NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: Northeimer HC - MSG I, Sonntag (25.) um 17 Uhr // TV Reinheim - MSG II, Samstag (24.) um 19 Uhr +++ NEWS-TICKER

Unglaublich, aber für die MSG Falken ist diese Handballsaison fast schon wieder zu ende. Und was für eine herausragende Saison haben wir von unseren Handballern aus Groß-Bieberau gesehen. Derzeit rangiert das Team von Trainer Ralf Ludwig auf einem niemals zuvor geglaubten dritten Tabellenplatz und die Chance, auch am Ende dort zu stehen, sind wahrlich nicht schlecht. Und das nach einer schier unendlichen Verletztenmisere. Nicht einen einzigen Spieltag konnte die Mannschaft mit dem gesamten Kader anreisen oder sich vor eigenem Publikum zeigen. Michael Malik, Kris Jost, Maik Lebherz, Benedikt Seeger, Lucas Lorenz, Nils Arnold, Maximilian Schubert, Benedikt Müller – eine ganze Mannschaft war ständig schwer verletzt oder angeschlagen. Und was machten die MSG Falken?  Sie sprangen als Team gegenseitig ein, füllten jede Lücke ob im Tor am Kreis oder auf den Halbpositionen und holten bisher 19 ! Siege.  39:17 Punkte stehen zu Buche. Nur das Toppteam aus Hüttenberg (nur 5 Minuspunkte) und die Mannschaft aus Fürstenfeldbruck (40:16 Punkte) stehen derzeit vor den Odenwäldern, die die beste Saison seit ihrer Zugehörigkeit in der Dritten Handball Bundesliga spielen. Noch zweimal heißt es antreten. Zuletzt gewann das Team sehr souverän gegen den HSV Bad Blankenburg und nun tritt man zuhause gegen den Tabellenfünften aus Bad Neustadt an. Das wird keine einfache Aufgabe und jeder Zuschauer ist gefordert, die Falken zu unterstützen. Traditionell werden im letzten Heimspiel der Saison die Spieler die den Verein verlassen oder die Karriere beenden, verabschiedet. So auch am Samstag, dem 23. April um 19 Uhr in der Großsporthalle. Damit auch jeder kommt, haben sich die Verantwortlichen einiges einfallen lassen. Der Eintritt kostet nur fünf Euro, jedes Getränk nur einen Euro und ein warmes Buffet wird es auch geben. Jeder der zuletzt beim Derby gegen Nieder-Roden, die MSG Falken gewannen nach einem Treffer von Daniel Zele zwei Sekunden vor Schluss mit 24:23, Gast gewesen ist, konnte sich davon überzeugen, mit welchem Elan die Schützlinge von Ralf Ludwig zu Werke gehen. 

Kommen Sie in die Großsporthalle und unterstützen sie dieses tolle Team und erweisen der Mannschaft Respekt mit ihrer Anwesenheit. (pfl)