NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: Northeimer HC - MSG I, Sonntag (25.) um 17 Uhr // TV Reinheim - MSG II, Samstag (24.) um 19 Uhr +++ NEWS-TICKER

Nach dem überragenden 36:26-Sieg für die MSG Falken im Derby gegen den TV Groß-Umstadt, steht als nächstes die Heimpartie gegen die SG LVB  Leipzig an.  Das Team aus Groß-Bieberau um Trainer Ralf Ludwig startete furios ins neue Jahr, war dem Nachbarn in allen Belangen überlegen. „Wir haben teilweise ein unglaubliches Tempo gespielt, kamen durch eine sehr konzentrierte Abwehrarbeit zu schnellen Ballgewinnen und konnten die Konter in einfache Tor ummünzen. Das hat uns den Weg zum deutlichen Sieg geebnet“, zog der Coach eine treffende Analyse. Nun geht es gegen eine Mannschaft, die man in der Hinrunde ziemlich deutlich in eigener Halle geschlagen hat. Doch das hat wenig Aussagekraft. „Wir konnten zwar in Leipzig ab der zehnten Minuten in Führung gehen, bauten diese auch weiter aus und hatten letztlich keine Probleme, aber dass kann im kommenden Spiel schon wieder ganz anders aussehen. Gerade dann, wenn Steve Baumgärtel in Fahrt kommt, kann es unangenehm werden. Er hat, als er das MSG-Trikot trug, viele Male gezeigt, zu was er fähig sein kann“, bremst der erfahrene Coach die Erwartungen. Sicher, zwischen den beiden Teams trennen vier Plätze die Tabellenposition, aber das sagt nicht immer etwas aus. Der Tabellensiebte aus Leipzig spielte zuletzt Unentschieden gegen Bad Blankenburg.

Am kommenden Samstag kommt es nun zum Wiedersehen mit dem ehemaligen Linkshänder der MSG Falken. Trainer Ralf Ludwig kann derzeit fast personell aus dem Vollen schöpfen. Sogar Michael Malik bekam gegen Groß-Umstadt in der Schlussphase Einsatzzeiten, bedankte sich mit vier Treffern, davon einen Unmöglichen fast von der rechten Torauslinie. Es hat gegen Groß-Umstadt alles geklappt und noch ein wenig mehr. Gegen Leipzig sollte ein Sieg durchaus möglich sein. Die Partie beginnt am Samstag, dem 23. Januar zur gewohnten Anwurfzeit um 19 Uhr in der Großsporthalle in Groß-Bieberau. (pfl)