NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: Northeimer HC - MSG I, Sonntag (25.) um 17 Uhr // TV Reinheim - MSG II, Samstag (24.) um 19 Uhr +++ NEWS-TICKER

MSG II: Weiterer Schritt zum Titelgewinn

Am vergangenen Sonntag empfing die MSG Groß-Bieberau/Modau II die TUSPO Obernburg II. Die Gäste reisten lediglich mit neun Spielern an. Nach kurzem Abtasten übernahm die MSG das Kommando auf dem Spielfeld und spielte aus einer sicheren Abwehr und einem sehr gut aufgelegten Marco Knapp immer wieder schnelle Kombination nach vorne.

Groß-Bieberau/Modau in Dessau

 

Handball, Dritte Bundesliga

 

4. März 2014 - Darmstädter Echo
 

 

 

Eine knifflige, aber lösbare Aufgabe erwartet die MSG Groß-Bieberau/Modau am Sonntag (17 Uhr) beim Viertletzten Dessau-Rosslauer HV. Die Gastgeber aus Sachsen-Anhalt verpassten letztes Wochenende den erhofften Befreiungsschlag.

Groß-Bieberau vergibt Chancen

 

Handball, Dritte Liga – 550 Zuschauer in Ober-Ramstadt sehen 29:31 gegen TV Kirchzell

31. März 2014 - Darmstädter Echo

 

 


 
Das Nachsehen hatten Nils Arnold (hinten) und die MSG Groß-Bieberau/Modau in Ober-Ramstadt vor 550 Zuschauern beim 29:31 gegen Tabellenführer TV Kirchzell. Hier erzielt Kirchzells Bundesliga-erfahrener Routinier Andreas Kunz einen seiner neun Treffer.  Foto: Jürgen Pfliegensdörfer
 

 

Die MSG Groß-Bieberau/Modau ließ gegen den TV Kirchzell am Samstagabend in entscheidenden Phasen zu viele gute Möglichkeiten aus. Am Ende quittierte sie im Derby vor 550 Zuschauern in Ober-Ramstadt ein 29:31 (15:15) in der dritten Handball-Bundesliga.

Gegenseitiger Respekt vor dem Derby

 

Handball, dritte Liga – Groß-Bieberau/Modau erwartet Spitzenreiter TV Kirchzell – Groß-Umstadt will nachlegen

28. März 2014 - Darmstädter Echo

 


Treffsicher aus dem Rückraum: Sebastian Paul steuerte zum 33:28-Erfolg der MSG Bieberau/Modau gegen Bernburg sechs Treffer bei. Am Samstag erwartet die MSG den Tabellenführer TV Kirchzell zum Drittliga-Derby in Ober-Ramstadt (19 Uhr, Ballsporthalle).  Foto: Jürgen Pfliegensdörfer
 

 

Handball-Derby in Ober-Ramstadt. Die MSG Bieberau/Modau empfängt den Drittliga-Spitzenreiter TV Kirchzell. Der TV Groß-Umstadt hofft beim Vorletzten MTV Vorsfelde auf weitere Zähler für den Klassenerhalt.

 

Nächstes Spitzenspiel für die MSG Bieberau/Modau in der Dritten Handball-Liga: Am Samstag (19 Uhr, Ballsporthalle Ober-Ramstadt) kommt der TV Kirchzell in den vorderen Odenwald zum Derby. Ihre Visitenkarte ist die Tabellenführung, welche das Team, von Trainer-Urgestein Gottfried Kunz seit zwei Wochen innehat.

Gala gegen den SV Bernburg

 

Handball, Dritte Liga – MSG Groß-Bieberau/Modau hat den Gegner beim 33:28 im Griff

24. März 2014 - Darmstädter Echo

 


 
Tordrang: Sebastian Paul (hier gegen Tatsuya Ogano) warf sechs Treffer für die MSG Groß-Bieberau/Modau beim 33:28-Erfolg gegen den SV Bernburg.  Foto: Jürgen Pfliegensdörfer
 

 

Starker Auftritt in der dritten Handball-Bundesliga vor 450 Zuschauern. Die MSG Groß-Bieberau/Modau bezwang am Samstagabend den Tabellenzweiten SV Anhalt Bernburg mit 33:28 (16:13).

 

Doch nichts verlernt. Gegen Spitzenmannschaften zeigt die MSG Groß-Bieberau/Modau weiterhin ihr wahres Gesicht. Das erfuhr am Samstagabend auch der Tabellenzweite SV Anhalt Bernburg. Mit einer beeindruckenden spielerischen Leistung sowie einer aggressiven und beweglichen Abwehr beherrschten die Odenwälder den Gegner über weite Strecken der Partie.

MSG II gewinnt in Groß-Umstadt

23.03.2014 - Christian Mager

TV Groß-Umstadt gegen MSG Groß-Bieberau/Modau II

Am vergangenen Sonntag standen sich die beiden Reserven der 3. Liga Mannschaften aus Groß-Umstadt und Bieberau/Modau gegenüber.

Das erwartete Derby blieb jedoch über weite Teile der Partie aus. Schlechte Wurfausbeute unserer Mannschaft sowie ein schlechtes Deckungsverhalten des Gegners führten zu einem gerechten 17:18 Torverhältnis zur Habzeit.

Tolle Leistung - zufriedene Zuschauer - 33:28-Erfolg der MSG gegen den Tabellenzweiten

Hi MSG, das war heute mal ganz nach dem Geschmack der Zuschauer in der Großsporthalle. Mit einer beeindruckenden Leistung wurde der Tabellenzweite aus Bernburg mit 33:28 besiegt und endlich, endlich sah man ein Heimspiel wie man es sich so erwünscht hatte. Auch den Spielern fiel ein Stein vom Herzen, denn man hatte sich nicht vorstellen können, dass sie vor eigener Kulisse nicht doch zu einer richtig guten Leistung fähig sein können. Herzhaft wurde in der Abwehr zugelangt, vorne wurden die Angriffe ausgespielt und man traf von allen Positionen. Das war wichtig, vor allem in der Anfangsphase, als beide Mannschaften sich ins Spiel hineinfanden.