NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: Northeimer HC - MSG I, Sonntag (25.) um 17 Uhr // TV Reinheim - MSG II, Samstag (24.) um 19 Uhr +++ NEWS-TICKER

Derbysieg! MSG Groß-Bieberau/Modau II - HSG Rodenstein 30:28 (15:12)

Nach einer langen Handball freien Zeit in der Ober-Ramstädter Ballsporthalle,
flog nun endlich wieder der Ball. Die MSG II traf im Odenwald- Derby auf die
benachbarte HSG Rodenstein, welche mit bekannten Gesichtern (Marko Zimmer,
Manuel Kiss, Jochen Heist ehemals TSV Modau) und den in Groß-Bieberau sehr
gut bekannten Trainer Thomas Göttmann anreiste. Nach der im Hinspiel deutlichen
Niederlage wollte die MSG unter der Regie von Spielertrainer Andreas Wolf
zum einen unbedingt zwei Punkte in der Ballsporthalle behalten und zum anderen

MSG III bleibt auf Kurs

Am vergangenen Sonntag reiste die einzige erste Mannschaft der Klasse, die HSG Sulzbach/Leidersbach, zum Vergleich nach Groß-Bieberau. Das Hinspiel konnte nach hartem Fight erst in den letzten Spielminuten zu unseren Gunsten entschieden werden (18:23). Das wiedermal von zahlreichen Ausfällen stark gebeutelte Team um den erkälteten Spielertrainer Labella fand aber von Beginn an die richtige Einstellung und konnte sich am Ende verdient mit 32:27 durchsetzen.

Der letzte Wurf ist Punkt im Derby wert

 

Handball, Dritte Liga –Darmstädter Echo

MSG Groß-Bieberau/Modau erzielt beim TV Kirchzell ein 22:22

Die MSG Groß-Bieberau/Modau eroberte trotz durchwachsener Leistung in der dritten Handball-Bundesliga einen Zähler beim TV Kirchzell. Linkshänder Till Buschmann traf am Samstagabend vor 500 Zuschauern drei Sekunden vor dem Schlusspfiff zum 22:22 (10:14) für die Odenwälder.

Glück im Spiel, einen Punkt mehr auf dem Konto: Der TV Kirchzell gehört zu den heimstärksten Mannschaften der dritten Liga Ost. Lediglich vier Zähler verbuchten Gast-Mannschaften beim Tabellensiebten (21:17 Punkte) in der engen Parzivalhalle in Amorbach bisher. Dementsprechend waren die Spieler und Verantwortlichen der MSG Groß-Bieberau/Modau auch zufrieden mit dem einen Punkt beim Derby-Klassiker.

MSG Groß-Bieberau/Modau im Derby beim TV Kirchzell

TV Groß-Umstadt prüft Tabellenführer

 

Handball, Dritte Liga – Darmstädter Echo

 


 
Die Matchwinner der MSG Groß-Bieberau/Modau im Handball-Derby gegen den TV Groß-Umstadt (29:24) hießen Darren Weber (neun Treffer) und Torhüter Markus Podsendek (rechts). Am Wochenende gastiert Groß-Bieberau/Modau beim TV Kirchzell.  Foto: Jürgen Pfliegensdörfer

 

Der TV Groß-Umstadt empfängt in der dritten Handball-Bundesliga am Sonntagabend den Meisterschaftsfavoriten HC Elbflorenz Dresden. Die MSG Groß-Bieberau/Modau beendet am Sonntag beim TV Kirchzell die Serie von Derbys.

Nächste Aufgabe für die MSG heißt Derby in Kirchzell

Spiel in der Parzivalhalle in Amorbach am Samstag um 19.30 Uhr

 

Das Derby gegen den TV Groß-Umstadt ist bereits Geschichte. Das Team der MSG bot eine beeindruckende Leistung vor einer tollen Kulisse. Die Halle war proppenvoll, das Spiel ansehnlich und die Zuschauer sehr zufrieden. Dazu das gewonnene Derby, was will man mehr auf Groß-Bieberauer Seite. Einziger Wehrmutstropfen war die sehr frühe Schulterverletzung von Kris Jost. Alle hoffen, dass er bald wieder einsatzfähig sein kann. Gute Besserung.

Nun geht es am kommenden Samstag zum letzten Derby dieser Saison, zum TV Kirchzell. Dort hängen die Trauben bekanntlich sehr hoch. Irgendwie muss es dem Team von Ralf Ludwig gelingen die Kreise des Ex-Nationalspielers Andi Kunz einzugrenzen, dann wäre auch dort ein Pünktchen drin. Das geht aber nur mit großer Fanunterstützung. Die Partie in der Parzival-Sporthalle beginnt am 28. Februar um 19.30 Uhr.

