NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: MSG I - TV Grosswallstadt, Freitag (24.) um 20 Uhr in der Boellenfalltorhalle Darmstadt // MSG II - TuS Griesheim, Sonntag (26.) um 17 Uhr in Ober-Ramstadt +++ NEWS-TICKER

Dritte Bundesliga 30.09.2016

 

Von Bernd Kalkhof/ Darmstädter Echo

HANDBALL, DRITTE LIGA MSG Bieberau/Modau erwartet im zweiten Heimspiel in Folge die HSG Burgwedel

GROSS-BIEBERAU - Die MSG Bieberau/Modau bestreitet ihr zweites Heimspiel innerhalb einer Woche. Zu Gast beim Handball-Drittligisten ist am Samstag (19 Uhr, Großsporthalle „Im Wesner“) die HSG Burgwedel. Nach einem ordentlichen Saisonstart belegen die Odenwälder mit 4:2 Punkten den fünften Tabellenrang. Ralf Ludwig ist mit seinem Team absolut im Reinen. Der Trainer bescheinigt seinen Spielern drei starke Leistungen, auch wenn diese nur zu zwei Siegen reichten.

 

Ludwig verweist dabei auf den zum Teil hohen Trainingsaufwand, den viele Konkurrenten betreiben. So trainieren beispielsweise der TV Großwallstadt oder der HC Dresden achtmal in der Woche, während die Odenwälder mit vier Einheiten auskommen müssen. Es ist wohl dem taktischen Verständnis Ludwigs und besonders der hohen individuellen Qualität vieler seiner Spieler geschuldet, dass die MSG trotzdem oben mitmischen kann. Die Falken konnten bisher untermauern, dass sie gut aufgestellt sind in der starken Staffel. Wichtig, denn aufgrund der Einordnung der niedersächsischen Vereine ist das Niveau nochmals gestiegen. Kanonenfutter wie TG Münden oder zuletzt den USC Halle gibt es nicht mehr.

 

 

Auch der kommende Gegner, die HSG Burgwedel, ist so ein unangenehmer, gut eingespielter Konkurrent. Wie zuletzt der HSV Hannover besitzen die Gäste eine robuste Defensive und eine ordentliche Vorwärtsbewegung. Zudem hat der Kontrahent mit Maurice Herbold (29 Tore) den bisher gefährlichsten Werfer der Liga in seien Reihen. 4:4 Zähler hat Burgwedel auf dem Konto. Während die Heimspiele klar gewonnen wurden, tat man sich in der Fremde bisher aber schwer. Zuletzt quittierte das Team von Trainer Jürgen Bätjer eine empfindliche 22:25-Niederlage in Gelnhausen.

 

Bieberau/Modau indes zeigte am letzten Samstag beim souveränen 33:26-Heimsieg gegen Hannover eine starke Leistung. Können die Südhessen diese wiederholen, wäre ein weiterer Erfolg möglich. Garant dafür ist eine bewegliche Defensive. Auch hofft man auf die schnellen Reaktionen von Torwart Martin Juzbasic, der sich letzte Woche deutlich formverbessert präsentiert hatte. Trotz einiger Blessuren dürfte der Kader komplett sein.