NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: SG Leutershausen - MSG I, Samstag (24.) um 19 Uhr // TV Glattbach - MSG II, Samstag (24.) um 18 Uhr +++ NEWS-TICKER

Die Chance auf Platz zwei in der Tabelle hatte heute im Heimspiel gegen den TV Gelnhausen seinen ganz besonderen Reiz. Die Hausherren wollten im Derby gegen den Tabellendrittletzten von Beginn an zeigen, wer Herr im Hause ist.  Doch das gestaltete sich schwierig gegen die giftigen Gäste. Die begannen völlig unbekümmert und zeigten sich vorne wie hinten bestens eingestellt. Gerade in der Anfangsphase bekamen die Bieberauer Fabian Eurich nicht in den Griff, dem einiges gelang. Doch die Halbzeit blieb umkämpft, oft glichen die Bieberauer aus. Vor alles Felix Kossler und die Distanztore von Daniel Zele sorgten dafür, dass die Gastgeber stets dranblieben. Kurz vor der Halbzeit dachte man, das Team von Trainer Ralf Ludwig habe sich freigespielt. Zwei Minuten vor dem Pfiff führte man mit 15:12, doch blieb bis zur Pause nur noch ein 15:14 stehen.

Die zweite Halbzeit zeigte eine deutlich verbesserte, vor allem in der Abwehr zugreifende, MSG Groß-Bieberau/ Modau. Die Angriffe wurde besser verwertet, in der Abwehr griff man beherzt zu und ließ damit den Gästen wenig Spielräume für geordnete Angriffe. Zehn Treffer ließ die Abwehr in der zweiten Halbzeit nur zu, der Schlüssel zum am Ende deutlichen 31:24-Erfolg. Dieser Sieg bringt einen nicht zu erwartenden zweiten Tabellenplatz. Aber Handballfans - jetzt kommen die Brocken. Nächstes Heimspiel der TV Hüttenberg, davor die Partie in Dresden-Elbflorenz und in drei Wochen gehts nach Nieder-Roden. Da können am Ende auch drei Niederlagen zu Buche stehen. Deshalb, freuen wir uns über die derzeitige Tabellensituation. Neunter Spieltag, Platz zwei, nicht mehr und nicht weniger.  (pfl)

 

Mannschaftsaufstellungen:

SG Falken Groß-Bieberau/ Modau: Müller, Podsendek, Schubert 7/4, Arnold, Reinheimer,  Büttner,  Gaydoul, Buschmann 3, Hackeschmidt Lorenz 3, Weber 3, Kossler 7, Zele 8, Jost. 

Trainer: Ralf Ludwig

TV Gelnhausen: Lahme, Sulzbach, Schreiber 3, Jankovic, Jambor P 3., Gerst 1, Deinet, Wenisch 1, Drieß 1, Zörb 1, Pape 2, Jambor M 2., Müller 4, Eurich 6/3

Trainer: Andreas Kalman

Zeitstrafen:  3 - 2

Siebenmeter: 4/4 - 4/3

Schiedsrichter:  Jürgen Aniol/ Holger Gillmann

Zuschauer: 550