NEWS-TICKER +++ Die naechsten Spiele: Northeimer HC - MSG I, Sonntag (25.) um 17 Uhr // TV Reinheim - MSG II, Samstag (24.) um 19 Uhr +++ NEWS-TICKER

Gegenseitiger Respekt vor dem Derby

 

Handball, dritte Liga – Groß-Bieberau/Modau erwartet Spitzenreiter TV Kirchzell – Groß-Umstadt will nachlegen

28. März 2014 - Darmstädter Echo

 


Treffsicher aus dem Rückraum: Sebastian Paul steuerte zum 33:28-Erfolg der MSG Bieberau/Modau gegen Bernburg sechs Treffer bei. Am Samstag erwartet die MSG den Tabellenführer TV Kirchzell zum Drittliga-Derby in Ober-Ramstadt (19 Uhr, Ballsporthalle).  Foto: Jürgen Pfliegensdörfer
 

 

Handball-Derby in Ober-Ramstadt. Die MSG Bieberau/Modau empfängt den Drittliga-Spitzenreiter TV Kirchzell. Der TV Groß-Umstadt hofft beim Vorletzten MTV Vorsfelde auf weitere Zähler für den Klassenerhalt.

 

Nächstes Spitzenspiel für die MSG Bieberau/Modau in der Dritten Handball-Liga: Am Samstag (19 Uhr, Ballsporthalle Ober-Ramstadt) kommt der TV Kirchzell in den vorderen Odenwald zum Derby. Ihre Visitenkarte ist die Tabellenführung, welche das Team, von Trainer-Urgestein Gottfried Kunz seit zwei Wochen innehat.

Gala gegen den SV Bernburg

 

Handball, Dritte Liga – MSG Groß-Bieberau/Modau hat den Gegner beim 33:28 im Griff

24. März 2014 - Darmstädter Echo

 


 
Tordrang: Sebastian Paul (hier gegen Tatsuya Ogano) warf sechs Treffer für die MSG Groß-Bieberau/Modau beim 33:28-Erfolg gegen den SV Bernburg.  Foto: Jürgen Pfliegensdörfer
 

 

Starker Auftritt in der dritten Handball-Bundesliga vor 450 Zuschauern. Die MSG Groß-Bieberau/Modau bezwang am Samstagabend den Tabellenzweiten SV Anhalt Bernburg mit 33:28 (16:13).

 

Doch nichts verlernt. Gegen Spitzenmannschaften zeigt die MSG Groß-Bieberau/Modau weiterhin ihr wahres Gesicht. Das erfuhr am Samstagabend auch der Tabellenzweite SV Anhalt Bernburg. Mit einer beeindruckenden spielerischen Leistung sowie einer aggressiven und beweglichen Abwehr beherrschten die Odenwälder den Gegner über weite Strecken der Partie.

MSG II gewinnt in Groß-Umstadt

23.03.2014 - Christian Mager

TV Groß-Umstadt gegen MSG Groß-Bieberau/Modau II

Am vergangenen Sonntag standen sich die beiden Reserven der 3. Liga Mannschaften aus Groß-Umstadt und Bieberau/Modau gegenüber.

Das erwartete Derby blieb jedoch über weite Teile der Partie aus. Schlechte Wurfausbeute unserer Mannschaft sowie ein schlechtes Deckungsverhalten des Gegners führten zu einem gerechten 17:18 Torverhältnis zur Habzeit.

Tolle Leistung - zufriedene Zuschauer - 33:28-Erfolg der MSG gegen den Tabellenzweiten

Hi MSG, das war heute mal ganz nach dem Geschmack der Zuschauer in der Großsporthalle. Mit einer beeindruckenden Leistung wurde der Tabellenzweite aus Bernburg mit 33:28 besiegt und endlich, endlich sah man ein Heimspiel wie man es sich so erwünscht hatte. Auch den Spielern fiel ein Stein vom Herzen, denn man hatte sich nicht vorstellen können, dass sie vor eigener Kulisse nicht doch zu einer richtig guten Leistung fähig sein können. Herzhaft wurde in der Abwehr zugelangt, vorne wurden die Angriffe ausgespielt und man traf von allen Positionen. Das war wichtig, vor allem in der Anfangsphase, als beide Mannschaften sich ins Spiel hineinfanden.

MSG Groß-Bieberau/Modau erwartet SV Bernburg

 

Handball, Dritte Liga – Abstiegskampf gegen Aschersleben – TV Groß-Umstadt unter Zugzwang

 

 

 
Nachdem 22:22 im Derby der dritten Handball-Bundesliga, spielen TV Groß-Umstadt und die MSG Bieberau/Modau beide zu Hause. Zu Gast sind HC Alligators Aschersleben und SV Anhalt Bernburg. Beide Clubs trafen letztes Wochenende ebenfalls aufeinander.
 

 

Vier-Punkte-Spiel für den TV Groß-Umstadt: Am Sonntag (17 Uhr, Heinrich-Klein-Halle) kommt es zum Abstiegs-Vergleich. Gewinnt Groß-Umstadt, haben die Südhessen fünf Punkte Vorsprung auf Aschersleben, zur Zeit Drittletzter. Alleine deshalb sind bei den Gastgebern alle fokussiert auf die Partie.

Umkämpftes Unentschieden im Derby der Dritten Liga

 

Handball, Dritte Liga – Groß-Umstadt und MSG Groß-Bieberau/Modau trennen sich 22:22

17. März 2014 - Darmstädter Echo

 

 


 
Tordrang: TV Groß-Umstadt und MSG Groß-Bieberau/Modau trennten sich am Samstagabend 22:22. Maximilian Bettin erzielte für die Gastgeber 9/6 Tore. Links Gästespieler Alexander Lemke  Foto: Jürgen Pfliegensdörfer
 

 

Spannung, Kampf, Krampf. TV Groß-Umstadt und MSG Groß-Bieberau/Modau teilten sich im Derby der dritten Handball-Bundesliga am Samstagabend mit 22:22 (9:11) die Punkte. Vor 800 Zuschauern fehlte auf beiden Seiten der kreative Ideengeber. Starke Abwehrreihen und Torhüter prägten das Spiel. Im Angriff haperte es vor allem im Rückraum.

Derby in Groß-Umstadt: Was für ein spannendes Handballspiel

16. März 2014 - Eigener Bericht

 

Kein Spiel für Herz- oder Kreislaufgeschädigte

 

Ein hochklassiges Derby sahen die Zuschauer in der völlig ausverkauften Heinrich-Klein-Halle in Groß-Umstadt. Das es am Ende letztlich ein 22:22-Unentschieden gab, lag an beiden Teams, die jeweils riesige Chancen hatten, das Derby für sich zu entscheiden,  doch so recht nutzte diese Möglichkeite weder das Team von Tim Beckmann noch die Mannschaft von Florian Bauer. Von Anfang an merkte man an, dass beide Mannschaften mit großer Leidenschaft zu Werke gehen wollten.

 

 

Spektakulär wie Nils Arnold seine sechs Tore erzielte. Waagrecht in der Luft, und doch erfolgreich. Im Derby machte er eines seiner besten Saisonspiele