NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: Northeimer HC - MSG I, Sonntag (25.) um 17 Uhr // TV Reinheim - MSG II, Samstag (24.) um 19 Uhr +++ NEWS-TICKER

MSG II - Michael Schneller

Nach einem holprigen Saisonstart der MSG Groß-Bieberau/Modau ll wartete am späten Sonntagabend eine schwere Heimpartie gegen den Tabellenneunten, der HSG Stockstadt/Mainaschaff, auf die Drittligareserve.
Entsprechend der Tabellenkonstellation, Stockstadt mit 4:4 Punkten, ergab sich ein erwartet enges und umkämpftes Spiel, in dem sich die Falken (2:6 Punkte) etwas Luft verschaffen wollten.

Zu Beginn der Partie fanden die Gäste aus Stockstadt schneller ins Spiel. Durch gute Kreisanspiele und einem kampfwilligen Rückraum, der immer wieder durch die Abwehrmauer der MSG brach, konnten die Stockstädter erst einmal vorlegen.

Doch langsam kamen auch die Falken ins Spiel, ein gut aufgelegter Peter Grimm kam immer wieder vor der defensiven Abwehr der HSG frei zum Wurf und konnte sich am Ende mit 7 Treffern oben auf der Torschützenliste der Partie eintragen.
Schnell drehten die Jungs das Spiel und konnten sich nach dem 2:3 Rückstand über 7:3 auf 9:5 absetzen.
Doch in dieser Phase, in der man sich einen komfortablen Vorsprung herausspielen müsste, gab es wie in den vorherigen Spielen wieder ein Bruch im Spiel der Falken, sodass die Gäste beim 10:10  den Ausgleich geschafft hatten.
Nach einer dringend nötigen Auszeit schafften es die Falken dennoch nicht, an die starke Anfangsphase anzuknüpfen, somit konnte Stockstadt noch kurz vor der Pause eine knappe Führung erkämpfen. Über 11:13 ging man dann mit einem 13:14 zum Pausentee.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten sich die Stockstädter weiter auf 13:16 absetzen, bis die Spieler der Falken endlich auch auf dem Spielfeld standen. Erst dann konnte sich die Abwehr richtig auf den Gegner einstellen. Die Pässe an den Kreis wurden zum großen Teil unterbunden, man stand kompakter gegen den aggressiv agierenden Rückraum und das Zusammenspiel mit dem gut aufgelegten Matthias Trummer im Tor wurde immer besser.
Die Gäste standen des Öfteren ideenlos vor der sicheren Abwehrmauer der Falken, die hier clever reagierten und einige wichtige Bälle ergatterten. Durch einfache Gegenstoßtore ging man dann mit 19:18 wieder in Führung.
Endlich konnte man sich in der 45. Minute mit drei Toren absetzen und einen Stand von 23:20 erzielen. Die Gäste reagierten nun mit einer offenen Deckung gegen den Rückraum der MSG. Doch auch das half nichts, sodass immer wieder freie Falken gefunden wurden und ihre Würfe (teils) souverän verwandelten.
Zunehmend ging den Stockstädtern die Luft aus. Sie versuchten mit unüberlegten, teils aggressiven Einzelaktionen durch die Abwehr zu brechen, was jedoch von den beiden Unparteiischen berechtigt als Stürmerfoul erkannt wurde.
Nun war es für die konditionell gut aufgelegen Falken ein leichtes  Spiel, die Gäste aus Stockstadt in den letzten Minuten zu überlaufen und einen verdienten 30:23 Sieg einzufahren.

Über weite Strecken konnte man mit dem Spiel zufrieden sein, jedoch war die Chancenverwertung wieder einmal das große Manko der Mannschaft. Agiert man in manchen Situationen erfahrener und  lässt nicht so viele freie Bälle liegen, könnte man solche Spiele einfacher gestalten, um somit frühzeitig auf die Siegerstraße zu gelangen. Des Weiteren ist positiv anzumerken, dass nach längerer Verletzungspause Lukas Schröbel zum zweiten Mal in dieser Saison wieder im Kader der Falken stand.

Durch diesen wichtigen Sieg konnte man zunächst die Abstiegsränge verlassen. Diesen Vorsprung gilt es am nächsten Sonntag im Derby gegen die HSG Rodenstein auszubauen.
Spielbeginn am 25.10.2015 ist um 18:00 Uhr in Reichelsheim.

Für die Falken der MSG Groß-Bieberau/Modau ll spielten: Gaubatz (Tor), Trummer (Tor), Köhler (5), Göbel, Holler (3/1), Grimm (7), Winn (4), Speier, Wagner (3), Reinheimer (2), Schneller, Hackeschmidt (6), Liebig, Schröbel