NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: SG Leutershausen - MSG I, Samstag (24.) um 19 Uhr // TV Glattbach - MSG II, Samstag (24.) um 18 Uhr +++ NEWS-TICKER

Dessau zeigt sich enorm stark - Ausfälle diesesmal nicht zu kompensieren

 

Nach den recht spektakulären Auftritten im Osten der Republik und den Siegen über Leipzig und Elbflorenz hatte es die MSG von Trainer Ralf Ludwig heute mit dem Tabellenfünften aus Dessau zu tun. Hocherfreut war man, als Alex Rohaly direkt aus Spanien kam um seine Osterferien in Groß-Bieberau zu verbringen. Und noch schöner war die Tatsache, dass er seine Sportklamotten eingepackt hatte und spielen konnte.

 

 

Darren Weber, hier im Nahkampf mit Dessaus Radek Sliwka, erzielte acht Treffer, davon fünf per Siebenmeter

Das Team aus Dessau, mit fünf Handballprofis ausgestattet, gewann zuletzt in Bad Blankenburg. Trainer Uwe Jungandreas würde sich bestimmt etwas einfallen lassen und liebäugelte mit einem Auswärtssieg. Und so legte sein Team auch los. Unglaublich schnell auf den Beinen, stark am Kreis und kompromisslos in der Abwehr, so präsentierte sich der Tabellenfünfte in der mit 450 Zuchauern gut gefüllten Großsporthalle. Da tat sich die MSG lange Zeit schwer, bis sie sich auf dieses Spiel einstellte. Dann entwickelte sich jedoch ein sehr gutes Handballspiel, mit leichten Vorteilen für die Gäste. Zur Halbzeit stand es 13:13-Unentschieden sollte man in der zweiten Hälfte die technischen Fehler begrenzen und die Chancenverwertung verbessern, könnte sogar ein Sieg möglich sein. Aber dazu muss alles passen.

Aber es passte nicht. Die Gäste spielten fast ohne Fehler und besonders Lukas Krug bekamen die MSG-Abwehr so gut wie nie in den Griff. Dazu kamen immer noch zu viele Abspiele die den eigenen Mann nicht fanden und vor allem wurden weiterhin die klaren Möglichkeiten nicht genutzt. Das summierte sich. Dessau zeigte über die gesamte Spielzeit keine Schwäche und hatte sich die Kräfte sehr gut eingeteilt. Als auf MSG-Seite Steve Baumgärtel nach einer Undiszipliniertheit eine doppelte Zeitstrafe und dadurch die rote Karte erhielt, bogen die Gäste endgültig  auf der Siegerstraße ein. 20:22 stand es zum diesem Zeitpunkt. Kämpferisch konnte man den Gastgebern keinen Vorwurf machen, doch das muss man eigentlich immer erwarten. Mit 25:22 nahmen die Schützlinge von Trainer Jungandreas die Punkte verdient mit nach Dessau. Schade, aber das Fehlen der Abwehrkräfte Nils Arnold und Lucas Lorenz machte sich heute deutlich bemerkbar. Die an diesem Tag bessere von zwei Mannschaften gewann das Aufeinandertreffen.  (pfl)

 

Mannschaftsaufstellungen:

MSG Groß-Bieberau/ Modau: Podsendek, Müller, Göbel 1, Seeger 4, Baumgärtel 4, Buschmann 1, Lebherz, Weber 8/5, Winn, Döll 4, Rohaly.

Trainer: Ralf Ludwig

Dessau-Roßlauer HV 06: Sincich, Pavlicek 4/2, Schöne, Breu 1, Donath 2, Vanco 4, Lux 1, Sliwka 5/1, , Krug 7, Schmidt 1.

Trainer: Uwe Jungandreas

Zeitstrafen:  4 - 6, rote Karte für Baumgärtel (49. nach dritter Zeitstrafe)

Siebenmeter: 5/5 - 4/3

Schiedsrichter: Tobias Lay - Kai Morlock

Zuschauer: