NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: Northeimer HC - MSG I, Sonntag (25.) um 17 Uhr // TV Reinheim - MSG II, Samstag (24.) um 19 Uhr +++ NEWS-TICKER

Dritte Bundesliga 12.02.2016 - Darmstädter Echo

 

Beide Drittligisten auf großer Fahrt

 

Von Bernd kalkhof

HANDBALL Bieberau/Modau reist selbstbewusst nach Fürstenfeldbruck, Groß-Umstadt entspannt nach Leipzig

SÜDHESSEN - Die MSG Bieberau/Modau misst sich im Spitzenspiel beim TuS Fürstenfeldbruck. Auch der TV Groß-Umstadt steht bei der SG Leipzig vor einer ebenso schweren Auswärtsaufgabe.

 

Wenn Spieler und Verantwortliche der MSG Bieberau/ Modau in die Nähe von München fahren, haben sie noch eine Rechnung offen. Am Samstag (19.30 Uhr) kommt es zum Aufeinandertreffen mit dem TuS Fürstenfeldbruck. Nur ungern erinnern sich die Südhessen an das unglücklich mit 26:27 verlorene Hinspiel.

 

Dabei hatte man sich die Niederlage selber zuzuschreiben. Eigentlich klar überlegen, ließen die Akteure von Trainer Ralf Ludwig 16 hochkarätige Chancen liegen. Immer wieder scheiterte man am starken Torwart der Bayern. Das soll sich nun ändern. Mit breiter Brust werden die Falken gegen den Tabellenzweiten auflaufen, denn auswärts gehören sie zum Besten, was die Staffel zu bieten hat.

Auf zum Spitzenspiel nach Fürstenfeldbruck

Nach dem spielfreien Fastnachtswochenende wird es am kommenden Samstag wieder ernst für den Tabellenzweiten der Dritten Handballliga Ost, die MSG Groß-Bieberau/ Modau. Es steht die lange Anreise zum Ligakonkurrenten TuS Fürstenfeldbruck, der direkt einen Platz hinter den Odenwäldern in der Tabelle rangiert. Fürstenfeldbruck ist eine der großen Unbekannten in der Liga gewesen, doch schon längst haben die Trainer und Spieler der gegnerischen Teams erkannt, dass es sich dabei um eine spiel- und kampfstarke Mannschaft handelt. Davon konnten sich die Bieberauer in der Vorrunde selbst überzeugen, als es zuhause eine 26:27-Niederlage gab und das Spiel nichts für schwache Nerven war.

MSG Falken II im Abstiegskampf angekommen!

Die MSG Groß-Bieberau/Modau II befindet sich nach der 6. Niederlage und einem Unentschieden aus den letzten 7 Saisonspielen im Abstiegskampf der Landesliga Süd.

Dritte Bundesliga 01.02.2016 - Darmstädter Echo

 

Auch mit acht Feldspielern eine Macht

 

HANDBALL, DRITTE LIGA MSG Bieberau/Modau mit achtem Sieg im neunten Auswärtsspiel

GROSS-BIEBERAU - (kaf). Die MSG Bieberau/Modau ist nicht zu stoppen. Die Falken feiern auch beim Zweitliga-Absteiger Eintracht Baunatal einen souveränen 36:28 (18:14)-Erfolg.

Neben dem ungeschlagenen Tabellenführer TV Hüttenberg bleibt die MSG Bieberau/Modau das Maß aller Dinge in der Dritten Liga Ost. Das bekam am Samstagabend auch Eintracht Baunatal zu spüren, das achte Opfer im neunten Auswärtsspiel. Dabei war der Tross um Trainer Ralf Ludwig gerade mal mit acht Feldspielern angereist. Neben Robin Büttner saßen noch die nicht austrainierten Michael Malik und Alexander Rohaly auf der Bank.

Herzlichen Glückwunsch zum Finaleinzug

Hallo Handballfreunde,

 

sicher seid Ihr doch alle auch der Meinung, dass man die Leistung dieser Handball-Nationalmannschaft bei der EM in Polen einfach würdigen muss.

Daher wünschen wir alle unserer Mannschaft im Finale gegen Spanien viel Freude, Spaß am Handball und einen Sieg gegen die "Übermächtigen".

 

Hey Jungs, Ihr macht mächtig Laune auf Handball. Holt Euch den Titel.

 

Eure Freunde von den MSG Falken.

Nächste Ausfahrt Baunatal: MSG hat harte Nuss zu knacken

Am kommenden Samstag tritt der derzeitige Tabellenzweite von der MSG Groß-Bieberau/ Modau bei den Handballern aus Baunatal an. Das Team von Gästetrainer Ralf Ludwig ist derzeit bestens in Form. Zuletzt gelangen Siege in Serie, tolle und schnelle Ballstafetten und hohe Erfolge in den Derbys  gegen Grosswallstadt und Groß-Umstadt. Dazu noch die hervorragende Leistung gegen Leipzig am vergangenen Samstag. Somit steht das Team nicht von ungefähr so weit vorne. Nun geht es gegen einen äußerst unbequemen Gegner.

Handball, dritte Liga - Text Darmstädter Echo - von Bernd Kalkhof

Die MSG Bieberau/Modau schwimmt weiter auf der Erfolgswelle. Mit dem ungefährdeten 34:26 (16:12)-Erfolg gegen die SG LVB Leipzig kletterten die Falken auf den zweiten Tabellenrang.

 

Schade, dass nur rund 350 Zuschauer am Samstagabend in der Großsporthalle zugegen waren. Erneut untermauerte die MSG Bieberau/Modau, dass sie zu den besten Teams der Oststaffel gehört. Mit dem siebten Sieg in Serie und dank der Schützenhilfe des Nachbarn TV Groß-Umstadt (30:25-Sieg gegen Fürstenfeldbruck) übernahmen die Falken die zweiten Tabellenrang. Dabei mussten Ralf Ludwig mächtig an seiner Aufstellung basteln, wieder einmal fehlten wichtige Stammkräfte.