NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: Northeimer HC - MSG I, Sonntag (25.) um 17 Uhr // TV Reinheim - MSG II, Samstag (24.) um 19 Uhr +++ NEWS-TICKER

MSG Groß-Bieberau/ Modau trifft auf den Northeimer HC

18. September 2014 - Eigener Bericht

 

Nach zwei bisher verheißungsvollen Auftaktspielen der MSG Groß-Bieberau/ Modau I gab es am vergangenen Wochenende leider eine 26:28-Niederlage beim HSV Hannover. „Absolut vermeidbar“, wie Trainer Ralf Ludwig treffend analysierte. Die nun folgende Aufgabe am Samstag, 20. September, wird jedoch keinesfalls leichter. „Wir werden uns ganz bestimmt nicht vom derzeitigen Tabellenplatz unseres kommenden Gegners aus Northeim blenden lassen. Wir wissen, dass wir in Hannover schlecht gespielt haben und wollen zuhause auf jeden Fall gewinnen“, zeigt sich der Coach und sein Team kämpferisch.

Rückschlag beim HSV Hannover – 26:28

 

Handball, Dritte Liga – MSG Groß-Bieberau in Angriff und Abwehr liederlich

 

Die MSG Groß-Bieberau/Modau vermochte die guten Leistungen der letzten Wochen nicht abzurufen. Die Vorstellung in Hannover erinnerte an fahrige Auftritte der letzten Spielzeit. Trainer Ralf Ludwig tadelte: „Das war sehr ernüchternd. Alles was wir im Training erarbeitet haben, all das, was wir besprochen haben. Nichts davon wurde umgesetzt.“ Die Odenwälder wirkten nicht frisch in den Köpfen. Nach 30 Minuten besaßen sie noch alle Möglichkeiten, zu gewinnen.

Erste Niederlage für die MSG: 26:28 gegen Hannover

MSG Gr.-Bieberau/Modau

 

 

 

Nr

Spieler

T

7m

V

2m

D / D+B

12

Müller, Benedikt

0

0/0

 

0

 

87

Podsendek, Markus

0

0/0

 

0

 

4

Göbel, Yannick

0

0/0

 

0

 

6

Malik, Michael

5

2/3

 

1

 

7

Büttner, Robin

0

0/0

 

0

 

8

Seeger, Benedikt

4

0/1

 

0

 

9

Baumgärtel, Steve

0

0/0

 

0

 

11

Buschmann, Till

4

0/0

x

1

 

17

Rohaly, Alexander

0

0/0

 

0

 

19

Lebherz, Maik

1

0/0

 

0

 

23

Lorenz, Lucas

3

0/0

x

1

 

24

Weber, Darren

1

0/0

 

0

 

26

Arnold, Nils

2

0/0

 

3

*D 53:18

29

Döll, Jan

6

0/0

x

0

 

 

Knifflige Prüfung in Hannover

 

Handball, Dritte Liga – Darmstädter Echo

Nagelprobe für Groß-Bieberau/Modau

 


Taktische Einstellung: Trainer Ralf Ludwig schwört die Spieler der MSG Groß-Bieberau/Modau während einer Auszeit im letzten Heimspiel auf den Gegner ESV Lok Pirna ein. Die Odenwälder gewannen 31:22 und sind am Samstag nun beim starken HSV Hannover gefordert.  Foto: Jürgen Pfliegensdörfer

 

Die MSG Groß-Bieberau/Modau will am Samstagabend beim heimstarken HSV Hannover die Tabellenführung in der Dritten Handball-Bundesliga verteidigen. Eine knifflige Aufgabe für die Gäste. Der TV Groß-Umstadt ist am Wochenende spielfrei.

 

Es war bisher ein gelungener Saison-Auftakt für die MSG Groß-Bieberau/Modau. Zwei Siege zum Rundenstart bescherten den Odenwäldern die Tabellenführung in der Dritten Handball-Bundesliga. Doch am Samstag (19.30 Uhr.) wartet ein anderes Kaliber auf die Südhessen als zuletzt der ESV Lok Pirna, der mit 31:22 bezwungen wurde.

Veranstaltungstipp: Kreativmarkt in Groß-Bieberau

Kreativmarkt 2014

 

Verantwortlich: Aktion zugunsten krebskranker Kinder e.V. Groß-Bieberau

Tolle Aktion: Bayrischer Frühschoppen bei der MSG sehr gut besucht

Das scheint nach einer Wiederholung zu schreien. Der bayrische Frühschoppen vor dem ersten Heimspiel bei der MSG Groß-Bieberau/ Modau lockte viele neugierige Zuschauer in die Halle. Die Verantwortlichen um Manager Georg Gaydoul zeigten sich recht zufrieden.

 

 

Gut besucht. Vor der Partie gegen Pirna reichte der Platz im Foyer für die Gäste des bayrischen Frühschoppens nicht aus.

Nach der Pause rollt Tor-Express

Handball, Dritte Liga – MSG Groß-Bieberau/Modau nach dem 31:22 gegen Pirna spitze


 
Tor im Visier: Till Buschmann wirft einen Treffer für die MSG Groß-Bieberau/Modau.  Foto: Jürgen Pfliegensdörfer

 

Dank einer starken zweiten Spielhälfte bezwang die MSG Groß-Bieberau/Modau am Sonntagnachmittag den ESV Lok Pirna 31:22 (13:12). Die Odenwälder stürmten am zweiten Spieltag an die Spitze der der Dritten Handball-Bundesliga Ost.

Zum Heimspielauftakt gab es den erhofften Sieg

31:22-Erfolg über Lok Pirna

 

Mit der Empfehlung eines sicheren 31:23-Auswärtserfolges empfing die MSG Groß-Bieberau/ Modau zum Heimspielauftakt das Team von Lok Pirna. In Dessau konnte die MSG um Trainer Ralf Ludwig einen Saisonauftakt nach Maß feiern und wollte natürlich im ersten Heimspiel der diesjährigen Saison nachlegen. Das Trainergespann Ludwig und Zölls konnte aus dem Vollen schöpfen, musste lediglich auf den kurzfristig erkrankten Maik Lebherz verzichten. Gute Voraussetzungen für ein gutes Spiel. Dazu passten die Rahmenbedingungen, denn die Verantwortlichen der MSG hatten vor der Partie zu einem bayrischen Frühschoppen eingeladen und die Resonanz zeigte sich äußerst zufrieden stellend.

 

Doch tat sich die MSG unglaublich schwer mit der agilen Pirnaer Mannschaft. Sichtlich unzufrieden wechselte MSG-Coach Ralf Ludwig mehrfach durch, doch so richtig stabil wollte das Spiel der Gastgeber nicht werden. Pirna blieb stets gefährlich und kam zu besten Chancen, verwertete ein- ums andere Mal am Kreis. Zur Pause führten die Groß-Bieberauer zwar mit 13:12, doch musste eine enorme Leistungssteigerung her um nicht das erste Heimspiel in den Sand zu setzen.