NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: Northeimer HC - MSG I, Sonntag (25.) um 17 Uhr // TV Reinheim - MSG II, Samstag (24.) um 19 Uhr +++ NEWS-TICKER

1350 Zuschauer sind schier aus dem Häuschen - MSG gewinnt Derby gegen Groß-Umstadt mit 29:24

Endlich hat es geklappt. Die MSG Groß-Bieberau/ Modau kann in Darmstadt doch gewinnen. Eine leidenschaftliche Leistung führte zu einem 29:24-Sieg im Derby gegen die sehr unbequemen Nachbarn aus Groß-Umstadt. Die bessere Abwehr und der bessere Keeper waren mitentscheidend für diesen so sehnlichst erhofften Erfolg. Am Ende waren alle, sieht man von unseren Derbygegnern ab, alle zufrieden. Das war ein tolles Handballspiel, eine echte Werbung für den Handballsport. Und man sieht es immer wieder - Darmstadt ist eine sehr gute Adresse für Groß-Bieberau. 1350 Zuschauer kamen in die Böllenfalltorhalle und wurden für ihr Kommen belohnt. Es wird mit Sicherheit weitere Spiele in Darmstadt geben.

 

 

Jubeln war angesagt bei der MSG Groß-Bieberau/ Modau nach dem Derbysieg gegen Groß-Umstadt.

Handball-World: "Großkampftag" für die MSG Groß-Bieberau/Modau

Samstag · 21.02.2015 · 13:53 Uhr · PM MSG/TVG, red
 

Zuletzt erkämpfte sich das Team des Trainergespanns Ralf Ludwig/Christian Zölls im Spiel gegen die HSG Nieder-Roden ein 27:27-Untenschieden. Nun kommt es am Samstag zur ungewohnten Anwurfzeit um 19.30 Uhr zum nächsten Derby gegen den TV Groß-Umstadt.

Die Verantwortlichen der MSG wollen auch in diesem Jahr die Partie gegen den Nachbarn dazu nutzen, den vielen Handballfreunden in Darmstadt und Umgebung Spitzensport der dritten Handballliga Ost zu präsentieren. Auch wenn die MSG bisher in der Böllenfalltorhalle gegen Groß-Umstadt noch nie einen Sieg verbuchen konnte, ist man sich sicher, dass diese Serie in diesem Jahr sein Ende haben wird.

Beide Teams sind gut drauf. Die Groß-Umstädter zeigten sich bestens in Laune, gewannen das Derby gegen Nieder-Roden und sogar beim TV Kirchzell einen Zähler beim 25:25-Unentschieden. Gästecoach Tim Beckmann dürfte sein Team bestens vorbereiten, aber vor allem MSG-Coach Ralf Ludwig kennt alle Stärken und Schwächen des Gegners, stand er doch viele Jahre beim TV Groß-Umstadt als Trainer in der Verantwortung.

MSG Groß-Bieberau gegen den TV Groß-Umstadt in Darmstadt noch ohne Sieg

Handball, Dritte Liga – Darmstädter Echo


Darren Weber (links) fiebert mit der MSG Groß-Bieberau dem Drittliga-Derby gegen den TV Groß-Umstadt in der Darmstädter Böllenfalltorhalle entgegen.  Archivfoto: Jürgen Pfliegensdörfer
Wieder einmal ist alles angerichtet für spannenden Drittliga-Handball in Darmstadt. Am Samstagabend (19.30 Uhr) trifft die MSG Bieberau/Modau im Südhessen-Derby in der Darmstädter Böllenfalltorhalle auf den TV Groß-Umstadt.

Sportlich hat sich der Ausflug in die südhessische Metropole bisher nicht gelohnt für die MSG Groß-Bieberau, doch den regen Zuschauerzuspruch und die damit verbundenen Einnahmen möchten die Odenwälder nicht missen. Zudem betont die Regie immer wieder die wichtige Außendarstellung der Handball-Drittligisten in der Region.

