NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: Northeimer HC - MSG I, Sonntag (25.) um 17 Uhr // TV Reinheim - MSG II, Samstag (24.) um 19 Uhr +++ NEWS-TICKER

MSG Groß-Bieberau/Modau atmet auf – 31:28

Dritte Liga - Darmstädter Echo

 

Die MSG Groß-Bieberau/Modau zog sich mit dem 31:28 (14:16) beim TSV Hannover-Burgdorf II am Sonntagnachmittag aus dem Niederlagen-Sumpf.

HANDBALL, DRITTE LIGA.

„Endlich sind wir einmal belohnt worden für unsere Leistung. Wir haben ab der 10. Minute 50 Minuten lang richtig gut Handball gespielt“, würdigte Geschäftsführer Georg Gaydoul die kämpferische Leistung der MSG Groß-Bieberau-Modau bei der Bundesliga-Reserve des TSV Burgdorf. Hinzu kam die individuelle Klasse von Steve Baumgärtel, der mit 9/1 Treffern die Gäste auf die Siegerstraße führte. Gaydoul: „Er hat derzeit einen guten Lauf.“

Handball-World

Sonntag · 23.11.2014 · 09:48 Uhr · vk

Burgdorf mit vollbesetztem Kader gegen Groß-Bieberau

Mit dem nahezu kompletten Aufgebot kann der Perspektivkader der TSV Hannover-Burgdorf am Sonntag (15 Uhr) zum nächsten Heimspiel in der 3. Liga Ost antreten. „Ich habe sozusagen die Qual der Wahl“, schmunzelt Trainer Heidmar Felixson zum ungewohnt gefüllten Kader.

Einzig der verletzte Niklas Hermann steht noch nicht wieder zur Verfügung. Da die Bundesligamannschaft spielfrei ist, sind sowohl Timo Kastening, Yannick und Maurice Dräger, genau wir Hendrik Pollex einsatzbereit. Auch die rote Karte für Jendrik Meyer aus der Partie in Bernburg ist ohne weitergehende Konsequenzen geblieben.

Dass die Begegnung gegen die Hessen kein Selbstläufer wird, ist dem Isländer bewusst: „Natürlich wollen wir erneut unsere Heimstärke unter Beweis stellen. Aber wir müssen sehr konzentriert und aufmerksam gegen die Rückraumschützen der MSG zu Werke gehen und vorne geduldig auf unsere Chance warten“, erklärt der Isländer.

Angesichts des schweren Restprogramms zum Ende der Hinrunde wünscht sich der Coach natürlich einen Sieg: „Aber es wird nicht einfach, denn die Gäste sind nur Elfter und hinken den eigenen Zielen hinterher. Sie werden alles probieren, um das zu ändern.“

MSG Groß-Bieberau/Modau erwartet beim TSV Burgdorf II eine hohe Hürde

TV Groß-Umstadt will gegen Hannover die Wende

 

Handball, Dritte Liga – Darmstädter Echo

 


Wenn Benedikt Seeger (Mitte) und seine Mannschaftskollegen gegen die Bundesliga-Reserve des TSV Burgdorf nicht das Nachsehen haben wollen, muss sich der Angriff steigern.  Foto: Jürgen Pfliegensdörfer

 

Die zweiwöchige Spielpause hat der Mannschaft des TV Groß-Umstadt gut getan. Nun möchte der Handball-Drittligist den Abwärtstrend gegen den HSV Hannover stoppen. Bei der Bundesliga-Reserve des TSV Burgdorf ist die MSG Groß-Bieberau/Modau Außenseiter.

MSG II macht es spannend und gewinnt nur knapp gegen die SG aus Egelsbach!

Am Sonntag den 16. November 2014, kam es in der Sporthalle in Ober-Ramstadt zu dem Duell zweier Aufsteiger der Landesliga Süd.
Die MSG 2 empfing die SG Egelsbach und beiden Seiten war die enorme Wichtigkeit dieses Aufeinandertreffens im Hinblick auf die aktuelle Tabellensituation bewusst.

Website des HC Elbflorenz:

HC Elbflorenz rockt den Odenwald

Der HC Elbflorenz rockt den Odenwald Überschrift bezieht sich natürlich auf die Szenen nach dem Spiel in der Kabine. Die Stimmung war ausgelassen und das zu Recht. Vor den Feierlichkeiten in der Kabine hatten die Dresdner jedoch wie der Gegner 60 Minuten Schwerstarbeit zu verrichten.

Beide Mannschaften begannen vor allem im Angriff sehr nervös und konnten dies fast über die gesamte 1. Halbzeit nicht ablegen. Der erste Angriff der Dresdner deutete schon an, dass die Elbflorenzer sich ihre Tore hart erarbeiten mussten.

MSG III reicht eine gute Halbzeit zum deutlichen Sieg

Am vergangenen Samstag war Tabellenschlusslicht TSV Habitzheim II zu Gast in der Großsporthalle. In der ersten Halbzeit tut man sich schwer und hält den Gegner im Spiel. In der zweiten Halbzeit macht der sensationell haltende Nick Geiß und die breitere Bank den Unterschied.

 


Im Angriff drückt der Schuh

 

Handball, dritte Liga –Darmstädter Echo

Bieberau/Modau quittiert gegen Dresden dritte Heim-Niederlage

 


Steve Baumgärtel (rechts) war mit sechs Treffern bester Werfer der MSG Groß-Bieberau/Modau bei der 19:22-Niederlage gegen Tabellenführer HC Dresden.  Foto: Jürgen Pfliegensdörfer

 

Pleiten, Pech und Pannen – sie bestimmen zur Zeit den Alltag bei der MSG Groß-Bieberau/Modau. Trotz tadelloser Abwehrarbeit verloren die Odenwälder gegen Tabellenführer HC Elbflorenz Dresden am Samstagabend in der dritten Handball-Bundsliga 19:22 (9:11). Im Spielaufbau und Angriff klemmte es.

 

Handball verkehrt in der Sporthalle „Im Wesner“: Drei Minuten vor dem Abpfiff der umkämpften Partie erhoben sich gut 450 Zuschauer beim Stand von 19:18 und feierten die MSG Groß-Bieberau/Modau.

Herausragende Abwehrarbeit der MSG wird nicht belohnt

Das hatte die MSG Groß-Bieberau/ Modau nicht verdient. Eine 19:22-Niederlage gab es gegen das Team aus Dresden die keinesfalls die heutige Leistung wiederspiegelt.  

 

 

Auch die emorm starke Abwehrarbeit war am Ende zu wenig. Der HC Elbflorenz nahm die Punkte mit nach Dresden.

Tabellenführer Dresden ein harter Maßstab

 

Handball, dritte Liga –Darmstädter Echo

Im Heimspiel braucht Groß-Bieberau tadellose Einstellung

 

Vor dem schweren Heimspiel gegen Tabellenführer HC Elb-florenz Dresden am Samstag ist bei der MSG Groß-Bieberau/Modau Ernüchterung eingekehrt: Es droht der Absturz in den Tabellenkeller der dritten Handball-Bundesliga.

 

Hochgehandelt wurde die MSG Groß-Bieberau/Modau vor der Saison. Viele Trainer hatten die Odenwälder auf der Liste der Titelkandidaten. Vor dem Vergleich gegen den HC Dresden am Samstag (19 Uhr, Großsporthalle „Im Wesner“) ist es gewagt, von einem Spitzenspiel zu sprechen. Während die Gäste den Aufstiegswunsch mit 18:2 Punkten untermauern, sind die Südhessen mit 9:9 Zählern auf den zehnten Rang abgerutscht.