Groß-Bieberau gewinnt Derby gegen Groß-Umstadt

22. Februar 2015 - Darmstädter Echo

 

 


Umkämpftes Derby: Benedigt Seeger (MSG Groß-Biebrau/Mitte) legt bei der Drittliga-Partie gegen Lokalrivale TV Groß-Umstadt auf Mitspieler Darren Weber (links) am Kreis ab. Weber hat zum 29:24 der MSG insgesamt neun Treffer beigesteuert.  Foto: Jürgen Pfliegensdörfer

 

Zum ersten Mal hat Handball-Drittligist MSG Bieberau in der Darmstädter Böllenfalltorhalle gewonnen: Mit 29:24 (13:10) setzten sich die Odenwälder vor über 1300 Zuschauern am Samstagabend gegen den TV Groß-Umstadt durch.

Was für ein toller Derbyabend

Hallo Handballfreude,

 

ich hoffe, ihr habt alle das Derby gestern gegen Groß-Umstadt gut überstanden. Unser Team hat eine unglaublich gute Leistung gebracht und vollkommen verdient das Derby gewonnen. Wir hatten die bessere Abwehr, den besseren Keeper und die besseren Spielmacher. Einmal darf man auch einmal einen Spieler besonders hervorheben. Respekt Darren, dass war ein überragendes Spiel von Dir. Danke der ganzen Mannschaft für diesen schönen Abend und danke auch an das komplette Organisationsteam um Georg Gaydoul sowie an "Küchenchef" Rainer Spaier mit seiner Mannschaft. Das hat wieder einmal großen Spaß gemacht und nach dem richtigen ersten Sieg in der Böllenfalltorhalle sind wir nun auch dort "ein wenig daheim". Wir haben mit einem Handballspiel eine Sporthalle bis auf den letzten Platz gefüllt. Und das nicht in Groß-Bieberau, sondern in der Fußballstadt Darmstadt. Ich denke, wir sollten alle ein wenig darauf stolz sein.

 

Bildergalerie vom Derby bei Echo-Online eingestellt

 

Unter dem Link

 

http://www.echo-online.de/start/fotogalerien/galerie/detail/cme145427,14...

 

ist bei Echo-Online eine Bildergalerie des gestrigen Abend eingestellt. Viel Freude beim Betrachten.

 

Gruß Jürgen

1350 Zuschauer sind schier aus dem Häuschen - MSG gewinnt Derby gegen Groß-Umstadt mit 29:24

Endlich hat es geklappt. Die MSG Groß-Bieberau/ Modau kann in Darmstadt doch gewinnen. Eine leidenschaftliche Leistung führte zu einem 29:24-Sieg im Derby gegen die sehr unbequemen Nachbarn aus Groß-Umstadt. Die bessere Abwehr und der bessere Keeper waren mitentscheidend für diesen so sehnlichst erhofften Erfolg. Am Ende waren alle, sieht man von unseren Derbygegnern ab, alle zufrieden. Das war ein tolles Handballspiel, eine echte Werbung für den Handballsport. Und man sieht es immer wieder - Darmstadt ist eine sehr gute Adresse für Groß-Bieberau. 1350 Zuschauer kamen in die Böllenfalltorhalle und wurden für ihr Kommen belohnt. Es wird mit Sicherheit weitere Spiele in Darmstadt geben.

 

 

Jubeln war angesagt bei der MSG Groß-Bieberau/ Modau nach dem Derbysieg gegen Groß-Umstadt.

Handball-World: "Großkampftag" für die MSG Groß-Bieberau/Modau

Samstag · 21.02.2015 · 13:53 Uhr · PM MSG/TVG, red
 

Zuletzt erkämpfte sich das Team des Trainergespanns Ralf Ludwig/Christian Zölls im Spiel gegen die HSG Nieder-Roden ein 27:27-Untenschieden. Nun kommt es am Samstag zur ungewohnten Anwurfzeit um 19.30 Uhr zum nächsten Derby gegen den TV Groß-Umstadt.

Die Verantwortlichen der MSG wollen auch in diesem Jahr die Partie gegen den Nachbarn dazu nutzen, den vielen Handballfreunden in Darmstadt und Umgebung Spitzensport der dritten Handballliga Ost zu präsentieren. Auch wenn die MSG bisher in der Böllenfalltorhalle gegen Groß-Umstadt noch nie einen Sieg verbuchen konnte, ist man sich sicher, dass diese Serie in diesem Jahr sein Ende haben wird.

Beide Teams sind gut drauf. Die Groß-Umstädter zeigten sich bestens in Laune, gewannen das Derby gegen Nieder-Roden und sogar beim TV Kirchzell einen Zähler beim 25:25-Unentschieden. Gästecoach Tim Beckmann dürfte sein Team bestens vorbereiten, aber vor allem MSG-Coach Ralf Ludwig kennt alle Stärken und Schwächen des Gegners, stand er doch viele Jahre beim TV Groß-Umstadt als Trainer in der Verantwortung.