Startseite DHB: Das nächste Derby - Groß-Bieberau/Modau empfängt Groß-Umstadt

 

Vorfreude bei den MSG-Fans. - Foto: Pfliegensdörfer

 

18.02.2015 · 3. Liga, Männer, Staffel Ost · Von: pm verein
 

Die Faschingspause ist für die MSG Groß-Bieberau/ Modau nun vorüber. Zuletzt präsentierte sich das Team des Trainergespanns Ralf Ludwig/ Christian Zölls im Derby gegen die HSG Nieder-Roden vor eigenem Publikum in der Großsporthalle. Die über 700 Zuschauer sahen ein tolles, aufregendes und vor allem spannendes Derby, das Lust auf mehr Handball machte.

Punkteteilung – Spannung pur

 

Handball, dritte Liga –Darmstädter Echo

Groß-Bieberau/Modau und HSG Nieder-Roden trennen sich 27:27

 


Handarbeit: Nils Arnold (26) und Jan Döll (29), beide MSG Groß-Bieberau/Modau, beackern Kai Feldmann (beim Wurf) und Christian Schmid (links). beide Nieder-Roden.  Foto: Jürgen Pfliegensdörfer

 

Spannung pur in der dritten Handball-Bundesliga: Einmal mehr trennten sich die MSG Groß-Bieberau/Modau und die HSG Nieder-Roden im Derby Unentschieden. Das 27:27 (14:10) entwickelte Dramatik.

Bildergalerie vom Derby auf der Website der Offenbach Post

Hallo Handballfreude,

 

unter diesem Link

 

http://www.op-online.de/sport/handball/msg-gross-bieberau-modau-hsg-nied...

 

findet Ihr eine Bildergalerie zum gestrigen Derby gegen die HSG Nieder-Roden. Schauen lohnt sich,

 

Gruß Jürgen Pfliegensdörfer

MSG vs Nieder-Roden: Ein packendes Derby endet mit 27:27

Kämpferische Partie von beiden Teams

 

Mit voller Hoffnung startete die MSG Groß-Bieberau/ Modau in das Derby gegen die HSG Nieder-Roden. Auf MSG-Seite hatte man sich trotz der angespannten Personalsituation (es fehlten Michael Malik, Till Buschmann, Maik Lebherz, Alexander Rohaly) einiges vorgenommen. Der klare Erfolg beim Northeimer HC sollte den Spielern von Ralf Ludwig Sicherheit gegeben haben, denn der Auftritt dort brachte auch ein wenig Ruhe in die schwierige Tabellensituation. Da die Baggerseepiraten aus Nieder-Roden auch nicht unbedingt super in das neue Handballjahr gestartet waren, schien das Derby recht offen.

 

 

Kaum eine Minute gespielt, schon gab es die rote Karte für Tim Plattner von der MSG Groß-Bieberau/ Modau. Das Derby hatte nun bereits Fahrt aufgenommen.

Handball-World am Samstag vor dem Derby

Samstag · 07.02.2015 · 09:47 Uhr · PM Vereine, red

Derbyzeit: Nieder-Roden kommt nach Groß-Bieberau

35 Tore warfen die Handballer der MSG Groß-Bieberau/ Modau am letzten Sonntag beim Auswärtsspiel in Northeim. Das reichte deutlich zum Sieg, denn das Team von Trainer Ralf Ludwig musste nur 25 Gegentore hinnehmen. Wie unglaublich wichtig dieser Erfolg beim Tabellendrittletzten gewesen ist, zeigt ein Blick auf die Tabelle. Neun Punkte beträgt nun der Abstand zu Northeim, die den ersten Abstiegsplatz innehaben.

MSG mit Herzblut und Heimvorteil

 

Handball, Dritte Liga –Darmstädter Echo

Groß Bieberau/Modau erwartet Nieder-Roden – TV Groß-Umstadt beim TV Kirchzell

 


Hoch her geht es bei den Drittliga-Vergleichen zwischen MSG Groß-Bieberau/Modau und HSG Nieder-Roden. Am Samstagabend ist im Odenwald wieder Derby-Zeit.  Foto: Jürgen Pfliegensdörfer

 

Derby-Zeit in der dritten Handball-Bundesliga. Die MSG Groß-Bieberau/Modau empfängt am Samstagabend die HSG Nieder-Roden. Der TV Groß-Umstadt ist am Sonntagabend beim heimstarken TV Kirchzell gefordert. Der Klassiker MSG Groß-Bieberau/Modau gegen TV Groß-Umstadt steigt dann am 21. Februar (Samstag, 19.30 Uhr) in der Darmstädter Sporthalle am Böllenfalltor.