NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: SG Leutershausen - MSG I, Samstag (24.) um 19 Uhr // TV Glattbach - MSG II, Samstag (24.) um 18 Uhr +++ NEWS-TICKER

Die letzten Spiele des Jahres

 

Handball, Dritte Liga – Darmstädter Echo

TV Groß-Umstadt und MSG Groß-Bieberau/Modau mit Heimaufgaben

 


Flugphase: Der TV Groß-Umstadt (links Danny Purucker) hofft nach dem Sieg gegen den HSV Bad Blankenburg (rechts Robert Römermann) im letzten Spiel des Jahres nachlegen zu können. Der Handball-Drittligist trifft auf den HSC Bad Neustadt. Ligakonkurrent MSG Groß-Bieberau/Modau wiederum erwartet Bad Blankenburg.  Foto: Jürgen Pfliegensdörfer

 

Zum letzten Mal bitten die beiden südhessischen Handball-Drittligisten in diesem Jahr ihr Publikum zur Unterstützung. Der TV Groß-Umstadt empfängt den HSC Bad Neustadt, Ligakonkurrent MSG Groß-Bieberau/Modau bekommt es mit dem HSV Bad Blankenburg zu tun.

MSG 2 gegen HSG Nieder-Roden 2

Am vergangenen Sonntag traf die MSG 2 auf die favorisierte HSG Nieder-Roden 2. Die Gäste reisten als Tabellenzweiter der Landesliga Süd an, mit einem Sieg wollte man an den Klassenprimus vorbeiziehen. 

 

Die MSG 2 konnte aus den letzten beiden Spielen keine Punkte einfahren, umso wichtiger war es, den Gegner aus Nieder-Roden zu bezwingen. Jedoch musste man diese schwierige Aufgabe ohne die verletzten Bastian Gaydoul, Peter Grimm, Jannik Steiner und Matthias Trummer angehen. Doch konnte man auf die Unterstützung von Darren Weber und Maik Lebherz zählen. 

MSG II: Der wichtige Heimerfolg wackelt

HANDBALL, LANDESLIGA - Darmstädter Echo

 

Die MSG Groß-Bieberau/Modau II verbuchte einen 37:35-Heimsieg gegen die HSG Nieder-Roden II. Dabei verspielte sie beinahe den 19:13-Vorsprung zur Pause. Mit Platz neun und elf Zählern dürfte im Team um Spielertrainer Sven Trautmann Ruhe einkehren. „Wir haben zwei Punkte geholt, alles andere ins unwichtig. Jetzt können wir in der Rückrunde, wenn unsere vielen Verletzten zurückehren, noch mal angreifen“, ermaß Trautmann.

31:34 – Aufholjagd nicht von Erfolg gekrönt

 

Handball, Dritte Liga –Darmstädter Echo

MSG Groß-Bieberau/Modau verliert beim SV Anhalt Bernburg

 

Die Aufholjagd wurde nicht belohnt. Die MSG Groß-Bieberau/Modau verlor am Samstag in der dritten Handball-Bundesliga vor 400 Zuschauern beim SV Anhalt Bernburg mit 31:34 (14:17). Ein Rückschlag für die Odenwälder nach den drei erfolgreichen letzten Spielen.

 

Allzu lange sollte sich die MSG Groß-Bieberau/Modau nicht mit der vermeidbaren Niederlage beim SV Anhalt Bernburg beschäftigen. Es waren verschiedene Gründe, welche für das Ende des kurzen Höhenfluges mit Erfolgen gegen den SC Magdeburg II und den HSC Bad Neustadt ausschlaggebend waren.

MSG Groß-Bieberau/Modau auswärts

TV Groß-Umstadt baut auf die Wende

Handball, Dritte Liga –Darmstädter Echo

Gegen HSV Bad Blankenburg zwei Zähler im Visier –

In der dritten Handball-Bundesliga kehrt der TV Groß-Umstadt nach zwei Auswärtsspielen zurück in die Heimat. Zu Gast ist der HSV Bad Blankenburg. Die MSG Groß-Bieberau/Modau will beim SV Anhalt Bernburg die aufsteigende Formkurve bestätigen.

