NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: MSG I - TV Gelnhausen, Samstag (17.) um 19 Uhr in der Grosssporthalle // MSG II - HSG Kahl-Kleinostheim, Sonntag (18.) um 17 Uhr in Ober-Ramstadt +++ NEWS-TICKER

Punkteteilung – Spannung pur

 

Handball, dritte Liga –Darmstädter Echo

Groß-Bieberau/Modau und HSG Nieder-Roden trennen sich 27:27

 


Handarbeit: Nils Arnold (26) und Jan Döll (29), beide MSG Groß-Bieberau/Modau, beackern Kai Feldmann (beim Wurf) und Christian Schmid (links). beide Nieder-Roden.  Foto: Jürgen Pfliegensdörfer

 

Spannung pur in der dritten Handball-Bundesliga: Einmal mehr trennten sich die MSG Groß-Bieberau/Modau und die HSG Nieder-Roden im Derby Unentschieden. Das 27:27 (14:10) entwickelte Dramatik.

Bildergalerie vom Derby auf der Website der Offenbach Post

Hallo Handballfreude,

 

unter diesem Link

 

http://www.op-online.de/sport/handball/msg-gross-bieberau-modau-hsg-nied...

 

findet Ihr eine Bildergalerie zum gestrigen Derby gegen die HSG Nieder-Roden. Schauen lohnt sich,

 

Gruß Jürgen Pfliegensdörfer

MSG vs Nieder-Roden: Ein packendes Derby endet mit 27:27

Kämpferische Partie von beiden Teams

 

Mit voller Hoffnung startete die MSG Groß-Bieberau/ Modau in das Derby gegen die HSG Nieder-Roden. Auf MSG-Seite hatte man sich trotz der angespannten Personalsituation (es fehlten Michael Malik, Till Buschmann, Maik Lebherz, Alexander Rohaly) einiges vorgenommen. Der klare Erfolg beim Northeimer HC sollte den Spielern von Ralf Ludwig Sicherheit gegeben haben, denn der Auftritt dort brachte auch ein wenig Ruhe in die schwierige Tabellensituation. Da die Baggerseepiraten aus Nieder-Roden auch nicht unbedingt super in das neue Handballjahr gestartet waren, schien das Derby recht offen.

 

 

Kaum eine Minute gespielt, schon gab es die rote Karte für Tim Plattner von der MSG Groß-Bieberau/ Modau. Das Derby hatte nun bereits Fahrt aufgenommen.

Handball-World am Samstag vor dem Derby

Samstag · 07.02.2015 · 09:47 Uhr · PM Vereine, red

Derbyzeit: Nieder-Roden kommt nach Groß-Bieberau

35 Tore warfen die Handballer der MSG Groß-Bieberau/ Modau am letzten Sonntag beim Auswärtsspiel in Northeim. Das reichte deutlich zum Sieg, denn das Team von Trainer Ralf Ludwig musste nur 25 Gegentore hinnehmen. Wie unglaublich wichtig dieser Erfolg beim Tabellendrittletzten gewesen ist, zeigt ein Blick auf die Tabelle. Neun Punkte beträgt nun der Abstand zu Northeim, die den ersten Abstiegsplatz innehaben.

MSG mit Herzblut und Heimvorteil

 

Handball, Dritte Liga –Darmstädter Echo

Groß Bieberau/Modau erwartet Nieder-Roden – TV Groß-Umstadt beim TV Kirchzell

 


Hoch her geht es bei den Drittliga-Vergleichen zwischen MSG Groß-Bieberau/Modau und HSG Nieder-Roden. Am Samstagabend ist im Odenwald wieder Derby-Zeit.  Foto: Jürgen Pfliegensdörfer

 

Derby-Zeit in der dritten Handball-Bundesliga. Die MSG Groß-Bieberau/Modau empfängt am Samstagabend die HSG Nieder-Roden. Der TV Groß-Umstadt ist am Sonntagabend beim heimstarken TV Kirchzell gefordert. Der Klassiker MSG Groß-Bieberau/Modau gegen TV Groß-Umstadt steigt dann am 21. Februar (Samstag, 19.30 Uhr) in der Darmstädter Sporthalle am Böllenfalltor.

Am Samstag steht das erste Derby an - Nieder-Roden kommt in die Großsporthalle

Unglaublich wichtiger MSG-Erfolg in Northeim

 

35 Tore warfen die Handballer der MSG Groß-Bieberau/ Modau am letzten Sonntag beim Auswärtsspiel in Northeim. Das reichte deutlich zum Sieg, denn das Team von Trainer Ralf Ludwig musste nur 25 Gegentore hinnehmen. Wie unglaublich wichtig dieser Erfolg beim Tabellendrittletzten gewesen ist, zeigt ein Blick auf die Tabelle.  Neun Punkte beträgt nun der Abstand zu Northeim, die den ersten Abstiegsplatz innehaben.

 

MSG II: Ungünstigen Vorzeichen für den Rückrundenstart

Bedingt durch den Spielplan hatte die MSG 2 eine lange Pause über Weihnachten und den Jahreswechsel bis erst an diesem Sonntag in Bürgel zum Rückrundenauftakt angeworfen wurde.

In Angriff und Abwehr diesmal tadellos

 

Handball, Dritte Liga –Darmstädter Echo

HSG Groß-Bieberau/Modau dominiert beim Northeimer HC 35:25

 

Die HSG Groß-Bieberau/Modau atmet nach einer sportlichen Durststrecke und Verletzungspech in der dritten Handball-Bundesliga freier. Am Sonntagabend gewannen die Odenwälder beim Tabellen-Drittletzten Northeimer HC 35:25 (18:11).

 

Einstellung tadellos, Abwehrleistung vorzüglich. Auch der Angriff riss sich am Riemen. Trainer Ralf Ludwig bilanzierte den Auftritt der HSG Groß-Bieberau /Modau in Northeim entspannt: „Wir haben sehr gut gedeckt und sehr überzeugend gespielt.“