSG II, Samstag (24.) um 19 Uhr +++ NEWS-TICKER

Am Samstagabend gastierte die zweite Mannschaft der MSG Groß-Bieberau/Modau bei der HSG Stockstadt/Mainaschaff. Schon vorher war klar, dass es ein enges Spiel wird, bei dem Kampf und Cleverness am Ende entscheiden sind. Vor allem erzielte die HSG nach Ihren Trainerwechsel doch beachtliche Ergebnisse. Die Mannschaft um Spielertrainer Ulrich "Uli" Wolf war von Anfang hoch motiviert dieses Spiel zu gewinnen.                               Zu dem  war bereits vorher bekannt das Steiner, Reinheimer und Hackeschmidt an diesem Abend nicht ins Spielgeschehen eingreifen können. Aufgrund dieser Umstände musste Spielertrainer Andreas Wolf die Taktik etwas umstellen, da fast alle Akteure der MSG die volle Spielzeit gebraucht wurden.
Die Anfangsphase des Spiel verlief sehr schleppend und beide Mannschaften tasteten sich zuerst langsam ins Spiel. So stand es nach 5 Minuten gerade mal 1:1. Keiner der beiden Mannschaften konnte sich bis Mitte der 1 Halbzeit absetzten. Das Spiel auf Seiten der MSG war von nun an geprägt von vielen technischen Fehler. Resultat    war ein 3 Tore Rückstand, den die Jungs bis zur Halbzeit nicht mehr verkürzen konnten. So ging man mit 17:14 in die Halbzeit.


Der zweite Abschnitt  der Partie verlief nicht optimal, lange Zeit rannte man einem Rückstand hinterher, welcher zeitweise sogar 4 Tore betrug. Doch die Jungs angetrieben vom starken Gaydoul auf der Mitte gaben sich nicht auf. Auch die Rote Karte geben Abwehrspieler Heyd brachte die Mannschaft nicht aus dem Konzept.
Die letzten Minuten konnten an Spannung kaum noch übertroffen werden. Wobei man ein großes Lob an die Schiedsrichter aussprechen muss, Sie leiteten das Spiel ohne Fehler und blieben vor alle in der hektischen Schlussphase ruhig. Die MSG lag  2 Minuten vor Ende noch mit 2 Toren hinten. In dieser Phase konnte der eingewechselte Schlussmann Gaubatz mehrerer Großchancen, so wie einen 7-Meter der Heimmannschaft halten. Motiviert durch dieser Aktionen erzielten die Jungs ein schnelles Tor. Somit war der Spielstand 33.32 und noch 1 Minute zeigte die Uhr an. Die HSG spielte lange bis zum Zeitspiel und konnten nicht das Siegtor erzielen. Im erneuten Gegenzug versuchte die MSG das Ausgleichstor zu machen. Dieser wurde jedoch vom Stockstädter verhindert, der anschließend Rote Karte mit Bericht sah. Ein Wechsel nach Ablauf der Zeit lies dem Gespann keine andere Wahl als noch einen Spieler der HSG vom Platz der  zu stellen. 4 Gegenspieler standen nun noch im Block. Der großgewachsene Peter Grimm übernahm die Verantwortung  und zauberte den Ball mit einem abgeknickten Fallwurf ins Tor, die MSG + Fans jubelten und die Halle verstummte. Endstand 33:33.


Somit verlor man nicht das 3 Spiel in Folge mit 1 Tor, sondern konnte endlich mal wieder einen Punktgewinn verzeichnen. Überglücklich trat die Mannschaft die Heimreise an.


Doch am nächsten Wochenende steht bereits eine weitere wichtige Aufgabe für die MSG II an. Man muss zur robusten SG Egelsbach reisen. Anpfiff ist am 29.03 um 17:15 in der Dr.-Horst-Schmidt-Halle in Egelsbach. Um zahlreiche Unterstützung würde sich die Mannschaft freuen.        

                   
Es spielten für MSG: Trümmer & Gaubatz (Tor), Grimm 8, Gaydoul 7, Winn 7, Tröller 4, Böhm 2, Liebig 3, Hohlmann und Wolf je 1