Auswärts nun in Bernburg

Es wäre schön, wenn sich der Aufwärtstrend bei der MSG Groß-Bieberau/ Modau fortsetzen würde. Nach den zuletzt tollen Leistungen in Hannover und daheim gegen Magdeburg und Bad Neustadt, führt die nächste Auswärtspartie unsere Handballer zum SV Anhalt Bernburg. Die stehen derzeit mit 11:17-Punkten auf dem zehnten Tabellenplatz und sind keineswegs zu unterschätzen. Unser Team hat sich bestens gefangen und nach den vielen Derbys in den letzten Spielen mit den drei Siegen in Folge so richtig Fahrt aufgenommen. Leider fehlt Till Buschmann, der sich in der Zweiten verletzte, und so toll in Form war. Am gestrigen Mittwoch hatten Trainer Ralf Ludwig seinem Team einen trainingsfreien Abend gegönnt. Ein feiner Zug nach den guten Leistungen zuletzt. Das Team nutzte dies zu einem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt in Bensheim und sah anschließend ein spannendes Damen-Handballspiel in der 2. Handball-Bundesliga zwischen der HSG Bensheim und dem Tabellenführer BVB Dortmund. Das Spiel endete leistungsgerecht mit 26:26. (pfl)

 

 

Die Spieler der MSG Groß-Bieberau/ Modau bei der HSG Bensheim. Upp`s gehört der ganz links auch zu unserem Team? Natürlich nicht. Handball-Nationalspieler Patrick Groetzki von den Rhein Neckar Löwen nutzte den freien Abend ebenfalls und sah sich das Spiel seiner Schwester Cathrin gegen Dortmund an.

MSG Groß-Bieberau/Modau II kommt beim Tabellenführer unter die Räder

Die MSG 2 kam in der gut gefüllten Valentin-Ballmann-Halle gegen den Tabellenführer aus Obernburg gut aus den Startlöchern. Auch ohne Peter Grimm, Maik Lebherz und Jannik Steiner konnte bis zur 10. Spielminute immer ein knapper Vorsprung gehalten werden. Die Gastgeber wirkten bis zu diesem Zeitpunkt nervös und die MSG 2 konnte, gestützt auf den starken Nicolai Winn, die unsichere Gästeabwehr immer wieder in Bedrängnis bringen und über die vorgegebenen Konzepte ihre Tore erzielen.

Mainpost: Handball - Dritte Liga Ost - Nichts geht mehr

HSC Bad Neustadt kassiert in Groß-Bieberau die fünfte Niederlage in Folge

 

Handball (ba)

Dritte Liga Ost Männer MSG Groß-Bieberau/Modau – HSC Bad Neustadt 29:24 (13:16)

In der Pause war die Welt beim HSC Bad Neustadt noch in Ordnung – der Drei-Tore-Vorsprung entsprach den Vorstellungen seines Trainers Margots Valkovskis. Die Freude wich nach dem Schlusspfiff dem blanken Entsetzen. Mit 24:29 (16:13) verließ der HSC als Geschlagener das Parkett. Er verlor nicht nur das fünfte Spiel in Folge, sondern wieder ein bisschen mehr des sowieso nicht großen Selbstvertrauens.

Malik leitet Aufholjagd ein

 

Handball, Dritte Liga – Darmstädter Echo

MSG Bieberau/Modau setzt starke Serie mit 29:24-Heimsieg fort

 


Mit sieben Treffern und einer starken zweiten Halbzeit hatte Michael Malik, der hier zum Wurf ansetzt, großen Anteil am Heimsieg der MSG Bieberau/Modau gegen den HC Bad Neustadt.  Foto: Jürgen Pfliegensdörfer

 

Die MSG Bieberau/Modau hat ihre starke Serie fortgesetzt. Gegen den HSC Bad Neustadt gelingt den aufstrebenden Odenwäldern mit dem überzeugenden 29:24 (13:13)-Erfolg der dritte Sieg in Serie.

 

Es läuft zur Zeit rund bei der MSG Bieberau/Modau. Dank einer erheblichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit bezwang das junge Team von Trainer Ralf Ludwig den HC Bad Neustadt noch mit 29:24. Der dritte Sieg in Folge gegen einen vor der Saison hochgehandelten Konkurrenten ist noch höher zu bewerten, schließlich fehlte mit dem verletzten Till Buschmann ein wichtiger Leistungsträger. Spielgestalter Benedikt Seeger konnte wegen einer Grippe zudem nur sporadisch eingreifen.