NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: Northeimer HC - MSG I, Sonntag (25.) um 17 Uhr // TV Reinheim - MSG II, Samstag (24.) um 19 Uhr +++ NEWS-TICKER

Irgendwie liegt doch ein gewisser Fluch beim Derby gegen den TV Groß-Umstadt über der Böllenfalltorhalle. Völlig zurecht gab es vor über 1100 Zuschauern in der gut gefüllten Darmstädter Handballhalle eine 24:28-Niederlage. Das Ergebnis schmeichelt am Ende den MSG Falken sogar noch, denn es drohte sogar ein Debakel. Die Gründe für diese desolate Leistung, ganz besonders im zweiten Abschnitt, sind nicht ganz leicht auszumachen. Festzustellen war auf jeden Fall, dass die Gäste einfach einen Tick mehr wollten. Das sah man vor allem kurz vor Ende der Halbzeit, als die MSG mit 15:12 führte, aber dann nur mit einem 15:15 in die Halbzeitpause ging. Natürlich fehlen einige Akteure bei der MSG, aber dass soll die Leistung der Groß-Umstädter keineswegs schmälern. Die Gäste, selbsternannter Underdog, zogen sich mit jeder Minute ins Spiel. Die ersten zwanzig Minuten gehörte eindeutig den MSG Falken, aber dann gab es irgendwie einen Bruch im Spiel. Das nutzten die Gäste gnadenlos aus. Nach 23 Spielminuten in der zweiten Hälfte waren bis dato der MSG gerade einmal vier Tore gelungen. Damit kann man ein Derby nicht gewinnen und damit kann und vor allem darf man auch sehr enttäuscht sein. Tim Beckmann und sein Team aus Groß-Umstadt jubelte verdient und darf sich erneut Derbysieger nennen. Bei den MSG Falken gibt es noch einiges zu tun.